. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

The Hope Six Demolition Project

Autor: PJ Harvey
Regalstandort: Alternativ/Indie
12.05.2016 von Katrin Kropf

PJ Harvey packt wieder aus: Starke Worte zur Lage der Welt, zum Ausdruck gebracht in elf neuen Songs, die sich irgendwo zwischen Rockmusik und Singer-Songwriter-Stücken bewegen. "The Hope Six Demolition Project" ist ihr erstes Album seit fünf Jahren und voll mit eingängigen Stücken, die mal leise klagend, mal kraftvoll und hymnenhaft mit Chorbegleitung daherkommen. PJ Harvey selbst klingt wie immer unverkennbar und stimmlich fit, nur manchmal wünscht man sich - gerade bei den wütenderen Texten über Kriege und Konsum - eine Art Ausbruch aus der braven Gesangshaltung... Fahrt nimmt die CD vor allem gegen Mitte des Albums auf: "Near the Meorials to Vietnam and Lincoln" und "Medicinals" sind gute Anspieltipps. Ein wichtiges, poetisches Album.

Rising With The Sun

Autor: The Cat Empire
Regalstandort: Worldbeat/Reggae
15.04.2016 von Katrin Kropf

Wir haben diese CD in den Bereich "Worldbeat / Reggae" eingeordnet, wohlwissend, dass diese Bezeichnung der Musik von The Cat Empire nicht vollends gerecht wird. Das sechste Album der Australier vereint zudem Ska, Pop, Latin Music, Soul und sogar ein bisschen Jazz. Dabei bleibt die Band aus Melbourne, die vor allem live auf der Bühne stets explosiv agiert, immer eingängig und spannend, denn in den Details gibt es viel zu entdecken.

"Rising With The Sun" ist eine rundum gelungene, sonnige Scheibe, die aber durchaus auch ihre ernsten Momente hat. So wird im Lied "Bataclan" an den Terroranschlag im gleichnamigen Pariser Konzerthaus gedacht und dabei kämpferisch und gleichzeitig optimistisch in die Zukunft geblickt.

Jetzt im OPAC die Verfügbarkeit prüfen...

Empfehlenswerte CD-Neuerwerbungen

Regalstandort: Musikforum
06.04.2016 von Katrin Kropf

Diverse Musik-Neuerwerbungen, bald bei uns ausleihbar und besonders empfehlenswert (von oben links): My Dying Bride - Feel The Misery (bleischwerer Gothicdoom zum 25. Bandjubiläum), Prinz Pi - Im Westen Nix Neues (Rap auf deutsch und in gut), AnnenMayKantereit - Alles Nix Konkretes (stimmlich zwischen Rio Reiser und einem jungen Tom Waits, textlich grünschnäbelig erfrischend), Liedfett - Laufenlassen (rein akustisch, aber schlagkräftig und schlagfertig), Get Well Soon - Love (Liebe mit all ihrem Überschwang und Pathos in Indiehymnen gegossen), Allen Stone (unwiderstehlicher Gute-Laune-Soul), Metric - Pagans In Vegas (12 entspannte Fußwipper zwischen New Wave und Electronica), Courtney Barnett - Sometimes I Sit And Think... (könnte Patti Smiths Tochter sein... ist sie aber nicht), Karl Die Große - Dichter Bei Den Anderen (Songwriter-Indie mit Köpfchen aus Leipzig)

Jetzt im OPAC auf Verfügbarkeit prüfen bzw. vormerken.

Voyage - Kammermusik für Harfe

Autor: Lavinia Meijer
Regalstandort: Instrumentalmusik Sampler Voyage
01.07.2015 von Evi Kluge

Die Töne schweben im Raum, perlen leicht dahin und zeichnen feine Melodien von impressionistischer Zartheit. Einfühlsam und verzaubernd präsentiert Lavinia Meijer Musik aus Frankreich auf ihrer Harfe, darunter Kompositionen von Claude Debussy, Eric Satie und Yann Tiersen.

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken