. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

4. Chemnitzer Lesenacht am 22. April im TIETZ

17.04.2017 von Uwe Hastreiter

Am Vorabend des UNESCO-Welttag des Buches, am 22. April 2017, lädt das TIETZ schon traditionell zur Chemnitzer Lesenacht ein. Auch in diesem Jahr präsentieren sich Chemnitzer Autoren und Autorinnen, Literaturvereine, Schreibwerkstätten, Verlage, Buchhandlungen und Antiquariate mit einem großen Büchermarkt rund um den versteinerten Wald. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches, literarisches Programm, Puppenspiel, einen Poetry Slam, Livemusik sowie Spiele und Mitmachangebote für die ganze Familie.

Der Eintritt ist frei.

Das Lesespektakel beginnt 15 Uhr mit der Eröffnungsperformance „Luther & Marx“, in der die beiden prominenten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte Martin Luther und Karl Marx zu Gehör kommen werden. Auf dem TIETZ-Vorplatz stimmen Schüler der Musikschule mit Straßenmusik die Besucher auf das Lesespektakel ein.

Der Hohenstein-Ernstthaler  Autor und Musiker Lothar Becker stellt seinen Episoden-Roman „Bubble Gum 69“ vor, eine aberwitzige Parabel auf das Erwachsenwerden in den 60er und 70er Jahren in der DDR vor. Ayoub Thaer, in Chemnitz wohnender syrische Schriftsteller, liest Texte über Flucht, Asyl und Heimat.

Die Chemnitzer Laienspielgruppe Lachfalten bringt das orientalische Märchenspiel „Abu Hassan, das Schlitzohr“ zur Aufführung und das Chemnitzer Figurentheater zeigt die aktuelle Inszenierung „Frerk du Zwerg“ nach dem Kinderbuch von Finn-Ole Heinrich.

Großes Finale der Lesenacht ist ab 20:30 Uhr ein Poetry Slam. Bereits im Vorfeld hatte im TIETZ ein Poetry-Slam-Workshop mit erfahrenen Slammern stattgefunden. Die besten Wortakrobaten und Performer des Workshops werden ab 20:30 Uhr unterstützt von den bekannten Slam-Poeten Gerrard Schüft  zum TIETZ-Slam gegeneinander antreten.

Das Programm lesen Sie hier:

Stadtbibliothek hat am Ostersamstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet

12.04.2017 von Uwe Hastreiter

Die Stadtbibliothek hat am Karsamstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet und ist an den Osterfeiertagen geschlossen. Unsere ChemNetzBib hält rund um die Uhr elektronische Medien zur Ausleihe bereit.

Wir wünschen Ihnen entspannte und frühlingshafte Ostern mit tollen Leseerlebnissen!

 

 

 

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Pflück` dir ein Gedicht – Pflück` dir eine Geschichte

10.04.2017 von Uwe Hastreiter

Bereits seit 15 Jahren stellen Mitglieder des Chemnitzer Autorenvereins selbst verfasste Liebesgedichte, Sinnsprüche und kurze Erzählungen für diese Aktion zur Verfügung. Aufgehängt auf einer Wäscheleine warten die Texte auf ihre Leser. Abpflücken und mit nach Hause nehmen ist ausdrücklich erlaubt.

Veranstalter: Stadtbibliothek Chemnitz gemeinsam mit dem 1. Chemnitzer Autorenverein

21. und 22. April 2017, jeweils 10:00 – 20:00 Uhr

in der Zentralbibliothek im TIETZ

21. April 2017, 10 - 18 Uhr

in der Stadtteilbibliothek im Yorck-Center

22. April 2017, 10 - 14 Uhr

in der Stadtteilbibliothek im Vita-Center

 

 

E-Book-Sprechstunde

06.04.2017 von Uwe Hastreiter

E-Book-Sprechstunde

am 13. April, 17 – 18:30 Uhr

 

Sie haben Probleme mit Ihrem E-Book-Reader, dem Lesen auf dem Tablet-PC oder wissen nicht, woran die Ausleihe von E-Medien bei Ihnen scheitert? Wir helfen gerne im Rahmen einer individuellen Beratung. Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin (Tel.: 0371 488 4222). www.chemnetzbib.de

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Beratungstheke Wissenschaft & Technik

Eintritt frei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

LESUNG DER STEFAN-HEYM-PREISTRÄGERIN 2017

01.04.2017 von Uwe Hastreiter

„Dunkel, fast Nacht“

Lesung und Gespräch mit Joanna Bator

Eine Stadt ist in Aufruhr. Drei Kinder sind verschwunden. Die erfolglosen Ermittlungen schüren die Wut der Bürger, befeuern die Gerüchte. Verdächtigungen und Schuldzuweisungen greifen um sich. Gehetzt wird gegen die „Katzenfresser“, die Zigeuner. Im Radio und im Internet lodert die Sprache des Hasses. Alicja Tabor hat diese Stadt früh verlassen. Nun kehrt sie als Journalistin zurück, um Nachforschungen über die rätselhaften Entführungen anzustellen.

Joanna Bator liest aus ihrem Roman „Dunkel, fast Nacht“. Begleitet wird sie von der Übersetzerin der polnischen Erstausgabe Lisa Palmes. Die deutsche Übersetzung liest der Chemnitzer Hörbuchsprecher und Germanist Dr. Christoph Grube, TU Chemnitz. Prof. Dr. Bernadette Malinowski, Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft, TU Chemnitz, moderiert den literarischen Abend.

Termin: Mittwoch, 5. April 2017, 19:00 Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz, Veranstaltungssaal in der 3. Etage

Eintritt frei

Veranstalter: Stadt Chemnitz

Foto Joanna Bator, © K. Lukas

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Slammen wie die Profis!

01.04.2017 von Uwe Hastreiter

Slammen wie die Profis! - Zweitägiger Poetry-Slam-Workshop im TIETZ

Die Faszination für Poetry Slams ist ungebrochen, sowohl beim Publikum als auch bei den Vortragenden selbst. Doch wo kann man für diese Form des literarischen Wettstreits das notwendige Handwerkzeug erlernen?  Am 8. und 22. April gibt es dafür im TIETZ eine gute Gelegenheit.

Die beiden bekannten Slam-Poeten, Moderatoren und Organisatoren Tobias Glufke und Gerrard Schüft vom HALternativ-Verein vermitteln an zwei Workshop-Tagen ein bisschen Theorie und ganz viel Praxis. Geübt werden die Themen-Findung, das Verfassen unterschiedlicher Textarten und ein Performance-Training.

Wer sich traut kann zum Abschluss des Workshops sein Können beim Tietz-Slam zur Chemnitzer Lesenacht am 22. April, 20:30 Uhr,  zum Besten geben.

Die Anmeldungen erfolgt per E-Mail unter: kulturelle.bildung@stadt-chemnitz.de

Die Plätze sind begrenzt! Der Workshop ist kostenfrei.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kulturbetriebes der Stadt Chemnitz mit der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft und dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau.

Termine:

8. April 2017, 13 bis 18 Uhr: Workshop

22. April 2017, 15 bis 18 Uhr: Workshop

22. April 2017, 20:30 Uhr: TietzSlam zur Chemnitzer Lesenacht

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, Volkshochschulraum3.29, in der 3. Etage

Informationen zur Chemnitzer Lesenacht und zum TIETZ-Slam am 22. April:

https://www.facebook.com/events/1466257023404776/

PoetrySlam-Workshop:

https://www.facebook.com/events/399098437120890/

 

 

 

Musikclub: Vom schlesischen Flüchtling zum Weltstar.

17.03.2017 von Uwe Hastreiter

 

Kurt Masur – Leben und Leistung

Termin: Montag, 03.04.2017, 19 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Veranstaltungssaal 

 

Referent Prof. Dr. Johannes Forner, Leipzig, ehemaliger Chefdramaturg des Gewandhauses, Masur-Biograph „Zeiten und Klänge“

Veranstalter: Chemnitzer Musikverein in Kooperation mit der Stadtbibliothek

Eintritt: frei

Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Kurt_masur.jpg

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Neuschweinstein - Mit zwölf Chinesen durch Europa

Autor: Christoph Rehage
Regalstandort: L 302 Reh
15.03.2017 von Maja Ehm

Immer mehr Chinesen zieht es in den Ferien nach Europa. Christoph Rehage hat sich einer dieser Reisegruppen angeschlossen, um herauszufinden, was die Asiaten wirklich über uns und unsere Heimat denken. Der Vorteil: Er spricht fließend Mandarin und kann so die Erfahrungen der Gruppe intensiv miterleben. Und so reist er bald mit einem bunten Trupp chinesischer Touristen quer durch Europa.

 

 

 

Stefan Heym - der Unbequeme

14.03.2017 von Uwe Hastreiter

Lesung mit Inés Burdow und Stephan Baumecker

Termin: 31. März 2017, 19 Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz, Veranstaltungssaal in der 3. Etage

Eine Lesung über einen großen Humanisten, Sozialisten und kritischen Intellektuellen mit Texten, Interviews und Gedichten des Schriftstellers und seine Erinnerungen an sich selbst, den jungen Helmut Flieg.

Inés Burdow ist Schauspielerin, Sprecherin und Autorin. Sie war u. a. am Berliner Ensemble engagiert, spielte Hauptrollen in der Oper (z. B. Franziska in „Linkerhand“ von Moritz Eggert), arbeitet für die Kulturradios der ARD-Anstalten.

Der Schauspieler Stephan Baumecker war Ensemblemitglied unter anderem am Schillertheater Berlin, Schauspielhaus Bochum und dem Berliner. Seit 2006 arbeitet er hauptsächlich für Film und Fernsehen.

Veranstalter: Internationale Stefan Heym Gesellschaft

Eintritt: 7 / ermäßigt 4 Euro

Reservierung unter

E-Mail: kulturbetrieb@stadt-chemnitz.de
Telefon: 0371 488-4121

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Tage der jüdischen Kultur

28.02.2017 von Uwe Hastreiter

Termin: Montag, 13. März 2017, 19 Uhr

Ort: Stadtbibliothek im TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Eintritt 8 / ermäßigt 6 Euro / VVK Kasse Museum für Naturkunde im TIETZ, Tel.: 0371 488 4366

Deborah Feldman wuchs völlig abgeschottet von der Außenwelt auf. Sie lebte in einer der strengsten jüdisch-orthodoxen Gemeinden in New York. Mit 17 wurde sie mit einem Mann verlobt, den sie gerade mal 30 Minuten kannte und heiratete ihn sieben Monate später. Ein paar Jahre nach der Geburt ihres Sohnes flüchtete Deborah Feldman aus der Welt, in die sie hineingeboren wurde. Sie packte ihr Kind in ein gemietetes Auto und fuhr aus ihrem alten Leben in ein neues. Heute lebt Deborah Feldman zusammen mit ihrem Sohn in Berlin ein säkulares Leben.

Über ihre Herkunft hat Deborah Feldman das Buch „Unorthodox“ geschrieben, das Werk war in den USA ein Millionenbestseller.

http://www.deborahfeldman.de/

 

Eine Veranstaltung der Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e. V. In Kooperation mit dem Verein Tage der Jüdischen Kultur in Chemnitz e.V.

Foto: Deborah Feldman, Copyright M. Bothor, Secession Verlag

 

 

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.
ChemnetzBib elektronische Kurse Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken