. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Wolfgang Weidlich verstorben

01.07.2019 von Amtsblatt der Stadt Chemnitz

In großer Trauer und Dankbarkeit nehmen die Stadt Chemnitz, die Stadtbibliothek Chemnitz, Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e.V. und der Chemnitzer Geschichtsverein e. V. Abschied von Herrn Wolfgang Weidlich.

Wolfgang Weidlich verstarb am 7. Juni 2019 im Alter von 90 Jahren. Der erfolgreiche Frankfurter Verleger wurde in Chemnitz geboren und behielt Zeit seines Lebens eine enge Verbindung zu seiner Heimatstadt.

Der Buchhändler und Verleger Wolfgang Weidlich gründete 1992 den Verein »Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz«. Ein Glücksfall für die Bibliothek, der Weidlich über die Jahre etwa 40 PKW-Ladungen mit Büchern überbrachte. Insgesamt legte er hierfür 40.000 Kilometer zwischen alter und neuer Heimat zurück – fuhr gewissermaßen einmal um die ganze Welt.

Auch für den Chemnitzer Geschichtsverein war Wolfgang Weidlich ein Begleiter mit Herz und Tat. Er finanzierte einen Wettbewerb zu stadtgeschichtlichen Arbeiten von Schülern sowie Studierenden. Elf Mal wurde der, nach ihm benannte »Wolfgang-Weidlich-Preis« vergeben.

Insgesamt stellte Wolfgang Weidlich der Stadt Chemnitz eine halbe Million Euro in Bücher-, Sach- und Geldspenden bereit. Bleibende Werte, nicht nur Zahlen. Wolfgang Weidlich wird der Stadt Chemnitz als treuer Unterstützer, vor allem aber als Mensch in Erinnerung bleiben.

54 Jahre Stadtbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

01.07.2019 von Uwe Hastreiter

Termin: Mittwoch | 03. Juli 2019 | 18 Uhr |

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, VHS-Raum 3.29 (3. Etage)

Eintritt: frei

54 Jahre Stadtbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

Vortrag von Elke Beer, Direktorin der Stadtbibliothek Chemnitz

Schiefe Märchen und schräge Geschichten

26.06.2019 von Uwe Hastreiter

Wir verschenken 5x2 Freikarten für unsere Jubiläumsveranstaltungen mit Paul Maar  am 29. Juni 15 Uhr an die ersten 10 Personen, die sich unter folgender E-Mail-Adresse information@stadtbilbiothek-chemnitz.de anmelden 

 

Das schiefe Märchen-Trio
musikalische Lesung mit Paul Maar – Wolfgang Stute – Konrad Haas

Termin: Samstag, 29. Juni 2019, 15 Uhr

Ort: TIETZ, Foyer im Erdgeschoss

Eintritt: 10 €, erm. 5 €

Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0371 488 4366

Der bekannte Kinderbuch-Autor Paul Maar („Das Sams“) hat mit „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“(Oetinger-Verlag)  ein neues Buch veröffentlicht, in dem er sich auf skurrile, ironische und humorvolle Weise mit dem Märchen befasst. Geschichten wie die vom Herd, der sich im Kino unbedingt den Film „Coole Jungs auf ihren heißen Öfen“ ansehen möchte, wechseln sich ab mit der Geschichte vom „gestiefelten Skater“ oder der vom naiven Herrn Mockinpott, der leider dem raffinierten Zwerg Friedrich auf den Leim geht.

Maars Geschichten und die im Buch enthaltenen Gedichte sind so geschrieben, dass sie durch ihre Ironie, ihren Witz und Hintergrund durchaus ein erwachsenes Publikum ansprechen, aber –auf einer anderen Ebene- auch von Kindern gerne gehört werden. Wenn etwa in einer dieser Geschichten ein schon etwas in die Jahre gekommener Königssohn, etwa im Alter von Prinz Charles, in der Lokalzeitung eine Heiratsanzeige aufgibt, um endlich eine Prinzessin zu finden und sie dann – auf den Rat einer Angestellten hin - ins Kaufhaus Karstadt einlädt, weil es dort im Restaurant ein gutes „Jägerschnitzel mit brauner Soße“ geben soll, ist dem erwachsenen Zuhörer die Absurdität der Situation bewusst. Den Kindern, die selbst gerne ein Schnitzel essen, ist das Vorhaben des Prinzen durchaus nachvollziehbar. 

Die schrägen Märchen und schiefen Geschichten trägt Paul Maar mit zwei bekannten Musikern vor: Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Konrad Haas (Querflöte, Blockflöte, Keyboards). Wolfgang Stute war 10 Jahre lang musikalischer Leiter und Mitmusiker von Heinz Rudolf Kunze und er erhielt 2013 den „Deutschen Kleinkunstpreis“ im Unterhaus Mainz. Konrad Haas: er erfand die Kinderband „Mini Pigs“ für die ARD-Serie Lindenstraße. Er schrieb, komponierte, arrangierte und leitete mehr als 50 Bühnenproduktionen.

Eintritt: 10 €, erm. 5 €

Vorverkauf: Museumskasse im TIETZ (1. OG), Tel.: 0371 488 4366
Öffnungszeiten:
Mo 9:00 - 17:00 Uhr
Di 9:00 - 17:00 Uhr
Mi geschlossen
Do 9:00 - 17:00 Uhr
Fr 9:00 - 17:00 Uhr
Sa, So, Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr

Foto: Jörg Schwalfenberg

Wir sagen Danke an 514.353 Besucher der Stadtbibliothek 2018!

25.06.2019 von Rico Keller

Im 150. Jahr des Bestehens der Stadtbibliothek Chemnitz möchten wir die Gelegenheit nutzen, um uns bei unseren Kundinnen und Kunden zu bedanken. Folgende Angebote haben wir für Sie vorbereitet:

Noch günstiger lesen/schauen/hören

  • Rabattaktion im Zeitraum vom 29.06. – 06.07.2019

    • 20% Rabatt auf Neuanmeldungen und Erneuerung der Jahresmitgliedschaft

Noch mehr und länger lesen/schauen/hören

  • Erweiterte Öffnungszeiten ab 01.09.2019 – Montags bereits ab 9:00 Uhr geöffnet

  • Sie haben ab sofort die Möglichkeit mehr Medien der Stadtbibliothek gleichzeitig auszuleihen.

    • Erwachsene: bis zu 50 Medien

    • Kinder: bis zu 30 Medien

    • Familien: bis zu 120 Medien.

Noch besser lesen/schauen/hören

  • Neue Videokurse im E-Learningportal zu Themen wie Marketing, Hirn- und Gedächtnistraining Design uvm.

(Alle Videokurse sind in deutscher und englischer Sprache verfügbar)

  • Erweiterung des Streamingdienstes „filmfriend“

    • Ab 01.07.2019 alle Inhalte in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) verfügbar

    • Eigene Kinderseite für altersgerechtes Entertainment

    • Überarbeitete Navigation und bessere Benutzbarkeit

  • Aus ChemnetzBib wird Onleihe Chemnitz

     


     



„Faszination Extremismus“

24.06.2019 von Uwe Hastreiter

„Faszination Extremismus“ – Ein Überblick über zugrunde liegende Prozesse – Claas Pollmanns (TU Chemnitz)

Termin: Dienstag, 25. Juni 2019, 18:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal in der 3. Etage

Eintritt: frei

Was macht die „Faszination Extremismus“ aus? Was veranlasst Menschen Teil einer extremistischen Gruppe zu werden? Und was bewegt sie diese Gruppe wieder zu verlassen? Mit diesen Fragen setzt sich der Sozialpsychologe Claas Pollmanns in seinem Vortrag auseinander. Er erläutert die Prozesse, welche dem Interesse für, sowie Ein- und Austritt in extremistische Gruppen zugrunde liegen.

 

Veranstalter: Freies Institut für Bildung e. V.

Einlass nur nach vorheriger Anmeldungen unter post@fib-chemnitz.de

kostenfrei

 

 

BUCHSOMMER SACHSEN in der Stadtbibliothek

18.06.2019 von Yvonne Friedrich

BUCHSOMMER SACHSEN +++ Ein Ferienspaß mit vielen guten Seiten

Beliebte Sommerleseaktion feiert zehnjähriges Jubiläum

 

Am 24. Juni 2019 beginnt in der Stadtbibliothek Chemnitz wieder der BUCHSOMMER SACHSEN. Bei der beliebten Sommerleseaktion können sich Schüler ab der 5. Klasse - getreu dem Motto „Beim Lesen tauch ich ab“  - für die Ferien mit spannender Lektüre eindecken. Zur Auswahl stehen rund 170 topaktuelle Titel. Und das Beste: Wer drei Bücher durchliest, erhält am Ende ein Zertifikat – und das auf einer tollen Abschlussparty.

Los geht’s!

Der Startschuss für den BUCHSOMMER SACHSEN fällt am 24. Juni 2019, um 10 Uhr in der Stadtbibliothek im Chemnitzer Tietz sowie in der Zweigstelle im VITA-Center. Die Stadtteilbibliotheken im Yorckgebiet und in Einsiedel folgen am 25. Juni.

 

So funktioniert’s.

Mitmachen dürfen alle Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren. Die Anmeldung ist kostenlos, unkompliziert und nicht an einen regulären Benutzerausweis gebunden. Mit der Anmeldung erhält jeder Teilnehmer ein Logbuch für die Ausleihe. Für die Mitglieder des BUCHSOMMER-Clubs stehen exklusiv 170 topaktuelle Titel zur Auswahl. Ausleihbar sind insgesamt 415 Bücher, die eigens für die Aktion erworben wurden. Egal, ob Fantasy, Thriller, Abenteuer, Liebesroman oder Comic – im BUCHSOMMER-Regal findet sicher jeder seinen Lesestoff.

Alle gelesenen Bücher werden im Logbuch notiert. Wer nachweislich drei Bücher geschafft  hat, erhält ein Zertifikat. Dies ist nicht nur ein nettes Sommer-Souvenir, sondern vor allem der Nachweis „erlesener“ Ferien-Leistungen. Feierlich überreicht wird das Zertifikat auf der Buchsommer-Abschlussparty am 30. August 2019.

 

Ferienaktion mit Tradition

In der Stadtbibliothek Chemnitz hat der BUCHSOMMER bereits Tradition. Seit 2010 lädt die Ferienaktion Chemnitzer Schüler alljährlich zum Schmökern ein - in den ersten beiden Jahren noch als Sommerleseclub, seit 2012 im Rahmen des sachsenweiten BUCHSOMMERs. Alljährlich nehmen rund 450 Chemnitzer Schüler daran teil.

Nach neun erfolgreichen Jahrgängen wird die kommende Auflage etwas ganz Besonderes sein. Denn just zum 150-jährigen Jubiläum der Stadtbibliothek Chemnitz feiert auch das beliebte Sommerleseprojekt seinen ersten runden Geburtstag – den Zehnten!

 

Über den BUCHSOMMER SACHSEN 2019

Der BUCHSOMMER SACHSEN ist eine Sommerleseaktion, die vom 24. Juni bis zum 18. August 2019 in 103 sächsischen Bibliotheken stattfindet. Die Leseförderungsinitiative wird durch den Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. koordiniert und vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert - mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes. Großzügig unterstützt wird der BUCHSOMMER nicht zuletzt vom Verein Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e.V.

Ich bin raus! Über Extremismus-Ausstieg

14.06.2019 von Uwe Hastreiter

Ich bin raus! Über Extremismus-Ausstieg

Veranstaltung Nr. 3: Felix Bennekenstein

Termin: Dienstag | 28.05. | 18:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: frei

Felix Bennekenstein war viele Jahre ein aktiver Neonazi in Bayern. Bekannt war er dort als rechter Liedermacher und als Redner bei Demonstrationen. 2011 stieg er gemeinsam mit seiner Frau Heidi aus der Szene aus und gründete die Aussteigerhilfe Bayern. Darüber hinaus treten die beiden an Schulen und in öffentlichen Einrichtungen auf und berichten über ihre Erfahrungen aus ihrer aktiven Zeit als Neonazis.

Veranstalter: Freies Institut für Bildung e. V.

Einlass nur nach vorheriger Anmeldungen unter post@fib-chemnitz.de 

Eine Hundertfünfzigjährige erzählt ...

04.06.2019 von Uwe Hastreiter

Eine Hundertfünfzigjährige erzählt ... ­ Szenische Lesung zum Jubiläum des Gymnasiums auf dem Kaßberg über berühmte Schüler und Lehrer

Termin: Donnerstag, 13.06.2019, 19 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: frei

Das Gymnasium auf dem Kaßberg - heute Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium feierte im Oktober 2018 seinen 150. Geburtstag. Dies war Anlass für die Theatergruppe "Die Anderen", eine szenische Lesung vorzubereiten. Dabei wurde berühmter Schüler wie Stefan Heym und Karl Schmidt (Rottluff) und einiger großer Lehrer wie Marie Pleißner  gedacht. In Spielszenen, gelesenen Teilen und mit Hinzunahme anderer in den 150

entstandenen Texten erzählt die Hundertfünfzigjährige ihre Geschichte, unterstützt durch den Geist der Schule. Erinnerungen und Menschen werden dabei lebendig.

Veranstalter: Internationale Stefan-Heym-Gesellschaft und Stadtbibliothek Chemnitz

Havarie Bücherbus

03.06.2019 von Uwe Hastreiter

Wegen einem technischen Defekt kann unser Bücherbus die Haltestelle Grundschule Reichenhain (03.06.2019, 8 - 10:30 Uhr) nicht anfahren.

Alles Gute!

29.05.2019 von Uwe Hastreiter

Alles Gute! ­ Literarisch-musikalischer Blumenstrauß zum 150. Jubiläum der Stadtbibliothek und 25. Jubiläum des Puschkin-Clubs

Termin: Freitag | 07. Juni | 19 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

gestaltet von Chemnitzer Künstlern, die uns die ganzen Jahre begleitet haben. Mit dabei sind Svetlana Katshur, Tatjana und Markus Funk, Olga Shajevytch, Galina Lunjeva und Mitglieder des Puschkin-Clubs.

Unkostenbeitrag 5 €

Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz Refugees Welcome A A A Seite drucken