. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Unser Film zum Jubiläum 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz ist jetzt online!

10.09.2019 von Uwe Hastreiter

Film: "150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz - Immer einen Schritt voraus"

Im Film erleben Sie in 20 Minuten die beeindruckende Geschichte der Stadtbibliothek in den letzten 150 Jahren. Eine spannende Reise durch die Zeit.

Der kleine Gartenversager. Vom Glück und Scheitern im Grünen

02.09.2019 von Uwe Hastreiter

Der kleine Gartenversager. Vom Glück und Scheitern im Grünen

Lesung mit Stefan Schwarz am 12. September im TIETZ

Stefan Schwarz, seit zwanzig Jahren einer der erfolglosesten Kleingärtner Leipzigs, erzählt auf umwerfend komische Weise vom Glück des Scheiterns im Grünen und warum alles vergebliche Stutzen, Jäten, Sprengen, Zupfen dennoch glücklich macht.

Am Donnerstag, den 12. September, 19 Uhr ist Stefan Schwarz zu Gast in der Zentralbibliothek im TIETZ und liest aus seinem neuen Buch „Der kleine Gartenversager“. Schwarz will mit seinen Geschichten auf humorvolle Weise versöhnen mit der seelenstärkenden Vergeblichkeit des unkoordinierten Herumwirtschaftens auf der heimischen Scholle.

Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, schreibt Kolumnen, Theaterstücke und für das Fernsehen, u.a. das Buch zur ARD-Serie «Sedwitz». Seit 2001 schreibt er eine umjubelte Kolumne in der Monatszeitschrift DAS MAGAZIN. Bisher erschienen die Kolumnenbände »War das jetzt schon Sex?«, »Die Kunst, als Mann beachtet zu werden« und »Ich kann nicht, wenn die Katze zuschaut«. 2010 veröffentlichte Stefan Schwarz seinen ersten Roman »Hüftkreisen mit Nancy«. Zuletzt erschienen seine Erfolgsromane «Das wird ein bisschen wehtun» (2012), «Die Großrussin» (2014) und »Oberkante Unterlippe« (2016) sowie den Kolumnenband »Lass uns lieber morgen!« (SeitenstraßenVerlag), 2018 folgte mit »Als Männer noch nicht in Betten starben« (Rowohlt) der nächste Roman. Seine Lesungen genießen längst Kultstatus.

Tickets für 12 €, ermäßigt 9 € sind an der Museumskasse im TIETZ erhältlich oder  telefonisch unter der Nummer 0371 488 4366 reservierbar.

Achtung Baustelle!

30.08.2019 von Uwe Hastreiter
Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Buchsommer Sachsen 2019

30.08.2019 von Yvonne Friedrich

Dass der diesjährige Chemnitzer Buchsommer etwas ganz Besonderes wird, stand schon vor Beginn fest. Denn passend zum großen 150-jährigen Jubiläum der Chemnitzer Stadtbibliothek feiert die Ferienleseaktion mit der 10. Auflage ihren ersten runden Geburtstag. Bereits in den Tagen nach der Eröffnung am 24. Juni erfreute sich der Buchsommer 2019 außerordentlich großen Zuspruchs. Mit über 500 Anmeldungen ist die Leseaktion wieder ein großer Erfolg.

Am 30. August 2019 feiern wir die traditionelle Buchsommer-Abschlussparty. Dort werden alle Teilnehmer, die während der Ferienaktion drei Bücher gelesen haben, ihre Buchsommer-Zertifikate erhalten. Freuen dürfen sich di Gäste zudem auf tolle Musik, ein spannendes Quiz, erfrischende Brause und leckere Snacks.

Die Party findet

am Freitag, 30. August 2019, von 15.30 bis 17.30 Uhr       

im Weltecho Chemnitz, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz, statt

Buchpräsentation mit Helmut Bräuer am 5.09., 18 Uhr im TIETZ

23.08.2019 von Uwe Hastreiter

Buchpräsentation: Helmut Bräuer „… angst vnd noth ist vnser täglich brott …“
Sozial- und mentalitätsgeschichtliche Beobachtungen in Chemnitz während der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Termin: Donnerstag, 5. September 2019, 18 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, LernRaum im Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

Auf welche Weise haben die Bürger der Stadt Chemnitz die Krisen der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts – den europäischen Herrschaftskrieg, die Pestjahre, die Stadtbrände 1617, 1631, 1634, 1643/45 und den periodischen Hunger – bewältigt? Hunderte Leben sind aus den Fugen geraten. Eine Antwortsuche.

Helmut Bräuer, Jahrgang 1938, war bis 1992 Professor für Territorialgeschichte an der Universität Leipzig; zudem forschte und lehrte er bis 2003 an den Universitäten Wien, Basel und Salzburg. Er verantwortete zahlreiche Publikationen zur Stadt-, Wirtschafts-, Sozial-, Mentalitäts- und Historiographie-Geschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit.


Veranstalter: Stadtbibliothek Chemnitz und Leipziger Universitätsverlag GmbH

Anmeldung unter E-Mail: information@stadtbibliothek-chemnitz.de

Chemnitzer Bürgerfest HERZSCHLAG mit dem Bücherbus der Stadtbibo

19.08.2019 von Uwe Hastreiter

Wir sind mit dabei auf dem Chemnitzer Bürgerfest HERZSCHLAG!

Unser Bücherbus steht am Freitag, den 23. August von 16 bis 19 Uhr und am Samstag, den 24. August von 10 bis 18 Uhr auf dem Rosenhof.

Sie erwartet eine große Auswahl an Medien zur Ausleihe, Buchverkauf, Vorlesen für Kinder sowie eine Leselounge zum Schmökern.

https://www.chemnitzer-buergerfest.de/

 

 

Die neue Universitätsbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

19.08.2019 von Uwe Hastreiter

Die neue Universitätsbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

Vortrag von Angela Malz, Direktorin der Universitätsbibliothek der TU Chemnitz

Fassade der künftigen Universitätsbibliothek | Graphik: ARGE Aktienspinnerei

Am Mittwoch, den 21. August, 18 Uhr im TIETZ-Veranstaltungssaal, spricht die Direktorin der Universitätsbibliothek Angela Malz über den Umbau der ehemaligen Aktienspinnerei zur neuen Bibliothek der Technischen Universität Chemnitz. Eine Veranstaltung anlässlich 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz. Der Eintritt ist frei.

Angela Malz nimmt die Gäste mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit des Gebäudes bis hin zum aktuellen Stand der Baumaßnahmen und klärt die Frage, warum ein altes Fabrikgebäude zur Universitätsbibliothek umgebaut wird. Anschließend werden Bilder von Umbau der Aktienspinnerei gezeigt.

Zum Abschluss gibt es einen virtueller  Rundgang durch die zukünftigen Räume und einen Ausblick auf einige Angebote, welche die Besucher der neuen Universitätsbibliothek  in der Aktienspinnerei erwarten werden.

 

 

Ausgebucht! Der verrückte Erfinderschuppen - Der Limonadensprudler

09.08.2019 von Karsta Kühnlein

Ausgebucht! Für die Ferienveranstaltung am Samstag, den 10. August gibt es leider keine freien Plätze mehr.

Ferienveranstaltung "Der verrückte Erfinderschuppen - Der Limonadensprudler"

Ein Buch der Autorin Lena Hach.

In dieser Buchvorstellung erwartet euch eine explosive Mischung aus einer witzigen Geschichte und einem spannenden Experiment, bei dem ihr selbst tüfteln dürft. Zuerst begleitet ihr die Freunde Tilda, Fred und Walter bei ihrer Erfindung des Limonaden-Sprudlers. Anschließend werdet ihr selbst zu kleinen Erfindern. Experimentiert gemeinsam mit Chemiker Dr. Schade , der euch die Welt der Erfinder zeigt und ein spannendes Experiment mit euch durchführt.

Zeit:              Samstag, 10. August 2019, 11:00 – 12:30 Uhr
Ort:               Zentralbibliothek im TIETZ, Lernraum im Bereich Wissenschaft und Technik
Zielgruppe:   8-12 Jahre (Interessierte Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich willkommen.)

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung: bis 07.08.2019,
per Mail: karsta.kuehnlein@stadtbibliothek-chemnitz.de,
oder telefonisch: 0371/488-4276

Unser Geschenktipp zum Schulanfang

31.07.2019 von Uwe Hastreiter

Auch in diesem Jahr gibt es zum Schulanfang wieder das Geschenkpaket mit Bibliotheksgutschein für die Zuckertüte.

Unser Gutscheinset für Schulanfänger enthält das Buch „Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule“ von Ingo Siegner sowie einen Bibliotheksausweis und damit Zugang zu weiteren 40.000 spannenden Büchern, CDs und Spielen in der Kinderbibliothek.

Die Gutscheine sind in der Zentralbibliothek im TIETZ am Serviceplatz Ausgang und in den Stadtteilbibliotheken erhältlich.

Agricolas Bücher

30.07.2019 von Uwe Hastreiter

Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Stadtbibliothek Chemnitz ist die Kabinettausstellung „Agricolas Bücher“ in der Zentralbibliothek im TIETZ vom 6. Juli bis zum 3. August zu besichtigen.

Die Stadtbibliothek Chemnitz präsentiert Georgius Agricolas Hauptwerk „De re metallica“ sowohl in der Originalausgabe von 1556 als auch in späteren Ausgaben. Ebenso sind weitere frühe Drucke des 16. Jahrhunderts zu sehen, vorrangig der Autoren, die Agricola für seine umfassenden Studien benutzte und die er in den Autorenlisten am Beginn seiner Bücher namhaft machte. Hinzu kommen Schriften seiner Lehrer, Mitarbeiter und Freunde sowie Werke, die Agricolas Bekanntheit schon unter seinen Zeitgenossen zeigen.

Als Renaissancegelehrter beschäftigte sich Georgius Agricola mit verschiedensten Themen wie etwa Pädagogik/Philologie, Geschichte, Metrologie, Medizin, Zoologie, Geologie, Mineralogie sowie Berg- und Hüttenwesen, zu denen er zahlreiche Werke hinterließ. Vor allem als Begründer der Montanwissenschaften schrieb sich Agricola in die Annalen der  Wissenschaftsgeschichte ein. Er interessierte sich ebenso für  politische Fragen und lenkte als Bürgermeister in schwierigen Zeiten die Geschicke seiner Stadt.

Die  Eröffnung am 06. Juli ist zugleich das 28. AGRICOLA-GESPRÄCH, ein Kolloquium zum Thema Agricolas Bücher, gemeinsam veranstaltet von Agricola-Forschungszentrum Chemnitz, Stadtbibliothek Chemnitz und Universitätsbibliothek Chemnitz.

 

Kolloquium 28. AGRICOLA-GESPRÄCH zum Thema Agricolas Bücher

Programm/ Kurzvorträge

Georgius Agricolas „De re metallica“ aus dem Jahr 1556

Sabine Schumann, Stadtbibliothek Chemnitz

 

Vannoccio Biringuccios „Pirotechnia“ von 1540

Prof. Dr. Friedrich Naumann, Technische Universität Chemnitz

 

1543 erscheint „De humani corporis fabrica“ von Andreas Vesalius

Andrea Kramarczyk, Schloßbergmuseum Chemnitz

 

Agricola und die „Naturalis historia“ von Plinius (77 n.Chr.)

Prof. Dr. Gerhard Dohrn-van Rossum, Technische Universität Chemnitz

 

Die „Ars grammatica“ des Flavius Sosipater Charisius (um 360 n.Chr.)

Joachim Stemmler MA, Universitätsbibliothek Chemnitz

 

Agricolas Rezeption eines Manuskriptes von Widukind von Corvey (um 970)

Dr. Thomas Schuler, Direktor i.R. Schloßbergmuseum Chemnitz

Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz Refugees Welcome A A A Seite drucken