. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Henry Wanyoike, “Mein langer Lauf ins Licht”

25.04.2017 von Uwe Hastreiter

Mitglieder des Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen lesen in Brailleschrift die Geschichte des erblindeten Weltklasseläufer Henry Wanyoike aus Kenia. Anlass ist die Ausstellungseröffnung Lesen mit anderen Sinnen“ der Deutschen Zentralbibliothek für Blinde (DZB).

Termin: Mittwoch, 3. Mai 2017, 17 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

Henry Wanyoike erblindete mit 19 Jahren. Fünf Jahre danach gewann er den 5000-m-Lauf bei den Paralympics in Sydney auf spektakuläre Art und Weise. Er gilt als Legende und Sprachrohr für die Menschen mit Behinderungen in Afrika. Mit seinem Tun wurde er zum Symbol der Hoffnung und zum Vorbild von unzähligen Menschen.

Foto: Henry Wanyoike mit seinem sehenden Begleitläufer Joseph Kibunja, aus Wikipedia

Lesen mit anderen Sinnen - Ausstellung zum Anfassen der Zentralbücherei für Blinde

24.04.2017 von Uwe Hastreiter

Chance Inklusion – Ausstellung, Lesung, Workshop, Beratung

Ausstellung „Lesen mit anderen Sinnen“, 03.05. bis 31.05.2017

Eine Ausstellung zum Anfassen präsentiert die besonderen Medienangebote der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB). Die Exposition vermittelt einen Eindruck davon, wie vielfältig und kreativ der Zugang zu Literatur und Information für blinde und sehbehinderte Menschen gestaltet werden kann. Die DZB produziert und verleiht Medienangebote der besonderen Art: Vom Tastbilderbuch „Der Grüffelo“ bis hin zu taktilem Kartenmaterial, Noten in Punktschrift und barrierefreien Hörbüchern. Die Exponate können vor Ort „ertastet“ und ausprobiert werden.

Als Partnerbibliothek arbeitet die Stadtbibliothek eng mit der DZB zusammen und berät im Rahmen der Initiative „Chance Inklusion“ gern Betroffene und Interessierte.

Mittwoch, 03.05.2017, 17 Uhr

Ausstellungseröffnung mit Vortrag und Lesung

Vortrag:  Werner Nitschke, „Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde“

Im Einführungsvortrag erläutert Werner Nitschke, stellvertretender Direktor der DZB, die Aufgaben und das Angebot der DZB. Mehr als eine Million blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland können ihre Bücher nicht einfach im Laden kaufen. Die DZB bietet ihnen ein vielfältiges Angebot an Literatur zum Ausleihen und Kaufen. Sie ist nicht nur eine besondere Bibliothek, sondern zuerst ein Produktions-zentrum für Braillebücher, Hörbücher, Reliefs und Noten. Und das seit 1894. 

und

Lesung: Henry Wanyoike, “Mein langer Lauf ins Licht”

Mitglieder des Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen lesen in Brailleschrift die Geschichte des erblindeten Weltklasseläufer Henry Wanyoike aus Kenia.

Henry Wanyoike erblindete mit 19 Jahren. Fünf Jahre danach gewann er den 5000-m-Lauf bei den Paralympics in Sydney auf spektakuläre Art und Weise. Er gilt als Legende und Sprachrohr für die Menschen mit Behinderungen in Afrika. Mit seinem Tun wurde er zum Symbol der Hoffnung und zum Vorbild von unzähligen Menschen.

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

____________________________________________________

Mittwoch, 24.05.2017, 17 Uhr

Workshop Brailleschrift

Die Brailleschrift ist ein von Louis Braille entwickeltes Schriftsystem für blinde Menschen. Um die Punktschrift erlernen zu können, braucht es Zeit und Fingerfertigkeit. Frau Gerstenberger vom Blinden- und Sehbehindertenverband Sachsen unterrichtet Ehrenamtlich spät Erblindete. Wie? Das erfahren Sie im angebotenen Workshop.

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Wissenschaft & Technik, LernRAUM

Eintritt: frei

____________________________________________________

 

Wenn die Sehkraft nachlässt... – Das Beratungs- und Bibliotheksmobil für Menschen mit Seheinschränkung vor Ort im Einsatz

 

Samstag, 22.04.2017, 14 - 18 Uhr, Stadtteilbibliothek im Yorck-Center

Dienstag, 16.05.2017, 10 - 15 Uhr, Einsiedel, Rathaus

Donnerstag, 18.05.2017, 12 - 17 Uhr, Röhrsdorf, Rathaus

Montag, 29.05.2017, 10 - 15 Uhr, Chemnitz, Vita-Center

 

Das Beratungs- und Bibliotheksmobil der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB) informiert vor Ort, welche Angebote und Leistungen für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen zur Verfügung stehen und wie sie genutzt werden können. In der Spezialbibliothek DZB können sich Nutzer kostenfrei Hörbücher ausleihen. Daneben steht eine Vielzahl passender Medienangebote zur Verfügung. 

Als Partnerbibliothek arbeitet die Stadtbibliothek Chemnitz eng mit der DZB zusammen. Seit Sommer 2016 kann ihr Angebot auch in der Chemnitz Bibliothek recherchiert und kostenfrei bestellt werden.

Außerdem beantworten Berater von Blickpunkt Auge Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen, geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen. Zudem gibt es Beratung zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen.

Interessierte können vorab einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Ansprechpartnerin: Liane Völlger, E-Mail: sachsenmobil@blickpunkt-auge.de,

Telefon 0341 7113-201.

Literarisches Quintett am 25. April im TIETZ

21.04.2017 von Uwe Hastreiter

Jubiläum: Literarisches Quintett zum zehnten Mal

Das Literarische Quintett geht in die 10. Runde. Grund genug, der diesjährigen Frühjahrsausgabe eine etwas andere Note zu verleihen: Anlässlich der Verleihung des Internationalen Stefan-Heym-Preises an die polnische Schriftstellerin Joanna Bator, werden Werke von Stefan Heym sowie der bisherigen Heym-Preisträger besprochen. Auf der Couch sitzen Juliane Dietrich (Studentin der TU Chemnitz) sowie erstmals Vertreter aller drei Quintett-Organisatoren: Tom Schreiber (Mitglied des Fachschaftsrats), Angela Malz (Leiterin der Universitätsbibliothek) sowie Prof. Dr. Bernadette Malinowski (Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft).

Veranstalter: TU Chemnitz in Kooperation mit der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft e. V./Kulturbetrieb der Stadt Chemnitz.

Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal

Eintritt: frei

Facharbeits-Sprechstunde für Schüler

18.04.2017 von Uwe Hastreiter

Wie und wo erhalte ich schnell die richtigen Informationen für meine Facharbeit? Diese Frage werden sich mit Beginn des neuen Schuljahres wieder viele Schüler stellen. Die Stadtbibliothek hält dafür ein neues Angebot für Schüler von Oberschulen, Gymnasien, Fach- und Berufsschulen bereit: die Facharbeit-Sprechstunde.

Wir helfen beim Recherchieren in Bibliothekskatalogen sowie Online-Datenbanken und bieten kostenlos Hilfe zur Selbsthilfe für eine effektive Recherche.

Anmeldung mit Angabe des Themas der Facharbeit erforderlich unter Tel.: 0371 488-4222, per E-Mail: facharbeit@stadtbibliothek-chemnitz.de oder persönlich in der Bibliothek.

Zeit: immer dienstags von 15 bis 18 Uhr 

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Beratungstheke Wissenschaft & Technik

entgeltfrei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Stadtbibliothek hat am Ostersamstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet

12.04.2017 von Uwe Hastreiter

Die Stadtbibliothek hat am Karsamstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet und ist an den Osterfeiertagen geschlossen. Unsere ChemNetzBib hält rund um die Uhr elektronische Medien zur Ausleihe bereit.

Wir wünschen Ihnen entspannte und frühlingshafte Ostern mit tollen Leseerlebnissen!

 

 

 

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Pflück` dir ein Gedicht – Pflück` dir eine Geschichte

10.04.2017 von Uwe Hastreiter

Bereits seit 15 Jahren stellen Mitglieder des Chemnitzer Autorenvereins selbst verfasste Liebesgedichte, Sinnsprüche und kurze Erzählungen für diese Aktion zur Verfügung. Aufgehängt auf einer Wäscheleine warten die Texte auf ihre Leser. Abpflücken und mit nach Hause nehmen ist ausdrücklich erlaubt.

Veranstalter: Stadtbibliothek Chemnitz gemeinsam mit dem 1. Chemnitzer Autorenverein

21. und 22. April 2017, jeweils 10:00 – 20:00 Uhr

in der Zentralbibliothek im TIETZ

21. April 2017, 10 - 18 Uhr

in der Stadtteilbibliothek im Yorck-Center

22. April 2017, 10 - 14 Uhr

in der Stadtteilbibliothek im Vita-Center

 

 

E-Book-Sprechstunde

06.04.2017 von Uwe Hastreiter

E-Book-Sprechstunde

am 13. April, 17 – 18:30 Uhr

 

Sie haben Probleme mit Ihrem E-Book-Reader, dem Lesen auf dem Tablet-PC oder wissen nicht, woran die Ausleihe von E-Medien bei Ihnen scheitert? Wir helfen gerne im Rahmen einer individuellen Beratung. Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin (Tel.: 0371 488 4222). www.chemnetzbib.de

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Beratungstheke Wissenschaft & Technik

Eintritt frei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

LESUNG DER STEFAN-HEYM-PREISTRÄGERIN 2017

01.04.2017 von Uwe Hastreiter

„Dunkel, fast Nacht“

Lesung und Gespräch mit Joanna Bator

Eine Stadt ist in Aufruhr. Drei Kinder sind verschwunden. Die erfolglosen Ermittlungen schüren die Wut der Bürger, befeuern die Gerüchte. Verdächtigungen und Schuldzuweisungen greifen um sich. Gehetzt wird gegen die „Katzenfresser“, die Zigeuner. Im Radio und im Internet lodert die Sprache des Hasses. Alicja Tabor hat diese Stadt früh verlassen. Nun kehrt sie als Journalistin zurück, um Nachforschungen über die rätselhaften Entführungen anzustellen.

Joanna Bator liest aus ihrem Roman „Dunkel, fast Nacht“. Begleitet wird sie von der Übersetzerin der polnischen Erstausgabe Lisa Palmes. Die deutsche Übersetzung liest der Chemnitzer Hörbuchsprecher und Germanist Dr. Christoph Grube, TU Chemnitz. Prof. Dr. Bernadette Malinowski, Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft, TU Chemnitz, moderiert den literarischen Abend.

Termin: Mittwoch, 5. April 2017, 19:00 Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz, Veranstaltungssaal in der 3. Etage

Eintritt frei

Veranstalter: Stadt Chemnitz

Foto Joanna Bator, © K. Lukas

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Slammen wie die Profis!

01.04.2017 von Uwe Hastreiter

Slammen wie die Profis! - Zweitägiger Poetry-Slam-Workshop im TIETZ

Die Faszination für Poetry Slams ist ungebrochen, sowohl beim Publikum als auch bei den Vortragenden selbst. Doch wo kann man für diese Form des literarischen Wettstreits das notwendige Handwerkzeug erlernen?  Am 8. und 22. April gibt es dafür im TIETZ eine gute Gelegenheit.

Die beiden bekannten Slam-Poeten, Moderatoren und Organisatoren Tobias Glufke und Gerrard Schüft vom HALternativ-Verein vermitteln an zwei Workshop-Tagen ein bisschen Theorie und ganz viel Praxis. Geübt werden die Themen-Findung, das Verfassen unterschiedlicher Textarten und ein Performance-Training.

Wer sich traut kann zum Abschluss des Workshops sein Können beim Tietz-Slam zur Chemnitzer Lesenacht am 22. April, 20:30 Uhr,  zum Besten geben.

Die Anmeldungen erfolgt per E-Mail unter: kulturelle.bildung@stadt-chemnitz.de

Die Plätze sind begrenzt! Der Workshop ist kostenfrei.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kulturbetriebes der Stadt Chemnitz mit der Internationalen Stefan-Heym-Gesellschaft und dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau.

Termine:

8. April 2017, 13 bis 18 Uhr: Workshop

22. April 2017, 15 bis 18 Uhr: Workshop

22. April 2017, 20:30 Uhr: TietzSlam zur Chemnitzer Lesenacht

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, Volkshochschulraum3.29, in der 3. Etage

Informationen zur Chemnitzer Lesenacht und zum TIETZ-Slam am 22. April:

https://www.facebook.com/events/1466257023404776/

PoetrySlam-Workshop:

https://www.facebook.com/events/399098437120890/

 

 

 

Treffer 1 bis 10 von 605

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken