. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Alle Macht den Kindern : ein Selbstversuch (eBook)

Autor: Jochen Metzger
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
30.10.2013 von Katrin Kropf

"Kinder an die Macht", sang Herbert Grönemeyer bereits im Jahr 1986. Und die Metzgers haben sich diesen Spruch zu Herzen genommen. Zumindest für die Dauer eines Monats. Für vier Wochen haben die beiden Kinder Jonny (10) und Lara (13) das Sagen in der Familie und die Eltern nehmen die Rolle der Kinder ein. Dadurch, dass die eigentlichen Kinder nun auch die Finanzen der Familie verwalten müssen, erhält das gesamte Experiment nochmal einen zusätzlichen Reiz. Alle vier Protagonisten gelangen in kuriose Situationen in der Haut des "anderen", Vater Jochen (zugleich Psychologe) beschreibt das stets angenehm menschlich und humorvoll. "Alle Macht den Kindern" liest sich beinahe so flüssig wie ein Roman, auch wenn es immer mal wieder ein paar populärwissenschaftlich angehauchte "Erklärungen" aus dem Psychologie-Bereich gibt, die aber auch mit einem Augenzwinkern hinzunehmen sind.

Das Ergebnis dieses "Tests" ist dabei nicht einmal besonders erstaunlich, aber darauf kommt es auch gar nicht an. Das Projekt war nicht darauf ausgelegt, empirisch erproben oder nachweisen zu können, was Kinder und was Erwachsene gut können und was nicht, sondern einfach, um mehr Verständnis untereinander zu schaffen ... und vielleicht auch, um mal ein Buch darüber schreiben zu können. ;-)

Wer mehr über dieses unterhaltsame Experiment lesen möchte, kann zunächst in die Leseprobe schauen oder gleich das eBook aus unserer ChemNetzBib ausleihen.

 

Lesereise Andalusien (eBook)

Autor: Ulrike Fokken
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
23.10.2013 von Katrin Kropf

Reiseführer über die besten Restaurants und Sehenswürdigkeiten gibt es für beinahe jeden Landstrich auf der Erde. Allem voran- oder nachgestellt sind stets geschichtliche Zeittafeln oder Aufzählungen vergangener Eroberungen und Herrschaften, die eher nüchtern, ja sogar oft ermüdend und zusammenhangslos dargestellt sind.

Ganz anders ist die Reihe "Lesereise" des Picus Verlages, der mit Journalisten wie Ulrike Fokken (z.B. langjährige Redakteurin für Wirtschaft & Umwelt bei der taz) zusammenarbeitet, um das Leben(sgefühl) der Menschen in den jeweiligen Regionen herauszuarbeiten. Diese Darstellung ist Ulrike Fokken sehr gut gelungen. In einem flüssigen Schreibstil beschreibt sie die Mentalität der Andalusier und bettet dies in einen nachvollziehbaren geschichtlichen und wirtschaftlichen Kontext.

Dabei kommen natürlich auch Anekdoten und nette erlebte Geschichten nicht zu kurz. Zum weiteren Inhalt heißt es vom Verlag: "Ulrike Fokken hat auf ihren Streifzügen durch Andalusien die Buddhisten in den Bergen der Alpujarras besucht, das Geheimnis der vier Fässer bei der Sherry-Kelterei gelüftet und den Schlosser der Stiere aus Stahl getroffen. Sie ist den Spuren der muslimisch-arabischen Kultur von der Blüte der Alhambra bis in die Gegenwart Granadas gefolgt. Und sie hat erfahren, warum die siesta eine Lebenseinstellung ist und mañana eine Zukunft verspricht."

Ulrike Fokken betreibt und schreibt den Weblog http://wildnisblog.de, wo sie über "Wirtschaft und Wildnis", insbesondere im spanischsprachigen Raum, berichtet.

HIER in die Leseprobe von "Lesereise Andalusien" schauen und/oder gleich als eBook in unserer ChemNetzBib ausleihen.

