. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Die persönlichen ‪‎Sommertipps‬ unserer Mitarbeiter

Regalstandort: Bereich Kultur & Länder (Schmökern bzw. R 11 West)
05.09.2014 von Katrin Kropf

Der Sommer zeigt sich dieser Tage noch einmal von seiner schönsten Seite. Als Abschluss für die diesjährige Reihe der "Persönlichen Sommertipps unserer Mitarbeiter" stellt uns Elke Beer, die Direktorin der Stadtbibliothek Chemnitz, eine kleine "Bücherapotheke" vor, damit wir bis zum nächsten Jahr immer mit guten Buchrezepten gerüstet sind:

"Das Lavendelzimmer" von
Nina George

Hier geht's zum Sommertipp-Video.

Das Buch ist in der Zentralbibliothek und allen Stadtteilbibliotheken ausleihbar: http://bit.ly/lavendelzimmer


Alle Sommertipp-Videos, auch die vom vergangenen Jahr, befinden sich in unserem YouTube-Kanal.

Do it Yourself - Zur Nachahmung empfohlen

11.08.2014 von Kerstin Heinsch

Do it Yourself ist der Themenschwerpunkt des Herbstsemesters der Volkshochschule

Schon jetzt gibt unsere aktuelle Medienpräsentation "Do it Yourself - Zur Nachahmung empfohlen" jede Menge Anregungen zu den Themen Heimwerken, Handarbeiten, Selbstversorgung im Garten, Einkochen und floristisches Gestalten, Möbelbau, Herstellung von Naturkosmetik, Hausbau, Flechten von Körben, etc.

Die kleine Ausstellung ist bis zum 23. September im Bibliotheksbereich Wissenschaft & Technik aufgestellt.

Unter "Do it Yourself", "Selbermachen", "selbst machen" oder dem Kürzel "DIY" kann auch im Katalog (OPAC) recherchiert werden.

 

Das Buch der Bücher für die Insel

Autor: Markus Gasser
Regalstandort: H 900 Gas
04.07.2014 von Sunhild Kunze

Welches Buch nehme ich mit auf die sprichwörtliche einsame Insel? Markus Gasser stellt uns in 50 Kapiteln Romane und Erzählungen aus unterschiedlichen Ländern und Epochen vor. Mit dem Blick fürs Wesentliche porträtiert er Bücher und Autoren samt ihren überraschenden, manchmal bizarren Hintergründen. Sie bringen einen Reichtum an Geschichten und Erfahrungen ins Leben, den uns der Alltag gewöhnlich nicht zu bieten hat. Bei Gasser finden sich Klassiker von Homer bis Thomas Mann, aber auch Erfolgsautoren wie Tolkien und Roald Dahl. Mit diesem besonders schön ausgestattetem Buch hilft er Anfängern, sich in der Weltliteratur zu orientieren, erfahrenen Lesern gibt er Empfehlungen, die bisweilen auch Kenner überraschen werden. Quelle:buchhandel.de

Die Wunderübung

Autor: Daniel Glattauer
Regalstandort: Hör R 11 Gla
24.03.2014 von Sunhild Kunze

Joana und Valentin sind bei der Paartherapie, die sich als eine ganz besondere entpuppt. Von Andrea Sawatzki und Christian Berkel großartig gesprochen, wie bei "Gut gegen Nordwind". Das Hörbuch ist sehr witzig und unterhaltsam.

Der Gang vor die Hunde

Autor: Erich Kästner
Regalstandort: R 11 Kaest
13.01.2014 von Barbara Schwenke

"Fabian" ist Erich Kästners Meisterwerk. Doch der Roman wurde vor seinem Erscheinen verändert und gekürzt. Jetzt liegt er zum ersten Mal so vor, wie ihn Kästner geschrieben und gemeint hat unter dem Titel, den Kästner ursprünglich vorgesehen hatte: "Der Gang vor die Hunde". 1931 lieferte Erich Kästner seinem Verlag ein Manuskript mit dem Titel Der Gang vor die Hunde: die Geschichte des arbeitslosen Germanisten Jakob Fabian, der durch das überhitzte Berlin der späten zwanziger Jahre streift, eine Stadt, die sich politisch und erotisch im Ausnahmezustand befindet. Der junge Kästner, der freche Shootingstar der Berliner Literatur-Szene, hatte in seinem ersten Roman alle Register gezogen. Das machte seinen Roman für den Verlag zu einem Sprengsatz, den das Lektorat mit spitzen Fingern entschärfte und der dann entgegen Kästners ursprünglicher Intention unter dem Titel Fabian erschien. Noch in der verharmlosten Fassung galt das Buch vielen als dekadent und obszön. Kästner selbst sagte dazu: "Dieses Buch ist nichts für Konfirmanden, ganz gleich, wie alt sie sind." Vom Kästner-Experten Sven Hanuschek Wort für Wort rekonstruiert und mit einem umfassenden Nachwort versehen, bietet Der Gang vor die Hunde nicht nur einen faszinierenden Einblick in die Werkstatt eines der größten deutschen Autoren, sondern auch ein Leseerlebnis, das seinesgleichen sucht.

