. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Lustige Geschichten aus dem Hier und Jetzt

20.05.2019 von Diana Thümer

Unsere Vorlesepatin Regine Klinger liest aus dem Buch "Der kategorische Imperativ ist keine Stellung beim Sex" In seinem Buch macht Horst Evers den
Test, wie man den Tücken des Alltags begegnen kann und erzählt Geschichten aus dem Hier und Jetzt.

Interessierte Zuhörer sind am Montag, den 27.05.2019 in die Zentralbibliothek, Bereich Kultur & Länder eingeladen. Beginn ist 14:30 Uhr. 

Der Eintritt ist frei.

Präsentation der Anthologie Chemnitzer Stadtgeschichte_n

14.05.2019 von Ulrike Brummert

Stadtgeschichte_n

Chemnitz 875

Wer schreibt, der bleibt

Das Stadtjubiläum 875 hat in seinen synergetischen Effekten auch die TUC in die Stadt gezogen: die Professuren für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie für Romanische Kulturwissenschaft in Kooperation mit der Universitätsbibliothek haben unter dem Dach Stadtgeschichte_n Kooperationen geschlossen mit der VHS, der Stadtbibliothek, der CWE, der Lila Villa, der internationalen Stefan Heym Gesellschaft, der Irmtraud Morgner Tafelrunde – um nur die wichtigsten Partner*innen zu nennen.

Unter alltagsgeschichtlichen Gesichtspunkten und dem Aspekt des kreativen Schreibens lobte der Kooperationsverbund einen Wettbewerb aus. Die zwanzig Besten sind auf der Chemnitzer Lesenacht im Mai 2018 prämiert worden. Nun erscheinen sie in Buchform im Universitätsverlag, herausgegeben von den Professorinnen Ulrike Brummert und Bernadette Malinowski.

Geschichten in, um und über Chemnitz, in Krieg und Frieden, aus der fernen und nahen Vergangenheit, von gestern und von heute. Schloßteich und Zeisigwald, Roter Turm und bunte Esse, Heiliges Grab und Nischel …. Alles kommt vor, und alles spielt eine bedeutende Rolle in den Geschichten von Chemnitz für Chemnitzer_innen und Menschen von überall.

Chemnitzer Stadtgeschichte_n eben! Ein Quellenfundus für Forscher*innen von morgen.

Am Dienstag, den 21. Mai 2019 um 19.00 Uhr im Veranstaltungssaal von DAStietz wird die Publikation vorgestellt: Collage_Lesung der Gewinnertexte mit dem Team Ent_Rüstet (Sachsen_Westfalen), musikalisch avantgardistisch umrahmt von SKalation (Cello_Schlagzeug_Klavier) aus Chemnitz_Dresden.

 

 

 

„Worthaft. Texte politischer Gefangener“

07.05.2019 von Uwe Hastreiter

Am Donnerstag, dem 9. Mai, 10.45 Uhr berichten die Liedermacher und Schriftsteller Stephan Krawczyk und Hubertus Schmidt von ihrer politisch motivierten Inhaftierung in der DDR. Die Lesung und das Gespräch finden in der Stadtbibliothek im TIETZ vor Schülerinnen und Schülern zweier 10. Klassen der Annen-Oberschule statt. Das Gespräch moderiert der Leipziger Lyriker und Herausgeber der Reihe „Poesiealbum neu“, Ralph Grüneberger. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind ebenfalls herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung findet im Rahmenprogramm der PEN-Jahrestagung in Chemnitz statt. Veranstalter ist die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e. V., Leipzig mit Unterstützung des Sächsischen Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik in ihrer Reihe „Poesiealbum neu“ einen besonderen Gedichtband. Die Anthologie „Worthaft. Texte politischer Gefangener“ vereint Gedichte und Prosastücke von 50 Autorinnen und Autoren. Gegenstand dieser Texte sind nicht allein die Haftbedingungen und -anlässe in der sowjetisch besetzten Zone (SBZ) bzw. der späteren DDR. Mit den Rubriken „Der Gast“ und „Klassik“ kommen auch im Deutschen Kaiserreich und während des Nationalsozialismus verfolgte Autoren zu Wort, ebenso ein zeitgenössischer Dichter aus der Türkei.

Programm PEN-Jahrestagung 2019 in Chemnitz: https://www.pen-deutschland.de/wp-content/uploads/2019/04/PEN-Jahrestagung2019-Flyer-Mitglieder190403-web.pdf

Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e. V.: lyrikgesellschaft.de

 

 

Bibliophile Kostbarkeiten der Stadtbibliothek entdecken

03.05.2019 von Diana Thümer

Chemnitzer Museumsnacht: Einblicke in die Schatzkammer der Stadtbibliothek

Jedes Jahr zur Museumsnacht öffnet die Stadtbibliothek ihr Kellermagazin für Interessierte. Begeben Sie sich auf eine Entdeckungsreise in die faszinierende Welt historischer Bücher und blättern Sie in ausgewählten Kostbarkeiten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung für alle Führungen am Stand der Stadtbibliothek am Veranstaltungstag.

Datum: 11.05.2019
Zeit:
 18:00 bis 22:00 Uhr
Ort:
 Treffpunkt im TIETZ-Foyer am Stand der Stadtbibliothek

Führungen (jeweils 30 Min) 18:00 / 18:45 / 19:30 / 20:30 / 21:15 / 22:00 Uhr

Eintritt: Museumsnachtticket

Saša Stanišic über den ersten Zufall der Biografie: unsere Herkunft

08.04.2019 von Uwe Hastreiter

Saša Stanišic, HERKUNFT

Termin: Donnerstag | 11.04. | 19 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 5 €, erm.: 3 € /Studierende der TU Chemnitz freier Eintritt

VVK: Museumskasse im TIETZ (1. Etage), Tel.: 0371 488 4366

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und über alles, was danach kommt. Sasa Stanisic kam 1978 in Visegrad, damals Bosnien-Herzegowina, zur Welt, floh 1992 im Bürgerkrieg mit seiner Familie nach Deutschland, studierte in Heidelberg und am Literaturinstitut Leipzig. 2006 erschien sein erster Roman „Wie der Soldat das Grammofon repariert“, gefolgt von „Vor dem Fest“ und dem Erzählband „Fallensteller“.

In „Herkunft“ (Luchterhand, 2019) versammelt er Geschichten und Essays über Abschied und Ankommen, über erinnerte und erfundene Heimat, über viele Sommer. Der Sommer, als sein Großvater seiner Großmutter beim Tanzen derart auf den Fuß trat, dass er beinahe nie geboren worden wäre. Der Sommer, als er fast ertrank. Der Sommer, in dem Angela Merkel die Grenzen öffnen ließ und der dem Sommer ähnelte, in dem er selbst über viele Grenzen floh. Erzählt im verschmitzt-verspielten Ton heiterer Melancholie, der die ganze Klaviatur des Lebens bespielt.

Veranstalter: TU Chemnitz, Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft in Kooperation mit der Stadtbibliothek Chemnitz

Foto: Saša Stanišic | Copyright: Katja Sämann

Schreib- und Druckwerkstatt stellt ihre Arbeiten aus

04.04.2019 von Kinderwelt der Stadtbibliothek

Ein halbes Jahr Schreib- und Druckwerkstatt. Viele Kinder und ganz viele Bilder. Es wurde geritzt, gewalzt, gerieben und gedrückt, getippt und in den Finger geschnitten, geschrieben, gezeichnet und erzählt. UND NUN WIRD'S GEZEIGT!

Zwischen 03. April und 03. Juli 2019 werden Bilder von Kindern zwischen 3 und 10 Jahren gezeigt, die in unterschiedlichen Kursen an Grundschulen, Horten und in Kitas entstanden sind.

Die Schreib- und Druckwerkstatt ist ein Projekt des Fördervereins für den musischen Kindergarten Chemnitz e.V. (PampelMuse) und wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und die Stadt Chemnitz gefördert. 

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

19.03.2019 von Uwe Hastreiter

Auf leisen Sohlen extra „Die Glückssucher“

Am 30. März stellen Schülerinnen und Schüler der „Schule am Sachsenring Hohenstein Ernstthal“ in der Kinderbibliothek selbstgeschriebene Texte zum Thema „Glück“ vor. Die Schnecke Ilse zog aus, das Glück zu suchen und die Welt zu retten. Unterwegs begegnet sie verschiedenen Tieren aber auch Menschen, denen es an Zuversicht, Selbstvertrauen und Eigenwert mangelt. Von den Schülern hergestellte Schattenfiguren stellen diese Begegnungen dar.

Beginn: 15:00 Uhr

Dauer: ca. 30 Minuten

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Lesezirkus in der Kinderbibliothek

Die Geschichten sind für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Der Eintritt ist frei.

Platzwechsel: Geschichten zwischen Komik und Tragik

23.01.2019 von Uwe Hastreiter

 

Termin: Freitag | 25.01. | 19:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 12 | ermäßigt 9 | Kartenreservierung unter Tel.: 0371 488 4366, VVK an der Museumskasse im TIETZ, 1. Etage

André Herrmann, Platzwechsel

Eigentlich hatte André gedacht, endlich den Absprung aus seiner Heimat in der Provinz Sachsen-Anhalts geschafft zu haben. Weg von Klassentreffen, Hochzeiten und Thermomixen. Wären da nicht sein Großvater, der an Demenz erkrankt ist, ins Heim zieht und jeden Tag ein bisschen mehr den Anschluss an die Welt verliert, und sein bester Kumpel Maik, der auf die furchtbar grandiose Idee kommt, André einen Job in der Heimat zu besorgen.

André Herrmann, in Wittenberg geboren, ist Schriftsteller und Comedy-Autor. Er ist Gründungsmitglied der Lesebühnen »Schkeuditzer Kreuz« in Leipzig sowie »Fuchs & Söhne« in Berlin und gewann zahlreiche Poetry Slams. Er ist Autor der MDR-Sendung „Comedy mit Karsten“ und schreibt für das „Neo Magazin Royale” im ZDF.

Lieschen Radieschen und der Lämmergeier

23.01.2019 von Uwe Hastreiter

Ganz in Familie: Lieschen Radieschen und der Lämmergeier

Figurentheater von Marie Bretschneider frei nach der Geschichte von Martin Auer.

Termin: Samstag | 26. Januar 2019 | 15:30 Uhr

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, Veranstaltungssaal

Eintritt: 6 €, Kinder: 3 €

Kartenverkauf und -reservierung an der Kasse im Museum für Naturkunde im TIETZ in der 1. Etage, Tel.: 0371 488 4366

Lieschen Radieschen kriegte immer einen roten Kopf, aber immer. Da war nichts zu machen. Keiner wurde mit ihr fertig. Nicht mal Tante Evelyn und die war Kindergärtnerin, als sie noch nicht so alt war: „So zornige Kinder holt der Lämmergeier, Lieschen!“ – „Pah! Mich holt kein Lämmergeier, ich hol ihn!“ schrie Lieschen und rannte davon. So jagt das selbstbewusste Mädchen sämtliche Räuber des Landes, legt sich mit einem Drachen an und befreit den Prinzen. In offener Spielweise erzählt und spielt Marie Bretschneider, spannend, humorvoll und mit viel Liebe zum Detail die einzelnen Figuren vor origineller Kulisse.

Für Alle ab 4 Jahren!

Auf leisen Sohlen… Geschichten zum Zuhören

04.01.2019 von Uwe Hastreiter

Auf leisen Sohlen… Geschichten zum Zuhören

vorgetragen für alle mit gespitzten Ohren

Unsere Vorlesepaten entführen sowohl kleine als auch größere Zuhörer mit viel Freude in bunte Fantasiewelten. Sie lesen neueste Kinderbücher, Klassiker, „Bestseller“ der eigenen Kinderzeit oder auch selbst geschriebene Texte im stimmungsvollen Lesezelt in der Kinderwelt. Der Eintritt für die Vorlesestunden ist frei.

Die Termine:

Zentralbibliothek, Kinderwelt jeden Dienstag, 16:30 Uhr und jeden Samstag um 11 Uhr

Stadtteilbibliothek Vita-Center, W.-Sagorski-Straße 22, jeden Samstag um 10:30 Uhr

 

Stadtteilbibliothek im Yorckgebiet, Scharnhorststraße 11, jeden Dienstag um 16:30 Uhr

Stadtteilbibliothek Einsiedel, Einsiedler Hauptstraße 79b, jeden Dienstag um 16 Uhr

 

 

Treffer 1 bis 10 von 360

Walther Pommes

Ich gehöre wohl zu den interessierten Laien. Trotzdem ein tolles Buch!

Jingeol Lee

I wonder if you have classes such as sewing, quilting, and German language.

Jens Bomann

Tolle Aktion! Schön, dass die Stadtbibliothek mit der Zeit geht. Wer ist denn Sieger des Turniers geworden? Gibt...

Chris Rohde

Das Turnier ist offen für alle Altersgruppen.

Stefan

Hallo, ist das Turnier nur eher für Kinder gedacht oder dürfen auch Erwachsene teilnehmen? Viele...

Hauptnavigation.

ChemnetzBib elektronische Kurse 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz Refugees Welcome A A A Seite drucken