Das geraubte Leben des Waisen Jun Do (eBook)

Autor: Adam Johnson
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
16.10.2013 von Katrin Kropf

"Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus Frohe Zukunft, ist er ein winziges Rädchen im großen Getriebe der absurd-grausamen Herrschaft des "Geliebten Führers" Kim Jong Il. Nur ein falsches Wort kann jeden sofort ins Lager bringen. Doch mit der Zeit beginnt Jun Do an etwas zu glauben, was stärker ist als Staatstreue: Freundschaft und Liebe. Als er die Schauspielerin Sun Moon trifft, lernt er das bedingungslose Vertrauen in einen anderen Menschen kennen. Und nur dafür lohnt es sich zu überleben." (Verlagsangabe zum Inhalt)

Die Gratwanderung, die zwangsläufig bei einer fiktionalen Geschichte an einem real exisitierenden Ort gegangen wird, gelingt. Nicht zuletzt, weil Johnson sich sechs Jahre mit dem Buch Zeit gelassen hat und den Fokus nicht auf das politische System, sondern auf die Menschen darin setzt. So sprach er tatsächlich mit einem Waisenjungen aus Nordkorea - insbesondere dessen Kindheitserinnerungen spiegeln sich im Buch wider - und zog für seine Recherchen die Geschichten von Überläufern und dem US-amerikanischen Desertuer Charles Robert Jenkins heran, wie man in einem Gespräch zwischen Adam Johnson und seinem Lektor David Ebershoff nachlesen kann. Wahrheit oder Fiktion? Zu dieser Frage meint Johnson in selbigem Gespräch: "Die überwiegende Mehrheit der schockierenden Aspekte in meinem Buch basiert auf der Realität. Die Lautsprecher, die Gulags, der Hunger, die Entführungen. Viele Propagandapassagen, besonders die, die völlig verrückt klingen, habe ich direkt aus der Rodong Sinmun, der »Arbeiterzeitung« aus Pjöngjang übernommen."
Für seine sorgfältigen Nachforschungen erhielt Adam Johnson für dieses Buch dieses Jahr auch den Pulitzer Preis. Es sind die Tragik, die Komik, die Menschlichkeit, aber auch  Grausamkeit und nicht zuletzt die Rasanz und Entwicklung des Lebens Jun Dos, die dieses Buch so fesselnd machen.

Ausleihbar ist es bei uns als eBook im EPUB-Format sowie gedruckt.

HIER probelesen und als eBook ausleihen.

Blütenherz & Zaubergarten

Regalstandort: Hör R 01 Blü
11.10.2013 von Sunhild Kunze

Eine einzigartige literarische Sammlung von Gartengeschichten und -gedichten großer Autoren, gelesen von Stefan Wilkening, Juliane Köhler, Elke Heidenreich, Sabine Kastius und vielen anderen.

Das Hörbuch vereint Essays und Märchen, Gedichte und Prosa, Lieder und wissenschaftliche Abhandlungen über Gärten. Bekanntes wie der Birnbaum von Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland steht neben weniger Bekanntem, wie dem Kohl von Wilhelm Busch.

 

Schneckenmühle (eBook)

Autor: Jochen Schmidt
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
09.10.2013 von Katrin Kropf

Es ist Sommer 1989 in der DDR und der Ostberliner Jens ist gerade 14 geworden. Er darf zum letzten mal mit ins sächsische Ferienlager Schneckenmühle fahren. Unbekümmerte Tage mit Skat- und Tischtennisspielen sowie Quatschen über Mädels stehen ihm bevor und so schön unbekümmert ist auch dieses neue Buch von Jochen Schmidt geschrieben. Jens steht mit seinen 14 Jahren noch ziemlich naiv und sprunghaft da, das politische Leben um ihn herum interessiert ihn nicht und so verwundert es auch nicht, wenn man hier keine umfassende Detailschau über die Entwicklungen in der DDR geboten bekommt, sondern vielmehr alltäglich-skurrile Szenen mit kurzweiligen Dialogen Heranwachsender lesen darf.

Jochen Schmidt ist selbst (Ost-)Berliner - kennt sich also mit seinem Stoff bestens aus – und wirkt dort regelmäßig bei der Lesebühne "Chaussee der Enthusiasten" mit, deren Mitbegründer er auch ist. Der Autor ist am 17. Oktober im Rahmen des Voland & Quist-Literatursalons wieder bei uns in der Stadtbibliothek zu Gast. Wir freuen uns auf seinen Besuch!

HIER probelesen und/oder in der ChemNetzBib als EPUB-eBook ausleihen.

Zwischen den Grenzen (eBook)

Autor: Martin Schäuble
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
25.09.2013 von Katrin Kropf

Wandern liegt im Trend und mittlerweile werden die kuriosesten Orte "bewandert". Beim Journalisten Martin Schäuble ist das ein wenig anders. Was auf dem Buchcover tatsächlich nach einer langen Wanderschaft durch endlose Wüstenlandschaft aussieht, entpuppt sich recht schnell als Tramper- und Sammeltaxi-Tour durch ein konfliktgeladenes Gebiet. Hier geht es nicht um Extremerfahrungen beim Wandern, sondern um Extremerfahrungen im Umgang mit Menschen verschiedener Religionen und Ansichten. Schäuble erzählt in erster Linie von den Menschen, die er trifft, Palästinenser und Israelis. Er erzählt von ihren Plänen, Wünschen und von ihren Kniebeschwerden. Und er tut das auf sehr packende Weise als Außenstehender mit Einblick, der sich aber natürlich nicht auf irgendeine Seite stellt, auch nicht zwischen den Zeilen. Den Lesefluss dieser Lektüre schmälern lediglich ein paar kleinere Lektoratsfehler bezüglich der Grammatik.

Martin Schäuble ist Journalist und Politikwissenschaftler. Als sein Hauptwerk gilt das im Jahr 2007 erschienene Sachbuch "Die Geschichte der Israelis und Palästinenser". Er hat unter anderem auch als Volontär und Freier Mitarbeiter bei der Freien Presse in Chemnitz gearbeitet. Sein erster Roman "Die Scanner" erschien dieses Jahr unter dem Pseudonym Robert M. Sonntag. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Ramallah, um an einem neuen Projekt zu arbeiten.

Hier probelesen und als EPUB-eBook ausleihen/vormerken.

Fit ohne Geräte (eBook)

Autor: Mark Lauren
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
18.09.2013 von Katrin Kropf

Der Herbst kommt und die sportlichen Aktivitäten werden wieder nach drinnen verlagert. Auch die Figur arbeitet darauf hin, dass sie um die Weihnachtszeit wieder "aufnahmefähig" ist. In "Fit ohne Geräte" stellt der Amerikaner Mark Lauren vor, wie man beinahe überall und ohne Zuhilfenahme sportlicher Geräte mit wenig zeitlichem Aufwand eine gute Figur bekommt. Grundprinzip von "Fit ohne Geräte" ist nämlich das Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht – und Sie wissen am besten, wie viel das genau ist. Man zieht, drückt und hebt diverse oder alle Teile des eigenen Körpers durch den Raum und staunt nicht schlecht, wie anstrengend das sein kann, wenn man das besonders langsam, konzentriert und oft tut. Oft ist ein gutes Stichwort: Wiederholung ist die Mutter der Weisheit bei Mark Lauren. Der US Army-Ausbilder predigt das sehr deutlich aber nicht in militärischem Ton, was ihm hoch anzurechnen ist. Er stellt immer wieder klar: Das ist ein Weg, bei dem man zwar nur etwa alle zwei Tage schlappe 20 Minuten aktiv ist, dass man sich innerhalb dieser wenigen Minuten aber durchaus ganz schön quälen sollte. Eine weitere Säule seines Erfolgsprogramms ist außerdem, dass man sich während einer Tageseinheit auf eine Muskelgruppe konzentriert, damit die anderen Bereiche an den "inaktiven" Tagen regenerieren können: Arme, Rücken/Bauch ("Core") und Beine können mit einfachen bis sehr schweren Übungen trainiert werden. Jede Übung ist stets gut bebildert und textlich verständlich beschrieben, sodass man sie gut nachahmen kann. Lauren gibt ebenfalls nützliche Ernährungstipps, die bei einem Fitnessbuch nicht fehlen dürfen. Besonders praktisch ist, dass er dabei auf die verschiedenen Ziele gänzlich unterschiedlicher Leute eingeht. Zum Beispiel auf Untrainierte, die abnehmen wollen. Oder halbwegs fitte Menschen, die Muskeln aufbauen möchten. Jeder kann seinen Fitnessstatus selbst einschätzen und findet in den Anhängen dieses Buches die entsprechenden vorgeschlagenen Trainingspläne in wochenweiser Übersicht.

Bei dieser Trainingsmethode ohne Geräte spricht man entweder vom "Bodyweight Training", so wie es Mark Lauren tut, oder von "Functional Fitness". Seit Neuerem gibt es übrigens auch ein "Fit ohne Geräte für Frauen". Die Übungen hierbei sind zwar ähnlich, aber mitnichten einfacher in der Ausführung. Das Buch ist extra auf Frauen und ihre Trainingsziele abgestimmt.

Hier probelesen und als PDF-eBook ausleihen/vormerken.

Tolkiens größte Helden : Wie die Hobbits die Welt eroberten (eBook)

Autor: Bernhard Hennen (Hrsg.)
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
28.08.2013 von Katrin Kropf

Der Bestseller-Fantasy-Autor Bernhard Hennen hat ein neues Buch herausgegeben. Eines, das im Fahrwasser der aktuellen "Der Hobbit"-Verfilmungen schwimmt und daher natürlich kritisch betrachtet werden muss. Doch Hennens Veröffentlichung hat im Jahr des Hobbits (2012) sowie auch jetzt da der zweite Teil der Jackson-Verfilmungen naht, seine Daseinsberechtigung, verbindet es doch in gesundem Maße Wissenswertes zur Geschichte des "Hobbit"-Buches und Grundlegendes zu Tolkien selbst mit den persönlichen Hobbitgeschichten und -beziehungen zeitgenössischer Fantasy-Autoren. Der literaturwissenschaftliche Teil, stets im Wechsel mit den frei erfundenen Geschichten, kommt dabei sehr nachvollziehbar herüber und beleuchtet unter anderem folgende Fragen:

Wie kam das Buch im Jahr 1937 an? Woher kommt die Bezeichnung "Hobbit"? Warum hat Tolkien den Hobbit nach der Erstveröffentlichung noch einmal umgeschrieben? Wie kommt es, dass sich Tolkien selbst auch irgendwie als Hobbit empfand? Und welche Stellung hat das Buch heute innerhalb der Fantasy?

Der Tolkien-Fan weiß sicher vieles schon, wer sich allerdings erst seit den Filmen (wieder) verstärkt mit dem Herr der Ringe sowie mit den Hobbits befasst, der findet hier interessante Hintergrundinformationen und vor allem auch wunderbare Geschichten im "Dunstkreis" von Hobbits und Halblingen, welche alle dieses unscheinbare Wesen zum Kern haben und von vielen Seiten beleuchten.

Bernhard Hennen und sein Team aus Fantasy-Autoren und Literaturwissenschaftlern ist ein lohnenswertes Buch gelungen, welches wir in der Stadtbibliothek Chemnitz sowohl gedruckt als auch im E-Book-Format in unserer ChemNetzBib haben.

 

Doctor Who - Rad aus Eis (eBook)

Autor: Stephen Baxter
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
07.08.2013 von Katrin Kropf

Die britische Kultserie "Doctor Who" feiert in diesem Jahr ihr 50. Jubiläum. Grund genug für den Verlag Cross Cult, das erste deutschsprachige Doctor Who-Buch überhaupt zu veröffentlichen - und dann noch geschrieben vom renommierten Hard-Science-Fiction-Autor Stephen Baxter. Die Buchpremiere ist geglückt.

Der Doktor ist halb Mensch, halb "Zeitenwanderer" und reist mit seinen Gefährten Zoe Hariot und Jamie McCrimmon mithilfe einer blauen Polizeinotrufzelle(!) names TARDIS quer durch Raum und Zeit. Diesmal führt sie die TARDIS zu einem riesigen Rad aus Metall und Eis, welches sich um einen Saturnmond dreht. Dort gibt es eine Minenkolonie, in der selbst Kinder arbeiten müssen. Doch seit Neuerem ist etwas faul in der Kolonie: Instrumente gehen kaputt, Diebstähle und Sabotage stehen an der Tagesordnung. Und obwohl sie nur rein zufällig dort gelandet sind, werden der Doktor und seine Begleiter für diese Vorfälle verantwortlich gemacht. Ein rasantes Abenteuer beginnt, welches mit gewohnter Spannung, cleveren Wendungen und dem typisch britischen Humor und Witz des Doktors vonstatten geht. Auch für Einsteiger in die Serie ist das Buch gut geeignet und verständlich geschrieben.

Dies sollte hoffentlich nicht das erste und letzte deutschsprachige Doctor Who-Buch sein, welches es bei uns als eBook im EPUB-Format auszuleihen gibt.

Unterwegs mit wilden Kerlen (eBook)

Autor: Birgit Lutz
Regalstandort: www.chemnetzbib.de
31.07.2013 von Katrin Kropf

Birgit Lutz isst mit Handschuhen und schläft mit Mütze. Man muss schon hart in Nehmen sein, um in der Arktis bestehen zu können. Vor allem als Frau. Denkt man zunächst... Birgit Lutz wurde 1974 in Neumarkt in der Oberpfalz geboren, studierte Germanistik und Journalistik und arbeitet seit 2000 als Redakteurin bei sueddeutsche.de. Im Jahr 2007 ging es zum ersten mal in die Arktis. 17 Reisen unternahm sie seitdem in die Arktis und zehn zum Nordpol. Erst dieses Jahr hat sie auf 560 Kilometern Grönland von Westen bis Osten durchquert und ganz oft war sie bei ihren Expeditionen an der Seite von "wilden Kerlen", sei das mal ein ungestümer Eisbär oder ein schweigsamer Russe. "Die Kälte und der Wind, dieses Arktis-Paar schminkt dich ab.", schreibt sie in ihrem neuen Buch "Unterwegs mit wilden Kerlen". Sie selbst ist bewaffnet und gut gerüstet gegen meterhohe Presseisrücken, Wasserrinnen und extreme Kälte. Das klingt hart und ist es gewiss auch. Oft schneiden ihre kurzen Sätze wie Eis. Kristallklar werden die Geschehnisse im "ewigen Eis" erzählt. Und trotzdem sieht man sie beinahe auf jedem der Bilder in diesem Buch lächeln und ihre spärlich geschilderten Gefühlswelten erstrahlen in heller Wärme, gestärkt von innerem Feuer: Sehnsucht und Entdeckerdrang. Und nach anfänglicher Fremde wird sie von der Mannschaft der Drifteisstation Barneo immer herzlicher aufgenommen, stets auch gut bekocht. Natürlich wurde es bei ihren Expeditionen nicht selten brenzlig. Genau dieser Kontrast zwischen warmer Geborgenheit und eiskalter Nahtoderfahrung sowie das Dahinschmelzen einer scheinbar reinen Männerdomäne machen dieses Buch absolut kurzweilig und lohnenswert – besonders im Hochsommer, wo jede kleine Abkühlung, auch geistiger Natur, herzlich willkommen ist.

Hier als EPUB-eBook herunterladen/vormerken oder erst einmal probelesen.

"Unterwegs mit wilden Kerlen" haben wir auch als gedrucktes Buch im Bestand.

 

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken