. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Wunderbare Weihnachtswelt

16.12.2019 von Karsta Kühnlein

Am Montag, den 23. Dezember wird es weihnachtlich in der Kinderbibliothek im Tietz: Von 10:00 bis 12:00 Uhr laden wir in die wunderbare Weihnachtswelt ein. 

An verschiedenen Stationen können Geschenke gebastelt, Weihnachtsbräuche anderer Länder entdeckt und spannende Geschichten verfolgt werden.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Bundesweiter Vorlesetag 2019

15.11.2019 von Karsta Kühnlein

Auf Leisen Sohlen Spezial

zum Bundesweiten Vorlesetag 2019 in der Stadtbibliothek Chemnitz

Wann?            16.11.2019, 11:00 bis 12:00 Uhr
Wo?                 Beginn im Lesezelt

                         (Kinderbibliothek)

An drei Stationen entführen Vorlesepaten des Fördervereins in unterschiedliche Vorlesewelten:

  1. Geschichten mit dem Bildtheater Kamishibai (11:00 – 11:20 Uhr, Lesezelt)
  2. Geschichten mit Onilo, Bilderbuchkino      (11:30 – 11:45 Uhr , Lernraum)
  3. Geschichten mit dem Bildtheater Butai     (11:45 – 12:00 Uhr, Lernraum )

Abu Hassan, der kleine Muck und andere Märchen

05.11.2019 von Uwe Hastreiter

Termin: Samstag | 09.11.2019 | 11 – 18 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal (3. Etage)

2. Märchentag: Märchen bauen Brücken

Märchen sind in allen Kulturkreisen zu finden. Einem Märchen zuhören, heißt auch Zeit und Werte miteinander teilen. Mit diesem Märchentag wollen wir für alle Menschen, egal welcher Herkunft und welchen Alters, die Möglichkeit schaffen, über das Erzählen in einen lockeren Austausch zukommen. Es spielen zwei Theatergruppen Märchen aus aller Welt und Vorleser*innen aus verschiedenen Herkunftsländern lesen in ihrer Muttersprache sowie in deutscher Sprache.

Programm:

11 Uhr | 13 Uhr | 15 Uhr sowie 17 Uhr | TIETZ, Zentralbibliothek, Kinderwelt

Mehrsprachige Vorleseaktionen im Märchenzelt

14 Uhr | TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Die Theatergruppe Lachfalten spielt „Abu Hassan“

für Kinder ab 5 Jahre

16:30 Uhr | TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Figurentheater Jörg Bretschneider spielt „Die Geschichte vom  kleinen Muck“

für Kinder ab 6 Jahren

Der Eintritt ist frei.

Spiele von früher

18.10.2019 von Uwe Hastreiter

Ferienveranstaltung Spiele von früher

Termin: Montag, 21.10.2019, 10 – 11 Uhr 

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Kinderwelt

Eintritt: frei

Was und womit haben unsere Eltern und Großeltern gespielt? Welche Geschichten haben sie dabei begleitet? Verschiedene Spiele ganz unterschiedlicher Art kommen dabei ans Licht und wollen natürlich auch gespielt werden.

Zielgruppe: 6 – 10 Jahre, interessierte Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt.

Kostenfrei | Anmeldung bis 18.10. per Mail an karsta.kuehnlein@stadtbibliothek-chemnitz.de oder telefonisch: 0371 488 4276

Buchpräsentation mit Helmut Bräuer am 5.09., 18 Uhr im TIETZ

23.08.2019 von Uwe Hastreiter

Buchpräsentation: Helmut Bräuer „… angst vnd noth ist vnser täglich brott …“
Sozial- und mentalitätsgeschichtliche Beobachtungen in Chemnitz während der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Termin: Donnerstag, 5. September 2019, 18 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, LernRaum im Bereich Wissenschaft & Technik

Eintritt: frei

Auf welche Weise haben die Bürger der Stadt Chemnitz die Krisen der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts – den europäischen Herrschaftskrieg, die Pestjahre, die Stadtbrände 1617, 1631, 1634, 1643/45 und den periodischen Hunger – bewältigt? Hunderte Leben sind aus den Fugen geraten. Eine Antwortsuche.

Helmut Bräuer, Jahrgang 1938, war bis 1992 Professor für Territorialgeschichte an der Universität Leipzig; zudem forschte und lehrte er bis 2003 an den Universitäten Wien, Basel und Salzburg. Er verantwortete zahlreiche Publikationen zur Stadt-, Wirtschafts-, Sozial-, Mentalitäts- und Historiographie-Geschichte des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit.


Veranstalter: Stadtbibliothek Chemnitz und Leipziger Universitätsverlag GmbH

Anmeldung unter E-Mail: information@stadtbibliothek-chemnitz.de

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

19.03.2019 von Uwe Hastreiter

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

Am 30. März stellen Schülerinnen und Schüler der „Schule am Sachsenring Hohenstein Ernstthal“ in der Kinderbibliothek selbstgeschriebene Texte zum Thema „Glück“ vor. Die Schnecke Ilse zog aus, das Glück zu suchen und die Welt zu retten. Unterwegs begegnet sie verschiedenen Tieren aber auch Menschen, denen es an Zuversicht, Selbstvertrauen und Eigenwert mangelt. Von den Schülern hergestellte Schattenfiguren stellen diese Begegnungen dar.

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 30 Minuten

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Lesezirkus in der Kinderbibliothek

Die Geschichten sind für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Der Eintritt ist frei.

Morgen Findus wirds was geben

04.12.2018 von Uwe Hastreiter

Termin: Samstag | 08.12. | 15:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 6 €, Kinder 3 €, Kartenverkauf und - reservierung an der Museumskasse im TIETZ (1. Etage) Tel.: 0371 488 4366

Ganz in Familie: Das Märchentheater Fingerhut Frank Schenke spielt „Morgen Findus wirds was geben“

Man soll nie zu viel versprechen. Seit der alte Pettersson seinem Kater vom Weihnachts-mann erzählt hat, hat Findus nur noch einen Wunsch: dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt. Klar, dass Pettersson ihn nicht enttäuschen möchte!  Das es anders kommt, als Pettersson geplant hat, kann nur daran liegen, dass manchmal Dinge geschehen, die man einfach nicht erklären kann...

Für Alle ab 4 Jahren!

Figurentheater Karla Wintermann spielt „Frau Holle“

22.11.2018 von Uwe Hastreiter

Termin: Samstag, 24. November, 15:30 Uhr 

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 6 €, Kinder: 3 €

Kartenverkauf an der Museumskasse im TIETZ. 1. Etage, Tel.: 0371 488 4366

„Frau Holle, Frau Holle, die schüttelt ihre Betten aus...“, wer kennt nicht das klassische Märchen der Gebrüder Grimm? Höchstselbst erzählt Frau Holle die Geschichte der faulen und der fleißigen Marie. Aus einem Ohrensessel und mit vielen großen Kissen, die sie mitbringt, entsteht eine wunderbare Mitspielgeschichte für alle, die sich gern von Märchen verzaubern lassen.

Für Kinder ab 4 Jahre

http://www.wintermannhof.de/

 

 

„Lesen gegen Gewalt“ vom 13. bis 15. 11. in der Stadtbibliothek

08.11.2018 von Karsta Kühnlein

Projekt „Lesen gegen Gewalt“ in der Stadtbibliothek Chemnitz
Johannes Herwig liest aus seinem Roman „Bis die Sterne zittern“

 

Ob verbale oder nonverbale Gewalt, online oder im realen Leben - Gewalt unter Kindern und Jugendlichen ist allgegenwärtig. Zum 17. Mal findet vom 13. Bis zum 15. November das Projekt Lesen gegen Gewalt in der Stadtbibliothek Chemnitz statt. Ziel des Projektes ist es, über eine Geschichte mit den Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und verschiedene Gewaltphänomene zu hinterfragen. Dabei unterstützen namhafte Autorinnen und Autoren, die ihre Werke vorstellen und mit den jungen Zuhörenden diskutieren.

In diesem Jahr konnte der Leipziger Autor Johannes Herwig für das Projekt gewonnen werden. In insgesamt fünf Lesungen liest er aus seinem Debüt-Roman Bis die Sterne zittern und steht den Jugendlichen anschließend für eine Gesprächsrunde zur Verfügung. Zu den Lesungen wurden elf Chemnitzer Schulklassen eingeladen.

Die Geschichte spielt im Leipzig der NS-Zeit. Der sechzehnjährige Harro schließt sich in den Sommerferien 1936 einer Gruppe Jugendlicher an. Wie er wollen sie nichts mit der Ideologie der Nationalsozialisten zu tun haben und sich nicht vorschreiben lassen, wie sie zu leben haben. Eine reale Grundlage für den Roman bildeten oppositionelle Jugendcliquen, die Leipziger Meuten.

Johannes Herwigs Werk wurde für den Preis der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 nominiert. Die Jugendjury betont: „Bis die Sterne zittern regt zum Nachdenken an: Was bin ich bereit zu tun für eine freie, offene Gesellschaft? Würde ich Widerstand leisten, wenn sie bedroht wäre?“

Insofern wirft die Geschichte um Harro und seine Freunde Fragen auf, die, obwohl sie weit in der Vergangenheit liegen, nichts an ihrer Aktualität verloren haben.

 

Johannes Herwig wurde 1979 in Leipzig geboren. Bevor er 2013 mit der Arbeit an seinem literarischen Debüt begann, studierte er Soziologie und Psychologie. Außerdem engagierte er sich in der Filmkunst – er gründete die Filmgalerie Phase IV in Dresden.

 

Seit 2002 finden im Rahmen des Projektes Lesen gegen Gewalt regelmäßig Lesungen von Kinder- und Jugendbuchautoren statt. Dabei sind die Themen vielfältig, legen jedoch immer den Schwerpunkt auf Gewalt zwischen Kindern und Jugendlichen. Das Projekt wurde vom Verein Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e. V. initiiert und wird vom Lokalen Aktionsplan für Demokratie, Toleranz und ein weltoffenes Chemnitz (LAP) gefördert.

 

Termine:          13.11.2018, 9:00 und 11:00 Uhr, Zentralbibliothek im TIETZ

                        14.11.2018, 9:00 Uhr, Stadtteilbibliothek im Yorckgebiet

                        14.11.2018, 11:40 Uhr, Gymnasium Einsiedel

                        15.11.2018, 9:00 Uhr, Stadtteilbibliothek im Vita-Center

 

Auskunft erteilt:

 

Karsta Kühnlein, Bibliothekspädagogik

Stadtbibliothek Chemnitz

Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Telefon: 0371 488-4242

karsta.kuehnlein@stadtbibliothek-chemnitz.de

Let's Play – Zocken in der Bibo „Oma/Opa-Spezial“

10.10.2018 von Uwe Hastreiter

Termin: Donnerstag, 18. Oktober, 14 - 17 Uhr

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Kinderwelt 

Eintritt: frei

Großeltern aufgepasst! Was spielen Ihre Enkel und was ist der Unterschied zwischen PlayStation und Nintendo Switch? Wir informieren über verschiedene Spieletypen, Altersfreigaben und Trends. Wer mag, kann sich von den Kindern unsere einfachen, familientauglichen und vor allem unterhaltsamen Spiele zeigen lassen und selbst mitmachen. Großeltern und ihre Enkel ab 6 Jahre sind herzlich willkommen.

Anmeldung erbeten über: karsta.kuehnlein@stadtbibliothek-chemnitz.de

Grafik: Copyright by 3.0 Hipster

Treffer 1 bis 10 von 24

Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse Refugees Welcome A A A Seite drucken