Quelle: Buchkatalog.de

Hier & jetzt vegan : marktfrisch einkaufen, saisonal kochen (eBook)

Autor: Björn Moschinski
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
27.11.2013 von Katrin Kropf

Björn Moschinski lebt von rein pflanzlicher Nahrung seit er 15 Jahre alt ist. Seine Karriere als Koch führte ihn von den ersten Versuchen, ein veganes Catering zu betreiben bis hin zum eigenen veganen Restaurant, dem KOPPS in Berlin. Der Chefkoch ist mittlerweile ein gefragter Gast in Talkrunden und gibt beispielsweise in Kantinen oder sogar "auf der Straße" Kurse zum veganen Kochen. Zusammen mit der "Albert Schweitzer Stiftung für unser Mitwelt" und dem Deutschen Kinderhilfswerk bereist er ganz Deutschland und vermittelt Spaß an gesundem Essen. 

In der Einleitung seines neuesten Buches "Hier & jetzt vegan" schreibt Björn Moschinski sympathisch über seine Motivation, vegan zu leben und über seinen Werdegang. Der Fokus der neuen Veröffentlichung liegt klar in der saisonalen Küche; die Gliederung erfolgt übersichtlich nach den einzelnen Jahreszeiten.

Die über 60 von Moschinski vorgestellten Rezepte sind manchmal pfiffig, aber durchaus auch für den Alltag geeignet, da die Zutaten allesamt in der gut sortierten Kaufhalle beschaffbar sind. Einziger Wermutstropfen bei den Rezepten: Hin und wieder werden Soja- und industrielle Produkte wie z.B. raffinierter Zucker oder Fertig-Blätterteig verwendet. Ein Hinweis auf vollwertige Alternativen hätte hierbei gut getan. Geübte und gesundheitsbewusste Vegi-Köche können hier allerdings selbst variieren und die entsprechenden Zutaten ersetzen.

Björn Moschinski ist zum einen mit diesem Buch ein schöner, nachvollziehbarer und auch optisch äußerst ansprechender Ideengeber, als auch ein logisch strukturierter "Kochkalender" gelungen, den es an Snacks, Hauptgerichten, Süßspeisen und vor allem an Abwechslung nicht mangelt.

Hier kann man sich die Leseprobe ansehen oder das eBook im EPUB-Format gleich direkt ausleihen.

 

Alle Macht den Kindern : ein Selbstversuch (eBook)

Autor: Jochen Metzger
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
30.10.2013 von Katrin Kropf

"Kinder an die Macht", sang Herbert Grönemeyer bereits im Jahr 1986. Und die Metzgers haben sich diesen Spruch zu Herzen genommen. Zumindest für die Dauer eines Monats. Für vier Wochen haben die beiden Kinder Jonny (10) und Lara (13) das Sagen in der Familie und die Eltern nehmen die Rolle der Kinder ein. Dadurch, dass die eigentlichen Kinder nun auch die Finanzen der Familie verwalten müssen, erhält das gesamte Experiment nochmal einen zusätzlichen Reiz. Alle vier Protagonisten gelangen in kuriose Situationen in der Haut des "anderen", Vater Jochen (zugleich Psychologe) beschreibt das stets angenehm menschlich und humorvoll. "Alle Macht den Kindern" liest sich beinahe so flüssig wie ein Roman, auch wenn es immer mal wieder ein paar populärwissenschaftlich angehauchte "Erklärungen" aus dem Psychologie-Bereich gibt, die aber auch mit einem Augenzwinkern hinzunehmen sind.

Das Ergebnis dieses "Tests" ist dabei nicht einmal besonders erstaunlich, aber darauf kommt es auch gar nicht an. Das Projekt war nicht darauf ausgelegt, empirisch erproben oder nachweisen zu können, was Kinder und was Erwachsene gut können und was nicht, sondern einfach, um mehr Verständnis untereinander zu schaffen ... und vielleicht auch, um mal ein Buch darüber schreiben zu können. ;-)

Wer mehr über dieses unterhaltsame Experiment lesen möchte, kann zunächst in die Leseprobe schauen oder gleich das eBook aus unserer ChemNetzBib ausleihen.

 

Lesereise Andalusien (eBook)

Autor: Ulrike Fokken
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
23.10.2013 von Katrin Kropf

Reiseführer über die besten Restaurants und Sehenswürdigkeiten gibt es für beinahe jeden Landstrich auf der Erde. Allem voran- oder nachgestellt sind stets geschichtliche Zeittafeln oder Aufzählungen vergangener Eroberungen und Herrschaften, die eher nüchtern, ja sogar oft ermüdend und zusammenhangslos dargestellt sind.

Ganz anders ist die Reihe "Lesereise" des Picus Verlages, der mit Journalisten wie Ulrike Fokken (z.B. langjährige Redakteurin für Wirtschaft & Umwelt bei der taz) zusammenarbeitet, um das Leben(sgefühl) der Menschen in den jeweiligen Regionen herauszuarbeiten. Diese Darstellung ist Ulrike Fokken sehr gut gelungen. In einem flüssigen Schreibstil beschreibt sie die Mentalität der Andalusier und bettet dies in einen nachvollziehbaren geschichtlichen und wirtschaftlichen Kontext.

Dabei kommen natürlich auch Anekdoten und nette erlebte Geschichten nicht zu kurz. Zum weiteren Inhalt heißt es vom Verlag: "Ulrike Fokken hat auf ihren Streifzügen durch Andalusien die Buddhisten in den Bergen der Alpujarras besucht, das Geheimnis der vier Fässer bei der Sherry-Kelterei gelüftet und den Schlosser der Stiere aus Stahl getroffen. Sie ist den Spuren der muslimisch-arabischen Kultur von der Blüte der Alhambra bis in die Gegenwart Granadas gefolgt. Und sie hat erfahren, warum die siesta eine Lebenseinstellung ist und mañana eine Zukunft verspricht."

Ulrike Fokken betreibt und schreibt den Weblog http://wildnisblog.de, wo sie über "Wirtschaft und Wildnis", insbesondere im spanischsprachigen Raum, berichtet.

HIER in die Leseprobe von "Lesereise Andalusien" schauen und/oder gleich als eBook in unserer ChemNetzBib ausleihen.

Das geraubte Leben des Waisen Jun Do (eBook)

Autor: Adam Johnson
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
16.10.2013 von Katrin Kropf

"Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus Frohe Zukunft, ist er ein winziges Rädchen im großen Getriebe der absurd-grausamen Herrschaft des "Geliebten Führers" Kim Jong Il. Nur ein falsches Wort kann jeden sofort ins Lager bringen. Doch mit der Zeit beginnt Jun Do an etwas zu glauben, was stärker ist als Staatstreue: Freundschaft und Liebe. Als er die Schauspielerin Sun Moon trifft, lernt er das bedingungslose Vertrauen in einen anderen Menschen kennen. Und nur dafür lohnt es sich zu überleben." (Verlagsangabe zum Inhalt)

Die Gratwanderung, die zwangsläufig bei einer fiktionalen Geschichte an einem real exisitierenden Ort gegangen wird, gelingt. Nicht zuletzt, weil Johnson sich sechs Jahre mit dem Buch Zeit gelassen hat und den Fokus nicht auf das politische System, sondern auf die Menschen darin setzt. So sprach er tatsächlich mit einem Waisenjungen aus Nordkorea - insbesondere dessen Kindheitserinnerungen spiegeln sich im Buch wider - und zog für seine Recherchen die Geschichten von Überläufern und dem US-amerikanischen Desertuer Charles Robert Jenkins heran, wie man in einem Gespräch zwischen Adam Johnson und seinem Lektor David Ebershoff nachlesen kann. Wahrheit oder Fiktion? Zu dieser Frage meint Johnson in selbigem Gespräch: "Die überwiegende Mehrheit der schockierenden Aspekte in meinem Buch basiert auf der Realität. Die Lautsprecher, die Gulags, der Hunger, die Entführungen. Viele Propagandapassagen, besonders die, die völlig verrückt klingen, habe ich direkt aus der Rodong Sinmun, der »Arbeiterzeitung« aus Pjöngjang übernommen."
Für seine sorgfältigen Nachforschungen erhielt Adam Johnson für dieses Buch dieses Jahr auch den Pulitzer Preis. Es sind die Tragik, die Komik, die Menschlichkeit, aber auch  Grausamkeit und nicht zuletzt die Rasanz und Entwicklung des Lebens Jun Dos, die dieses Buch so fesselnd machen.

Ausleihbar ist es bei uns als eBook im EPUB-Format sowie gedruckt.

HIER probelesen und als eBook ausleihen.

Schneckenmühle (eBook)

Autor: Jochen Schmidt
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
09.10.2013 von Katrin Kropf

Es ist Sommer 1989 in der DDR und der Ostberliner Jens ist gerade 14 geworden. Er darf zum letzten mal mit ins sächsische Ferienlager Schneckenmühle fahren. Unbekümmerte Tage mit Skat- und Tischtennisspielen sowie Quatschen über Mädels stehen ihm bevor und so schön unbekümmert ist auch dieses neue Buch von Jochen Schmidt geschrieben. Jens steht mit seinen 14 Jahren noch ziemlich naiv und sprunghaft da, das politische Leben um ihn herum interessiert ihn nicht und so verwundert es auch nicht, wenn man hier keine umfassende Detailschau über die Entwicklungen in der DDR geboten bekommt, sondern vielmehr alltäglich-skurrile Szenen mit kurzweiligen Dialogen Heranwachsender lesen darf.

Jochen Schmidt ist selbst (Ost-)Berliner - kennt sich also mit seinem Stoff bestens aus – und wirkt dort regelmäßig bei der Lesebühne "Chaussee der Enthusiasten" mit, deren Mitbegründer er auch ist. Der Autor ist am 17. Oktober im Rahmen des Voland & Quist-Literatursalons wieder bei uns in der Stadtbibliothek zu Gast. Wir freuen uns auf seinen Besuch!

HIER probelesen und/oder in der ChemNetzBib als EPUB-eBook ausleihen.

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken