. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Volker Braun, „Handbibliothek der Unbehausten“

09.05.2017 von Uwe Hastreiter

Schriftsteller im Gespräch: Volker Braun, „Handbibliothek der Unbehausten“

Gesprächspartner ist der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Bernd Leistner.

Eine Veranstaltung der VillaEsche/GGG in Kooperation mit dem Verein Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz

Termin: Donnerstag, 11.05.2017, 19 Uhr

Ort: Villa Esche, Parkstraße 58

Eintritt: 20 €, ermäßigt 12 € / Kartenreservierungen unter Tel. 0371 533-1088

Wovon spricht die Dichtung zu Beginn des 21. Jahrhunderts? Noch immer, oder nun erst, von der Wildnis der Gesellschaft. Am Kilometer Null der Empörung, auf der Puerta del Sol in Madrid, sah Volker Braun die Handbibliothek, die seinem neuen Buch den Titel gibt. In ihm stehen die Gedichte wie in improvisierten Regalen, einzelne kleine Schriften, leicht herauszugreifen und zu benutzen. Von Wanderwesen und Fabelarbeitern ist darin die Rede, den Nackten und den Vermummten, der ungesättigten Menge, der unbehausten Menschheit. Der Dichter sieht sich auf der warmen Erde, eine Zuflucht der Sinne suchend und Lust, nicht Hoffnung ziehend aus dem Rohstoff. "Gedichte sind der Kern der Arbeit, das beiläufige Eigentliche."

Die Lesung aus seinem neuen Buch ergänzend stellt sich Volker Braun Fragen und Gesprächsimpulsen, die das Gelesene ebenso betreffen wie Erinnerungswürdiges seiner ertragsreichen Dichterbiographie.

Kommentar schreiben

Ins Gästebuch eintragen

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.
ChemnetzBib elektronische Kurse Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken