. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Welttag des Buches: Pflück` dir ein Gedicht

20.04.2018 von Uwe Hastreiter

Seit 16 Jahren stellen Mitglieder des Chemnitzer Autorenvereins selbst verfasste Liebesgedichte, Sinnsprüche und kurze Erzählungen für diese Aktion zur Verfügung. Aufgehängt auf einer Wäscheleine warten die Texte auf ihre Leser. Abpflücken und mit nach Hause nehmen ist ausdrücklich erlaubt.

Veranstalter: Stadtbibliothek Chemnitz gemeinsam mit dem 1. Chemnitzer Autorenverein

Termin: 23. April 2018, 10:00 – 20:00 Uhr

in der Zentralbibliothek im TIETZ

und von 10 - 18 Uhr

in der Stadtteilbibliothek im Vita-Center

 

 

Mordzeitlose - ein Botanikkrimi

19.04.2018 von Uwe Hastreiter

Patricia Holland Moritz liest aus ihrem neuen Kriminalroman

Termin: 24. April 2018, 19:30 Uhr

Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal (3. Etage)

Eintritt: 8 € / ermäßigt 6 €

 

Das Buch: Sie gilt als Koryphäe der Botanik. Und nun hat sie es geschafft: Margrit Kunkel ist die neue Direktorin der Holländischen Gartenakademie in Berlin. Ihr Modell des Slow Gardenings scheint nicht nur dem Garten, sondern auch seinen Gärtnern und allen Besuchern eine völlig neue Harmonie zu verleihen. – Wäre da nicht Everding, Kommissar der Brandenburger Kripo, der aus einem Unfall partout einen Mordfall konstruieren will und Margrit gerade dann bedrohlich nahe kommt, als sie im Kakteenhaus auf eine verdorrte Hand im Boden stößt.

Vita: Patricia Holland Moritz wurde in Karl-Marx-Stadt geboren, arbeitete in Leipzig als Buchhändlerin, verließ die DDR und heuerte in Paris als Speditionskauffrau an. Sie studierte in Berlin Nordamerikanistik und wurde Bookerin für Bands, bis sie in einem Verlagshaus landete, in dem sie das Buchgeschäft von der Pike auf erlernte. Ihre Schreibwelt ist vielseitig: Sie ist Bloggerin, Ghostwriter und erhielt für ihre Romane Arbeitsstipendien des Berliner Senats und des Mörderische Schwestern e.V. Auf ihren Tourneen las sie bereits mit renommierten Autoren wie Håkan Nesser, Arne Dahl und Ulrich Wickert. Ihr Krimi „Kältetod“ aus dem Crystal Meth-Milieu Berlins wurde vom Tip 2015 für die „ausgefallenste Mordmethode“ geehrt. „Mordzeitlose“ ist ihr dritter Roman bei Gmeiner. https://www.patriciahollandmoritz.com/

 

 

 

Bücherbus

19.04.2018

Haltestelle Harthauer Grundschule kann morgen (19.04.2018, 09.30 - 11.00 Uhr) nicht angefahren werden.

An der darauf folgende Station Hans-Sager-Grundschule, Ernst-Wabra-Str. 34, ist von 11.30 - 13.00 Uhr die Ausleihe möglich (Busdepot).

Ab dem 23. April gilt wieder der reguläre Tourenplan:

http://www.stadtbibliothek-chemnitz.de/die-stadtbibliothek/buecherbus-und-ausleihstellen.html

LESELUST: Das Literarische Quintett

18.04.2018 von Uwe Hastreiter

Liebe Bücherratten und Lesenarren,

heute, am Mittwoch, den 18. April, 19 Uhr findet eine besondere Ausgabe der beliebten Reihe "Das Literarische Quintett" in der Neuen Sächsischen Galerie im TIETZ statt.

Als Beitrag zum Chemnitzer Stadtjubiläum werden in der aktuellen Ausgabe Bücher der Chemnitzer Autoren Werner Bräunig, Peter Härtling, Stephan Hermlin, Angela Krauß und Irmtraud Morgner besprochen.

Als Gastteilnehmerin ist die Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig mit dabei.

Wie immer ist der Eintritt frei!

Es freuen sich auf viele Besucher die Veranstalter:
die Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft, die Universitätsbibliothek der TU Chemnitz und der Fachschaftsrat Philosophische Fakultät.

Großer Buchverkauf

16.04.2018 von Uwe Hastreiter

 

Verkauf ausgesonderter Bücher sowie ein großes Angebot an Musik-CDs und Spielfilm-DVDs zum Schnäppchenpreis.

Termin: Samstag, den 21. April 2018, 10 bis 16 Uhr

Ort: TIETZ, Foyer im Erdgeschoss, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

 

 

Die verschlungenen Lebensgeschichten der DDR

13.04.2018 von Uwe Hastreiter

 

Regina Scheer, Machandel

 

Termin: Donnerstag, 19. April, 19:00 Uhr

Ort: TIETZ, Neue Sächsische Galerie

Eintritt: 8 € / ermäßigt: 6 €

VVK: TIETZ/Museumskasse, Tel.: 488 4366

Regina Scheer spannt in ihrem Debütroman den Bogen von den 30er Jahren über den Zweiten Weltkrieg bis zum Fall der Mauer und in die Gegenwart. Sie erzählt von den Anfängen der DDR, als die von Faschismus und Stalinismus geschwächten linken Kräfte hier das bessere Deutschland schaffen wollten, von Erstarrung und Enttäuschung, von dem hoffnungsvollen Aufbruch Ende der 80er Jahre und von zerplatzten Lebensträumen.

