. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

500 Jahre Reformation: „Im Visier der Grafen von Mansfeld“

31.01.2017 von Uwe Hastreiter

Termin: Donnerstag, 9. Februar 2017, 18 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: 3 Euro/VVK Kasse Museum für Naturkunde, Tel.: 0371 488 4366

Der Chemnitzer Autor Egon Börner schildert in seinem historischen Roman eine Liebesgeschichte zur Zeit der Reformation im Mansfelder Land.

Ohne Rücksicht auf den Standesunterschied beteuern im Frühsommer des Jahres 1518 zwei junge Menschen einander ihre Liebe. Während sich Jobst von Mansfeld als Freund und glühender Verehrer Martin Luthers der reformatorischen Bewegung anschließt und als Bevollmächtigter der sächsischen Kurfürsten in einen Sog aus Intrigen und Machtkämpfen gerät, muss Liesel im Kloster Nimbschen Zuflucht suchen, um den Nachstellungen und Rachegelüsten von Graf Hoyer zu entgehen. Wird die Liebe der Trennung standhalten und in einer Welt aus Aberglauben, Natur-katastrophen, schrecklichen Krankheiten und blutigen Kriegen bestehen können?

 

Flüchtlinge in Sachsen - Fakten, Lebenswege, Kontroversen

30.01.2017 von Uwe Hastreiter

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion mit dem Herausgeber Olaf Kittel  fällt krankheitsbedingt aus!

Termin: Dienstag, 07. Februar 2017, 19:00 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Veranstaltungssaal

Eintritt frei

 

Was bedeutet es, als Flüchtling in Sachsen anzukommen? Welche Erwartungen und Hoffnungen bringen die Menschen mit? Welchen Problemen stehen sie gegenüber? Das Buch wirft den Blick auf die individuellen Lebenswirklichkeiten geflohener Menschen und lässt Flüchtlinge ihre Geschichten berichten. Er versammelt aber auch Standpunkte aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und beleuchtet strukturelle Probleme sowie übergeordnete Zusammenhänge.

Veranstalter: EDITION LEIPZIG in Kooperation mit der Stadtbibliothek Chemnitz


Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Das Projekt „Fü(h)r mich“ stellt sich vor

26.01.2017 von Uwe Hastreiter

 

Der Verein Weißer Stock e. V. informiert über sein Projekt zum Aufbau eines ehrenamtlichen Begleitdienstes und über Wissenswertes zum Thema Blindheit und Sehbehinderung.

Kontakt: Yvonne Jurentschk, Tel.: 0371/7009674 / Email: fuehrmich@weisser-stock.org

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Eingangsbereich 3. Obergeschoss

100 Goldene Regeln der Lebenskunst

23.01.2017 von Diana Thümer

100 goldene Regeln der Lebenskunst sind das Thema zur ersten Lesezeit für Erwachsene in diesem Jahr. Unsere Vorlesepatin Regine Klinger liest  aus dem Buch "Nur Träumer erreichen die Sterne" von Rolf Tolzmann.

Termin: Montag, 30.01.2017

Zeit: 14:30 bis 15:30 Uhr

Ort: Stadtbibliothek im TIETZ, Kultur & Länder

Eintritt frei!

Bücherbus fährt am Dienstag, 24.01. und Mittwoch 25.01. nicht!

23.01.2017 von Uwe Hastreiter

Am Dienstag und Mittwoch (24. und 25. Januar) muss unser Bücherbus wegen dringender Reparaturarbeiten in die Werkstatt. Ab Donnerstag gilt wieder der reguläre Tourenplan.

http://www.stadtbibliothek-chemnitz.de/die-stadtbibliothek/buecherbus-und-ausleihstellen.html

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Wenn die Sehkraft nachlässt...

12.01.2017 von Uwe Hastreiter

Wenn die Sehkraft nachlässt...

Beratungs- und Bibliotheksmobil für Menschen mit Seheinschränkung in Chemnitz im Einsatz

Wann: 31. Januar 2017 von 10-16 Uhr

Wo: Zentzralbibliothek im TIETZ, Moritzstrasse 20 (Tietzvorplatz)

Vor Ort können sich Besucher am Beratungs- und Bibliotheksmobil informieren, welche Angebote und Leistungen für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen zur Verfügung stehen und wie sie genutzt werden können.

-       Berater von Blickpunkt Auge beantworten Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen, geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen. Zudem gibt es Beratung zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen.

-       Die DZB informiert über ihre Literaturangebote für Leser mit Seheinschränkung. In der Spezialbibliothek können sich Nutzer kostenfrei Hörbücher ausleihen. Daneben können eine Vielzahl passender  Medienangebote entliehen sowie weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden.

-      Die fachkundigen Berater vor Ort geben gern Tipps und Hilfen für Freizeit, Beruf und Alltag.

 Interessierte können vorab einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Ansprechpartnerin: Liane Völlger, E-Mail: sachsenmobil@blickpunkt-auge.de, Telefon 0341 7113-201. Das Infomobil kann über diesen Kontakt auch für einen Einsatz in Sachsen gebucht werden.

Das Beratungs- und Bibliotheksmobil ist ein Angebot des Fördervereins „Freunde der DZB e. V.“, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V. (BSVS) und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB).

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

"Was der Schulgarten für den Unterricht leistet."

10.01.2017 von Uwe Hastreiter

Die Wanderausstellung zeigt vom 19.01. bis 01.03.2017 das Wirken und Schaffen des Reformpädagogen Friedrich Wilhelm Gerdes.

Dem Lehrer Friedrich Wilhelm Gerdes (1891–1978) war es zu verdanken, dass in der Landschule von Victorbur (Ostfriesland) ein in der Weimarer Republik sehr beachtetes Versuchsschulprojekt entstehen konnte. Er setzte sich zum Ziel, seine Schüler im Gesamtunterricht ganzheitlich durch praktische, im Schulgarten vorgefundene Themen fächerübergreifend zu unterrichten. Die Schulkinder sollten durch Arbeit lernen und Zusammenhänge erleben. Die Tätigkeit im Garten diente sowohl Erziehungs- als auch Bildungszielen, bei denen nicht die wirtschaftlichen Überlegungen im Vordergrund standen. Der Schulgarten selbst war ein geeignetes Lehrmittel, die Landschulkinder in ihrem eigenen Umfeld pädagogisch zu erreichen und die Enge des Schulraumes zu verlassen.

Die Ausstellung wurde am Zentrum für Lehrerbildung der TU Chemnitz an der Professur Schulpädagogik der Primarstufe von Klaus Reichmann entwickelt und gestaltet.

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Kultur & Länder

Eintritt frei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Vorlesestunde für Kinder "Auf leisen Sohlen… "

03.01.2017 von Uwe Hastreiter

Vorlesen: Auf leisen Sohlen… Geschichten zum Zuhören

vorgetragen für alle mit gespitzten Ohren

Wenn zur Veranstaltung „Auf leisen Sohlen…“ in die Stadtbibliothek eingeladen wird, heißt es ganz leise zu sein und die Ohren zu spitzen, denn die Vorlesepaten kommen zu Besuch und lesen spannende Geschichten vor. Sie entführen sowohl kleine – als auch größere – Zuhörer mit viel Freude in bunte Fantasiewelten. Von den literaturbegeisterten Vorlesern werden neueste Kinderbücher, Klassiker, „Bestseller“ der eigenen Kinderzeit oder auch selbst geschriebene Texte im stimmungsvollen Vorlesezelt in der Kinderwelt vorgetragen. Der Eintritt für die Vorlesestunden ist frei.

 

Die Termine im Januar 2017

dienstags, 03.01., 10.01., 17.01., 24.01. und 31.01.2017, jeweils 16:30 Uhr

Ort: Zentralbibliothek, Kinderwelt


samstags, 07.01., 14.01., 21.01. und 28.01.2017, jeweils 11:00 Uhr

Ort: Zentralbibliothek, Kinderwelt


Donnerstag, 26.01.2017, 16:30 Uhr

Ort: Stadtteilbibliothek Vita-Center, W.-Sagorski-Straße 20


samstags, 07.01., 14.01., 21.01. und 28.01.2017, jeweils 10:30 Uhr

Ort: Stadtteilbibliothek Vita-Center, W.-Sagorski-Straße 20


Dienstag, 31.01.2017, 16:30 Uhr

Ort: Stadtteilbibliothek Einsiedel, Einsiedler Hauptstraße 79b


Dienstag, 31.01.2017, 16:30 Uhr

Ort: Stadtteilbibliothek im Yorckgebiet, Scharnhorststraße 11


geänderte Öffnungszeit

03.01.2017 von Uwe Hastreiter
Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Lesehunger?

22.12.2016 von Uwe Hastreiter

Für alle, die auch über die Feiertage neuen Lesestoff benötigen bietet unsere virtuelle Zweigstelle, die ChemNetzBib, über 13.000 Medien zum herunterladen an. Mehr dazu erfahren Sie  unter: www.chemnetzbib.de.

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken