. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Vor Ort helfen

12.09.2018 von Uwe Hastreiter

Vor Ort helfen Chemnitzer Ärztin spricht über ihr Engagement für ein Hilfsprojekt in Uganda

Termin: Montag, 17. September, 19:00 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIET, Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

In den vergangenen Jahren war die Chemnitzer Allgemeinmedizinerin Ines Weckert-Nebel gemeinsam mit Freunden zweimal in Uganda um in einem medizinischen Projekt in der Stadt Mbale  mitzuarbeiten. So half sie etwa beim Aufbau einer Arztpraxis und behandelte Patienten kostenlos. Bei ihrer zweiten Reise im vergangenen Jahr ist sie gemeinsam mit ugandischen Schwestern und Ärzten, medizinischem Equipment, Medikamenten und  Wasser in das ländliche Gebiet rund um Mbale gefahren und hat in verschiedenen Dörfern medizinische Hilfe geleistet. Durch das ehrenamtliche Engagement und Spendengelder konnten  Menschen und Projekte unterstützt werden, die am nötigsten der Hilfe bedürfen.

Am Montag, den 17. September, 19:00 Uhr, in der Zentralbibliothek im TIETZ berichtet Dr. Ines Weckert-Nebel über ihre Erfahrungen und Überlegungen und lädt zur Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen von Entwicklungshilfe ein.

Der Vortrag findet im Rahmen der Wanderausstellung „Willkommen in Europa – EU-Politik gefährdet Menschenleben“ der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in der Zentralbibliothek im TIETZ statt.  

Fotoausstellung „Willkommen in Europa   EU-Politik gefährdet Menschenleben“ vom 29.08. bis 25.09.2018

Trotz restriktiver Einwanderungsbestimmungen setzen Migranten immer wieder ihr Leben aufs Spiel, um auf der Suche nach Zuflucht, Schutz und besseren Lebensbedingungen nach Europa zu gelangen. Die Bestimmungen zwingen die Menschen dazu, dabei immer größere Risiken einzugehen, die sich negativ auf ihre körperliche und seelische Gesundheit auswirken. Seit dem Jahr 2000 leistet Ärzte ohne Grenzen medizinische Nothilfe für diese Menschen, u.a. mit Programmen auf Malta, in Italien und Griechenland. Die 24 Motive der Ausstellung stammen aus verschiedenen humanitären Hilfsprojekten von Ärzte ohne Grenzen und berichten von der Angst der Migranten während der Flucht und den menschenunwürdigen Lebensbedingungen, die sie bei der Ankunft anstelle von Schutz vorfinden.

Gelebte Vielfalt

10.09.2018 von Uwe Hastreiter

Gelebte Vielfalt - Fachtag "Vielfalt in der Kita leben"

Termin: Mittwoch, 12. September 2018, 8:30 bis 17:00Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, Veranstaltungssaal (3. Etage)

Kulturelle Vielfalt ist der Kern einer freien Gesellschaft und gleichsam Schlüssel zu deren Entwicklung. Vielfalt ist jedoch auch eine Herausforderung, vor die sich unter anderem pädagogische Fachkräfte gestellt sehen: verschiedene Perspektiven, Sprachen und Erfahrungen können sich in der täglichen Arbeit durchaus als Hürden erweisen. Wie sich diese Hürden überwinden lassen und aus Potenzialen Chancen werden, darüber informiert der erste Fachtag "Vielfalt in der Kita leben".

Austausch und Weiterbildung im Fokus An diesem Tag können sich Fachkräfte 9 Uhr bis 17 Uhr im Rahmen von verschiedenen Vorträgen, einer Paneldiskussion und acht spezifischen Workshops etwa über vorurteilsbewusste Erziehung, Elternarbeit aber auch traumapädagogische Grundlagen weiterbilden und austauschen. Dadurch soll es KITA-Mitarbeitern erleichtert werden, auf verschiedene Problemstellungen und Wechselwirkungen zu reagieren sowie Kindern das Besondere und die Möglichkeiten kultureller Vielfalt aufzuzeigen.

Staatsministerin Petra Köpping wird die Veranstaltung mit einem
Impulsreferat eröffnen. Die Organisatoren stehen während des Fachtags von 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr für Interviews zur Verfügung. Interessierte haben noch bis 31. August Gelegenheit, sich für den Fachtag anzumelden.

Das vollständige Programm lesen Sie hier:
www.stadtbibliothek-chemnitz.de/uploads/media/Fachtag-Kita-Programm.pdf

Hintergrund
Unter der Schirmherrschaft von Petra Köpping, Sächsische
Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, richtet sich die
Veranstaltung an pädagogische Fachkräfte in Chemnitzer
Kindertageseinrichtungen, die kulturelle Vielfalt erleben und mitgestalten wollen. "
Der Fachtag ist eine Veranstaltung von INTEGRA 2000 e. V. in
Kooperation mit der Stadt Chemnitz/ Amt für Jugend und Familie, der Stadtbibliothek Chemnitz und den AWO Kreisverband Chemnitz und Umgebung e.V. sowie weiterer Partner. Er wird vom Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms "Integrative Maßnahmen" gefördert.

Anmeldungen

per E-Mail bis 11. September 2018 mit folgenden Angaben
Betreff: Fachtag Vielfalt 12.09.2018
Adresse der Kindertageseinrichtung
Vor- und Nachname der Teilnehmer

an
Stadt Chemnitz
Amt für Jugend und Familie
Abt. Kindertageseinrichtungen,
Kindertagespflege
anja.jaekel@stadt-chemnitz.de

Auskunft erteilt:
INTEGRA 2000 e.V.,
Vorstand: Frieder Böhme
Helmholtzstraße 9
09131 Chemnitz
Tel.: 0371 450 49 81
info@intexo.de

Bück dich, Genosse!

05.09.2018 von Uwe Hastreiter

Stephan Schulz, Bück dich, Genosse!

Rabenschwarze Geschichten eines Provinzlers.

Termin: Donnerstag / 13.09. / 19:00 Uhr

Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal

Eintritt: 6 € / ermäßigt 4 €, Anmeldung unter Tel.: 0371 488 4366

Seltsame Dinge geschehen … Lila Kühe werden gebügelt, Soldaten gehen mit Handgranaten Fische fangen, in einem Lehrlingswohnheim werden Gläser gerückt und Tote zum Leben erweckt, ein Haus wechselt im Tausch gegen ein Schaf den Besitzer. Das ist doch alles absurd? Na sicher! Und wenn es nicht so gewesen wäre, dann hätte es so sein müssen! Die Geschichten des Magdeburger Autors und MDR-Redakteurs Stephan Schulz stecken voller Überraschungen und funkeln vor rabenschwarzem Witz. Er erzählt über seine Kindheit und Jugend in der DDR aus der einzigen ihm möglichen Perspektive – der Kleinstadtperspektive.

https://www.eulenspiegel.com/verlage/eulenspiegel-verlag/titel/bueck-dich-genosse.html

 

 

Stadtteilfest Yorckgebiet am 6.09., 14 - 18 Uhr

05.09.2018 von Uwe Hastreiter

Donnerstag / 06.09.2018 / 14:00 - 18:00 Uhr

Stadtteilfest Yorckgebiet

Zum Stadtteilfest Yorckgebiet präsentiert sich die Stadtteilbibliothek im Yorck-Center mit Spielen und Basteln für Kinder sowie einer Auswahl aus ihrem Medienangebot.

Ort: Stadtteilpark Fürstenstraße / Eintritt: frei

Stadtbibliothek heute geöffnet!

03.09.2018 von Uwe Hastreiter

14-18 WAR WAS: Ausstellungsprojekt „Mit Licht geschossen“

27.08.2018 von Uwe Hastreiter

Korrespondierend mit der Zeitspanne des 1. Weltkrieges von 1914 bis 1918 zeigt das Schlossbergmuseum Chemnitz eine weitere Fotografie aus seinem Fundus historischer Aufnahmen zum Kriegsgeschehen, fachlich begleitet durch das Team ENT_Rüstet. www.14-18warwas.de

Termin: Dienstag, 4. September 2018, 13 Uhr

Ort: TIETZ, Foyer

Eintritt frei          

 

 

Willkommen in Europa - EU-Politik gefährdet Menschenleben

27.08.2018 von Uwe Hastreiter

„Willkommen in Europa - EU-Politik gefährdet Menschenleben“

Die Wanderausstellung der Organisation Ärzte ohne Grenzen zeigt Fotos aus den humanitären Hilfsprojekten entlang der Außengrenzen Europas und auf dem Balkan.

Termin: 30.08. – 25.09.2018

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

Trotz restriktiver Einwanderungsbestimmungen setzen Migranten immer wieder ihr Leben aufs Spiel, um auf der Suche nach Zuflucht, Schutz und besseren Lebensbedingungen nach Europa zu gelangen. Die Bestimmungen zwingen die Menschen dazu, dabei immer größere Risiken einzugehen, die sich negativ auf ihre körperliche und seelische Gesundheit auswirken. Seit dem Jahr 2000 leistet Ärzte ohne Grenzen medizinische Nothilfe für diese Menschen, u.a. mit Programmen auf Malta, in Italien und Griechenland. Die 24 Motive der Ausstellung stammen aus verschiedenen humanitären Hilfsprojekten von Ärzte ohne Grenzen und berichten von der Angst der Migranten während der Flucht und den menschenunwürdigen Lebensbedingungen, die sie bei der Ankunft anstelle von Schutz vorfinden.

___________________________________________________

Bitte beachten Sie auch die Begleitveranstaltung zur Ausstellung

 

Vor Ort helfen Dr. Ines Weckert-Nebel spricht über ein Hilfsprojekt in Uganda

am Montag, den 17. September, 19:00 Uhr

in der Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik.

Der Eintritt ist frei.

In den vergangenen Jahren war die Chemnitzer Allgemeinmedizinerin Ines Weckert-Nebel gemeinsam mit Freunden zweimal in Uganda um in einem medizinischen Projekt in der Stadt Mbale  mitzuarbeiten. So half sie etwa beim Aufbau einer Arztpraxis und behandelte Patienten kostenlos. Bei ihrer zweiten Reise im vergangenen Jahr ist sie gemeinsam mit ugandischen Schwestern und Ärzten, medizinischem Equipment, Medikamenten und  Wasser in das ländliche Gebiet rund um Mbale gefahren und hat in verschiedenen Dörfern medizinische Hilfe geleistet. Durch das ehrenamtliche Engagement und Spendengelder konnten  Menschen und Projekte unterstützt werden, die am nötigsten der Hilfe bedürfen. Im Vortrag berichtet Ines Weckert-Nebel über ihre Erfahrungen und Überlegungen und lädt zur Diskussion über Möglichkeiten und Grenzen von Entwicklungshilfe ein.

 

 

 

Ferienaktion Buchsommer erfolgreich beendet

23.08.2018 von Uwe Hastreiter

Die 9. Ausgabe des Buchsommers in der Stadtbibliothek Chemnitz endet am 24. August mit einer Abschlussparty im Club Atomino. Die anhaltende Beliebtheit der Ferienaktion beweist die erneut große Beteiligung von 447 Kinder und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren, welche  fast 1.500 Bücher entliehen haben. (vgl. im Jahr 2017 lasen 447 Teilnehmer 1.868 Bücher).

Alle Teilnehmer, die es geschafft haben, während der Sommerferien drei Bücher aus dem speziell ausgewählten unterhaltsamen Bücherangebot zu lesen und Fragen zum Inhalt zu beantworten, sind zur Abschlussparty eingeladen. Dort erhalten sie ihr Zertifikat, das eine tolle Leseleistung in den Ferien bescheinigt und von den Deutschlehrern honoriert wird. Für Partystimmung sorgt die Chemnitzer Band Die Arbeitslosen Bauarbeiter.

Das Leseprojekt Buchsommer Sachsen steht unter Schirmherrschaft des Sächsischen Staatsministerium für Kultus wird vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst  gefördert und durch den Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. organisiert. Gemeinsamer Start war am 19. Juni 2018. Es nahmen in diesem Jahr 90 Bibliotheken teil. Das Projekt hat sich landesweit erfolgreich als Instrument zur Leseförderung etabliert.

Der Verein Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz unterstützte die Aktion in diesem Jahr mit 1.000 Euro.

875 Jahre Chemnitz - Geschichten dieser Stadt früher und heute

22.08.2018 von Diana Thümer

Zum Stadtjubiläum 875 Jahre Chemnitz werden in unserer monatlichen Leserunde Geschichten der Stadt von früher und heute mit Bildern erzählt.                     

Sie sind herzlich eingeladen, Bilder vom alten und neuen Chemnitz mitzubringen und eigene Geschichten und Erlebnisse rund um die Stadt zu erzählen.

Termin: Montag 27.08.2018, 14:30 Uhr
Ort
: Stadtbibliothek im TIETZ, Bereich Kultur & Länder

Eintritt frei!

 

 

Himmels_Stürmerinnen

20.08.2018 von Uwe Hastreiter
Freitag, 24.8.18, Stadtbibliothek im TIETZ

18.00 Uhr Verleihung Irmtraud Morgner Preis an Judith Schalansky

Eintritt auf Einladung

20.00 Uhr Jubiläumstafelrunde im Veranstaltungssaal

Musik, Tanz und Lesungen / Eintritt 5 € / 4 € _________________________________________________

Samstag, 25.8.18, Veranstaltungssaal

10.00 Uhr Kolloquium
Zwischen Vision und lebensweltlicher Realität
Morgner, Reimann und Wander im Sinn
Moderation: Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Universität Leipzig

10.05 Uhr Performance
Als ich erwachte, fehlte die Wolke.
RomKult & Cie trifft Irmtraud M., Brigitte R. und Maxie W.
Regie: Prof. Ulrike Brummert, docteur d‘État, TU Chemnitz

12.00 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Angela Krauß, Leipzig, Genossin, Schwester, Liebste, Schönste

14.15 Uhr Dr. Inga Probst, Universität Leipzig, Aufbau – Abbau – Umbau- Sächsische Film- und Literaturlandschaften der Post-Industrialisierung und die Frage des „Social Turns“

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Viola Brachmann & Simone Sippel, Stadtplanungsamt Chemnitz, Lebensweltliche Realität in Chemnitz

16.15 Uhr Prof. Kerstin Hensel, Hochschule Ernst Busch Berlin
Fiktiver Dialog mit Brigitte Reimann

17.00 Uhr Fazit
Prof. Dr. Ilse Nagelschmidt, Universität Leipzig

18.00 Uhr Filmpremiere
Hurra, es ist ein Mädchen!
875 Jahre starke Frauen in Chemnitz
Ein Dokumentarfilm von Beate Kunath 5 € / 4 € ___________________________________________________

Sonntag, 26.8.18

10.00 Uhr Stadtrundfahrt
Mit den Augen Brigitte Reimanns
Konzeption: Martina Wutzler, Architektin, Chemnitz 5 €/4 €
Treff: 9.50 Uhr Imbiss am tietz-Parkplatz, Buseinstieg ________________________________________________

Eintritt Einzelveranstaltung (Tafelrunde, Filmpremiere, Stadtrundfahrt)
jeweils 5 €/ermäßigt 4 €

alle 3 Veranstaltungen Kombikarte: 12 €/ermäßigt 7 €

Ermäßigung erhalten Studierende und Chemnitz-Pass-Inhaber_innen.

Veranstalterin: Frauenzentrum Lila Villa des akCente e.V. in Kooperation mit der Stadtbibliothek
Chemnitz/DAStietz, der TU Chemnitz/ Romanische Kulturwissenschaft und der Gleichstellungsbeauftragten der
Stadt Chemnitz

Gefördert durch: Kulturbetrieb und Bürgermeisteramt der Stadt Chemnitz sowie Chemnitzer
Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft

Unser besonderer Dank gilt den privaten Spenderinnen und Spendern.

http://www.chemnitzer-stadtgeschichten.de/irmtraut-morgner/himmels-stuermerinnen-programm/

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.

ChemnetzBib elektronische Kurse Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken