. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Das Kalte Herz – Kapitalismus: Die Geschichte einer andauernden Revolution

18.11.2019 von Uwe Hastreiter

Das Kalte Herz Kapitalismus: Die Geschichte einer andauernden Revolution

Lesung und Gespräch mit dem Wirtschaftshistorikers Prof. Werner Plumpe

Termin: Donnerstag | 21. November 2019 | 18 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: frei

"Das kalte Herz, die unbarmherzige Variations- und Selektionsdynamik des Kapitalismus, die nur nach ökonomischem Erfolg bewertet und von allen sozialen, ethischen, politischen, ästhetischen und ökologischen Gesichtspunkten absieht, soweit sie nicht preis- und zahlungsrelevant sind, ist im Ergebnis allen Formen vermeintlicher Warmherzigkeit vorzuziehen, die nicht halten, was sie leichtfertig versprechen."

So das Fazit des Frankfurter Wirtschaftshistorikers Prof. Werner Plumpe in seinem jüngsten Buch "Das kalte Herz". Rückblickend sieht Plumpe den Kapitalismus als "Geschichte einer andauernden Revolution". Dabei sei dieser nicht die Ursache gegenwärtiger Krisensituationen, sondern Teil deren Lösung. Denn die stetige Erneuerung des Kapitalismus sei so gut oder schlecht, wie wir sie gestalten.

Prof. Werner Plumpe liest aus seinem Buch "Das kalte Herz" und diskutiert im Anschluss mit dem Publikum.

Informationen: Lydia Haferkorn Sächsische Landeszentrale für politische Bildung Tel.: 0351 85318-50, lydia.haferkorn@slpb.smk.sachsen.de und Christoph Boosen SEBIT, Sächsische Entwicklungspolitische Bildungstage 0351 49233-70, sebit@aha-bildung.de


Kommentar schreiben

Ins Gästebuch eintragen
Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse Refugees Welcome A A A Seite drucken