. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Gemeinsam Lesen & Lauschen

09.04.2019 von Uwe Hastreiter

Chemnitzer Lesenacht - Gemeinsam Lesen & Lauschen

Termin: Samstag, 13. April 2019, 18 bis 24 Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, Bühne im Foyer (Erdgeschoss)

Eintritt: frei

Plakat: http://www.stadtbibliothek-chemnitz.de/uploads/media/Plakat_kl.pdf

Zur Chemnitzer Lesenacht am 13. April auf der Bühne im TIETZ-Foyer,
werden zwischen 18 bis 24 Uhr Vorleser*innen gesucht, welche  fremde oder eigene, famose, provokante, politische, abenteuerliche, fantastische, inspirierende Texte von maximal sieben Minuten Dauer zu folgenden Themen zum Vortrag bringen:

18:15 Uhr | von Trollen, Held*innen und Hexen
19:45 Uhr | Weltall, Erde, Mensch
21:15 Uhr | von schwarzen Witwen und Detektiven
22:45 Uhr | Liebe und andere Desaster

Dazwischen gibt es Livemusik von YouMa und M. Mert Güney.
Die Anmeldung erfolgt vor Ort. Die Reihenfolge wird im Losverfahren
festgelegt.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Stadtbibliothek Chemnitz, Volkshochschule Chemnitz, Neue Sächsische Galerie, FSR Philosophische Fakultät, Frauenzentrum Lila Villa, Soziokulturelles Zentrum QUER BEET und FAIREwelt Chemnitz.



Saša Stanišic über den ersten Zufall der Biografie: unsere Herkunft

08.04.2019 von Uwe Hastreiter

Saša Stanišic, HERKUNFT

Termin: Donnerstag | 11.04. | 19 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 5 €, erm.: 3 € /Studierende der TU Chemnitz freier Eintritt

VVK: Museumskasse im TIETZ (1. Etage), Tel.: 0371 488 4366

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und über alles, was danach kommt. Sasa Stanisic kam 1978 in Visegrad, damals Bosnien-Herzegowina, zur Welt, floh 1992 im Bürgerkrieg mit seiner Familie nach Deutschland, studierte in Heidelberg und am Literaturinstitut Leipzig. 2006 erschien sein erster Roman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“, gefolgt von „Vor dem Fest“ und dem Erzählband „Fallensteller“.

In „Herkunft“ (Luchterhand, 2019) versammelt er Geschichten und Essays über Abschied und Ankommen, über erinnerte und erfundene Heimat, über viele Sommer. Der Sommer, als sein Großvater seiner Großmutter beim Tanzen derart auf den Fuß trat, dass er beinahe nie geboren worden wäre. Der Sommer, als er fast ertrank. Der Sommer, in dem Angela Merkel die Grenzen öffnen ließ und der dem Sommer ähnelte, in dem er selbst über viele Grenzen floh. Erzählt im verschmitzt-verspielten Ton heiterer Melancholie, der die ganze Klaviatur des Lebens bespielt.

Veranstalter: TU Chemnitz, Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft in Kooperation mit der Stadtbibliothek Chemnitz

Foto: Saša Stanišic | Copyright: Katja Sämann

Nestwärme - Was wir von Vögeln lernen können

06.04.2019 von Uwe Hastreiter

Nestwärme - Was wir von Vögeln lernen können

Interaktive Lesen mit Ernst Paul Dörfler

Termin: Mittwoch | 10. April 2019 | 19 Uhr |

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt auf Spendenbasis

Anmeldung unter E-Mail bund.chemnitz@bund.net oder Tel. 0371 367-4394

Der vielfach ausgezeichnete Umweltschützer Ernst Paul Dörfler hat ein berührendes Buch u?ber das geheime Leben der Vögel geschrieben. Auf dem neuesten Stand der Wissenschaft erzählt es von Liebe, Freundschaft und Treue - unter Vögeln. Er nimmt einen Perspektivwechsel vor und eröffnet ungewohnte Einblicke in ihre Gefühlswelt, in fürsorgliche und nachhaltige Lebensformen, wie sie die Natur hervorgebracht hat. Er bietet Anstöße zum Schmunzeln und Nachdenken und vielleicht sogar Impulse, das eigene Leben zu ändern, hin zu mehr Leichtigkeit. Nestwärme ist ein zauberhaftes Buch über Vögel, in dem man sich auch als Mensch erkennen kann.

Ernst Paul Dörfler, geboren 1950 in Kemberg bei Wittenberg, ist promovierter Ökochemiker und leidenschaftlicher Vogelliebhaber. Sein Buch „Zuru?ck zur Natur?" (1986) wurde zum Kultbuch der ostdeutschen Umweltbewegung. Er wurde mit zahlreichen Preisen, zuletzt 2010 zusammen mit Jonathan Franzen mit dem EURONATUR-Preis der Stiftung Europäisches Naturerbe ausgezeichnet.

Veranstalter: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Sachsen e.V., Regionalgruppe Chemnitz in Kooperation mit der Stadtbibliothek Chemnitz

Schreib- und Druckwerkstatt stellt ihre Arbeiten aus

04.04.2019 von Kinderwelt der Stadtbibliothek

Ein halbes Jahr Schreib- und Druckwerkstatt. Viele Kinder und ganz viele Bilder. Es wurde geritzt, gewalzt, gerieben und gedrückt, getippt und in den Finger geschnitten, geschrieben, gezeichnet und erzählt. UND NUN WIRD'S GEZEIGT!

Zwischen 03. April und 03. Juli 2019 werden Bilder von Kindern zwischen 3 und 10 Jahren gezeigt, die in unterschiedlichen Kursen an Grundschulen, Horten und in Kitas entstanden sind.

Die Schreib- und Druckwerkstatt ist ein Projekt des Fördervereins für den musischen Kindergarten Chemnitz e.V. (PampelMuse) und wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Stadt Chemnitz gefördert. 

„..., weil nur die Hülle welkt“

01.04.2019 von Uwe Hastreiter

Lesung: „..., weil nur die Hülle welkt“

Termin: Donnerstag | 04.04.| 17 Uhr

Ort: Stadtteilbibliothek im Yorckgebiet, Scharnhorststraße 11

Eintritt: frei

Anmeldung: yorck@stadtbibliothek-chemnitz.de oder Telefon 0371 71885

Heiter-besinnliche Geschichten über das Altsein, Älterwerden und Miteinander von Alt und Jung. Geschrieben und vorgetragen von Heidi Huß, Mitglied des 1. Chemnitzer Autorenvereins e.V.

Kratzer auf CDs, DVDs und Blu-ray-Discs?

01.04.2019 von Uwe Hastreiter

Kratzer auf CDs, DVDs und Blu-ray-Discs? Wir können helfen!

Termin: Donnerstag / 4. April 2018 / 16:00 – 18:00 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Eingangsbereich

Wir reinigen Ihre zerkratzten und verschmutzten CDs, DVDs und Blu-ray-Discs mit unserer CD-Poliermaschine. Um eine Spende wird gebeten.

Veranstalter: Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e. V.

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

19.03.2019 von Uwe Hastreiter

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

Am 30. März stellen Schülerinnen und Schüler der „Schule am Sachsenring Hohenstein Ernstthal“ in der Kinderbibliothek selbstgeschriebene Texte zum Thema „Glück“ vor. Die Schnecke Ilse zog aus, das Glück zu suchen und die Welt zu retten. Unterwegs begegnet sie verschiedenen Tieren aber auch Menschen, denen es an Zuversicht, Selbstvertrauen und Eigenwert mangelt. Von den Schülern hergestellte Schattenfiguren stellen diese Begegnungen dar.

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 30 Minuten

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Lesezirkus in der Kinderbibliothek

Die Geschichten sind für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Der Eintritt ist frei.

Club der lebenden Geschichten

15.03.2019 von Uwe Hastreiter

Club der lebenden Geschichten

Termin: Samstag | 30.03. | 11 – 17 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Treffpunkt Eingangsbereich

Eintritt: frei

Lerne die Lebensgeschichte von Menschen kennen, die oft stark mit Stereotypen, Ausgrenzung und Vorurteilen seitens der Gesellschaft zu kämpfen haben. Mach dir dein eigenes Bild! Stell alle Fragen, die du schon immer fragen wolltest!Je nach Interesse kannst du dir eines der unten aufgeführten Themengebiete heraussuchen und für maximal 30 Minuten kostenfrei mit einer Person der jeweiligen Gruppe unter vier Augen sprechen.Wir beginnen die ersten beiden Veranstaltungen mit den folgenden Themen: Homosexualität, Transgender, Flüchtling, körperliche Behinderung, muslimischer Glaube und dauerhafte Erwerbsunfähigkeit aufgrund von Vergewaltigung in der Kindheit.Du findest uns am Haupteingang der Stadtbibliothek im TIETZ; 3. Obergeschoss!Die Teilnahme ist kostenfrei.Wir freuen uns auf euch! :)

Weitere Infos: www.living-stories.org

Veranstalter: Mehr Miteinander in Sachsen e. V.

Ganz in Familie: Agentur Grimm – Märchenverleih

27.02.2019 von Uwe Hastreiter

Termin: Samstag | 09.03. | 15:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: frei

Ganz in Familie: Agentur Grimm – Märchenverleih

Die „Agentur Grimm" verleiht Märchen aller Art. In ihrem Depot finden sich z. B. Rotkäppchen, Dornröschen, König Drosselbart und viele mehr. Heute wird „Hänsel und Gretel" gewünscht. Leider aber ist der Vater schon in einem anderen Märchen verliehen und der König weigert sich, die Rolle  des armen Holzhackers zu übernehmen. Als dann auch noch der Kunde nicht mehr „Hänsel und Gretel", sondern lieber „Rumpelstilzchen" haben will, ist das Chaos perfekt. Ausgerechnet das hat die Agentur nicht im Programm. Was nun? Soll die Chefin sich den Auftrag entgehen lassen? Nein! „Rumpelstilzchen" muss gespielt werden! Aber wie? Das erfahrt Ihr in der Aufführung von der Theatergruppe L.U.S.T. Viel Spaß! Empfohlen ab 5 Jahre,

Anmeldung unter Tel: 0371 488-4222, E-Mail: information@stadtbibliothek-chemnitz.de| kostenfrei

"Meine Kindheit in Chemnitz“ von Rolf Schumann

14.02.2019 von Uwe Hastreiter

Buchpräsentation „Meine Kindheit in Chemnitz“ von Rolf Schumann

Termin: Donnerstag | 21. Februar 2019 | 17 Uhr

Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal

Auf die Frage "Wie lassen sich die Erinnerung meines Opas am besten für die Nachwelt bewahren?", fand die Chemnitzerin Jenny Heinicke für sich und ihre Familie nämlich nur eine Antwort: in einem Buch. Ihr Opa Rolf Schumann erhielt somit zu seinem 78. Geburtstag ein ganz besonderes Exemplar: Auf etlichen Seiten werden Geschichten seiner glücklichen Kindheit und Jugend in Hilbersdorf erzählt und mit Bildern aus Karl-Marx-Stadt illustriert. Ausgespart werden auch nicht die tragischen Geschehnisse des Zweiten Weltkrieges. Das Buch ist damit ein sehr persönliches Dokument Chemnitzer Zeitgeschichte.

Veranstalter: edition claus

Der Eintritt ist frei.

Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz Refugees Welcome A A A Seite drucken