Regina Scheer, 1950 in Berlin geboren, studierte von 1968 bis 1973 Theater- und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1972 bis 1976 war sie Redakteurin der Studentenzeitung "Forum", von 1980 bis 1990 Redakteurin der Literaturzeitschrift "Temperamente". Sie arbeitet freiberuflich als Publizistin, Historikerin und Herausgeberin. Regina Scheer lebt in Berlin. "Machandel" ist ihr erster Roman.

Veranstalter: Internationale Stefan-Heym-Gesellschaft e. V.

Meine Abenteuer mit der Kamera

13.04.2018 von Uwe Hastreiter

Termin: Dienstag, 17. April 2018, 19 Uhr

Ort: TIETZ, Veranstaltungssaal

Eintritt: 8 € / ermäßigt 6 €

Thomas Billhardt, geboren 1937 in Chemnitz, hat Menschen auf vier Kontinenten in ihren Lebenssituationen porträtiert. Bekannt wurde er in den 1960er Jahren mit seinen Beobachtungen auf dem Berliner Alexanderplatz. Internationale Aufmerksamkeit fanden vor allem seine Fotos aus dem Viet­namkrieg und seine Kinderfotos aus aller Welt. Er war ein Ausnahmefotograf mit Ausnahmeprivilegien in der DDR und engagierte sich leidenschaftlich für das Kinderhilfswerk UNICEF.

In diesem Buch tritt der Bildmensch Billhardt als Erzähler von Episoden und Anekdoten auf. Selbstbewusst und selbstironisch berichtet er von seinen Erfolgserlebnissen, Emotionen und Irrtümern. Dabei blendet er auch sein Privatleben nicht aus. So porträtiert er auf überraschende Weise sich selbst.

Andrea Sawatzki liest aus ihrem Roman "Ihr seid natürlich eingeladen".

11.04.2018 von Uwe Hastreiter

Termin: Samstag, 14. April, 19:30 Uhr

Ort: TIETZ, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Eintritt: 15 € / ermäßigt: 12 €

VVK: TIETZ/Museumskasse, Tel.: 488 4366

Andrea Sawatzki liest aus dem dritten Teil ihrer erfolgreichen Reihe um Gundula Bundschuh –  herrlich lebendig und hinreißend komisch!

Das Buch: Familie Bundschuhs Ältester hat sich verliebt und kündigt unvermutet eine Hochzeit an. Doch niemand kennt seine zukünftige Frau. Nur eins ist klar: Gefeiert wird im Garten seiner Eltern, die sich um Gelassenheit und Weltoffenheit bemühen. Tatsächlich aber sind sie schockiert, denn ihre Schwiegertochter ist Afroamerikanerin, hört auf den Namen Candy und stammt aus Detroit. Da wird dann vor allem Gerald gefordert sein, der behauptet, sattelfest im Englischen zu sein. Ein tragischer Irrtum, der nicht der letzte ist, dem seine Frau Gundula aufsitzt: Aus dem kleinen Kreis der Gäste wird schnell ein größerer, zu dem auch die unerwarteten Mitreisenden der Schwiegertochter gehören.

Die Autorin: Andrea Sawatzki gehört zu den bekanntesten deutschen Film- und Fernseh-schauspielerinnen. Nach ihrem Spiegel-Bestseller »Ein allzu braves Mädchen« erschien die turbulente Weihnachtskomödie »Tief durchatmen, die Familie kommt«, die mit Andrea Sawatzki, Axel Milberg und anderen für das ZDF verfilmt wurde. Mit »Von Erholung war nie die Rede« und »Ihr seid natürlich eingeladen« veröffentlichte sie mittlerweile zwei weitere Bücher um die Familie Bundschuh. Andrea Sawatzki lebt zusammen mit ihrem Mann, dem Schauspieler Christian Berkel, und den zwei gemeinsamen Söhnen sowie drei Hunden in Berlin.

Abgesagt! Der kultivierte Wolf

11.04.2018 von Uwe Hastreiter

Figurentheater am 14.04. im TIETZ wegen mangelnder Ticket-Nachfrage abgesagt!

Die Aufführung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Herbst nachgeholt.

Figurentheater mit Marie Bretschneider

frei nach dem Bilderbuch von Pascal Biet und Becky Bloom

geeignet für Kinder ab 4 Jahre

Termin: 14. April, 15:30 Uhr

Ort: TIETZ, Veranstaltungssal 3. Etage

Eintritt: 6 € / ermäßigt: 3 € /
VVK: TIETZ / Museumskasse, Tel.: 0371 488 4366

Eines Morgens kriecht ein kleiner Wolf aus der Höhle und fährt ohne Fahrkarte mit dem Linienbus nach Entenwitz. Dort spaziert er auf einen Bauernhof, um seine Fresslust zu stillen. Doch die Tiere zittern nicht vor Angst, sondern lesen. Die Ente erklärt ihm: „Du bist ein primitives Untier und wirst im Kochtopf enden.“ Ein Wolf in der Schule, wie soll das gehen?

Chemnitz liest Heym

06.04.2018 von Uwe Hastreiter

Am 10. April werden an über 30 öffentlichen Plätzen und ungewöhnlichen Orten in Chemnitz – u. a. auf dem Marktplatz vor dem Kaufhof, in der Citybahn, im Servicecenter der IKK, in Bibliotheken, Buchhandlungen, in der Neuen Synagoge  und im Theater – Texte Stefan Heyms von Chemnitzerinnen und Chemnitzern aller Altersklassen, Schülerinnen und Schülern, Studierenden, Künstlern sowie Prominenten gelesen.

Das vollständige Programm mit allen Orten und Zeiten finden Sie hier

www.stadtbibliothek-chemnitz.de/uploads/media/Flyer_CLH_2018.pdf

Treffer 1 bis 10 von 680

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.
ChemnetzBib elektronische Kurse Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken