. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Chemnitzer Bürgerfest HERZSCHLAG mit dem Bücherbus der Stadtbibo

19.08.2019 von Uwe Hastreiter

Wir sind mit dabei auf dem Chemnitzer Bürgerfest HERZSCHLAG!

Unser Bücherbus steht am Freitag, den 23. August von 16 bis 19 Uhr und am Samstag, den 24. August von 10 bis 18 Uhr auf dem Rosenhof.

Sie erwartet eine große Auswahl an Medien zur Ausleihe, Buchverkauf, Vorlesen für Kinder sowie eine Leselounge zum Schmökern.

https://www.chemnitzer-buergerfest.de/

 

 

Facharbeits-Sprechstunde für Schüler*innen

19.08.2019 von Uwe Hastreiter

Facharbeits-Sprechstunde für Schüler*innen

Termin: jeden Dienstag von 15:00 - 18:00 Uhr

Wir helfen beim Recherchieren in Bibliothekskatalogen sowie Online-Datenbanken und bieten kostenlos Hilfe zur Selbsthilfe für eine effektive Recherche. Die Anmeldung mit Angabe des Themas der Facharbeit ist erforderlich unter Tel.: 0371 488-4222,

per E-Mail: facharbeit@stadtbibliothek-chemnitz.de oder persönlich in der Bibliothek.

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Beratungstheke Wissenschaft & Technik

Die neue Universitätsbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

19.08.2019 von Uwe Hastreiter

Die neue Universitätsbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

Vortrag von Angela Malz, Direktorin der Universitätsbibliothek der TU Chemnitz

Fassade der künftigen Universitätsbibliothek | Graphik: ARGE Aktienspinnerei

Am Mittwoch, den 21. August, 18 Uhr im TIETZ-Veranstaltungssaal, spricht die Direktorin der Universitätsbibliothek Angela Malz über den Umbau der ehemaligen Aktienspinnerei zur neuen Bibliothek der Technischen Universität Chemnitz. Eine Veranstaltung anlässlich 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz. Der Eintritt ist frei.

Angela Malz nimmt die Gäste mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit des Gebäudes bis hin zum aktuellen Stand der Baumaßnahmen und klärt die Frage, warum ein altes Fabrikgebäude zur Universitätsbibliothek umgebaut wird. Anschließend werden Bilder von Umbau der Aktienspinnerei gezeigt.

Zum Abschluss gibt es einen virtueller  Rundgang durch die zukünftigen Räume und einen Ausblick auf einige Angebote, welche die Besucher der neuen Universitätsbibliothek  in der Aktienspinnerei erwarten werden.

 

 

Ausgebucht! Der verrückte Erfinderschuppen - Der Limonadensprudler

09.08.2019 von Karsta Kühnlein

Ausgebucht! Für die Ferienveranstaltung am Samstag, den 10. August gibt es leider keine freien Plätze mehr.

Ferienveranstaltung "Der verrückte Erfinderschuppen - Der Limonadensprudler"

Ein Buch der Autorin Lena Hach.

In dieser Buchvorstellung erwartet euch eine explosive Mischung aus einer witzigen Geschichte und einem spannenden Experiment, bei dem ihr selbst tüfteln dürft. Zuerst begleitet ihr die Freunde Tilda, Fred und Walter bei ihrer Erfindung des Limonaden-Sprudlers. Anschließend werdet ihr selbst zu kleinen Erfindern. Experimentiert gemeinsam mit Chemiker Dr. Schade , der euch die Welt der Erfinder zeigt und ein spannendes Experiment mit euch durchführt.

Zeit:              Samstag, 10. August 2019, 11:00 – 12:30 Uhr
Ort:               Zentralbibliothek im TIETZ, Lernraum im Bereich Wissenschaft und Technik
Zielgruppe:   8-12 Jahre (Interessierte Begleitpersonen sind ebenfalls herzlich willkommen.)

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung: bis 07.08.2019,
per Mail: karsta.kuehnlein@stadtbibliothek-chemnitz.de,
oder telefonisch: 0371/488-4276

Unser Film zum Jubiläum 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz ist jetzt online!

08.08.2019 von Uwe Hastreiter

Film: "150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz - Immer einen Schritt voraus"

Im Film erleben Sie in 20 Minuten die beeindruckende Geschichte der Stadtbibliothek in den letzten 150 Jahren. Eine spannende Reise durch die Zeit.

Unser Geschenktipp zum Schulanfang

31.07.2019 von Uwe Hastreiter

Auch in diesem Jahr gibt es zum Schulanfang wieder das Geschenkpaket mit Bibliotheksgutschein für die Zuckertüte.

Unser Gutscheinset für Schulanfänger enthält das Buch „Der kleine Drache Kokosnuss kommt in die Schule“ von Ingo Siegner sowie einen Bibliotheksausweis und damit Zugang zu weiteren 40.000 spannenden Büchern, CDs und Spielen in der Kinderbibliothek.

Die Gutscheine sind in der Zentralbibliothek im TIETZ am Serviceplatz Ausgang und in den Stadtteilbibliotheken erhältlich.

Agricolas Bücher

30.07.2019 von Uwe Hastreiter

Anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Stadtbibliothek Chemnitz ist die Kabinettausstellung „Agricolas Bücher“ in der Zentralbibliothek im TIETZ vom 6. Juli bis zum 3. August zu besichtigen.

Die Stadtbibliothek Chemnitz präsentiert Georgius Agricolas Hauptwerk „De re metallica“ sowohl in der Originalausgabe von 1556 als auch in späteren Ausgaben. Ebenso sind weitere frühe Drucke des 16. Jahrhunderts zu sehen, vorrangig der Autoren, die Agricola für seine umfassenden Studien benutzte und die er in den Autorenlisten am Beginn seiner Bücher namhaft machte. Hinzu kommen Schriften seiner Lehrer, Mitarbeiter und Freunde sowie Werke, die Agricolas Bekanntheit schon unter seinen Zeitgenossen zeigen.

Als Renaissancegelehrter beschäftigte sich Georgius Agricola mit verschiedensten Themen wie etwa Pädagogik/Philologie, Geschichte, Metrologie, Medizin, Zoologie, Geologie, Mineralogie sowie Berg- und Hüttenwesen, zu denen er zahlreiche Werke hinterließ. Vor allem als Begründer der Montanwissenschaften schrieb sich Agricola in die Annalen der  Wissenschaftsgeschichte ein. Er interessierte sich ebenso für  politische Fragen und lenkte als Bürgermeister in schwierigen Zeiten die Geschicke seiner Stadt.

Die  Eröffnung am 06. Juli ist zugleich das 28. AGRICOLA-GESPRÄCH, ein Kolloquium zum Thema Agricolas Bücher, gemeinsam veranstaltet von Agricola-Forschungszentrum Chemnitz, Stadtbibliothek Chemnitz und Universitätsbibliothek Chemnitz.

 

Kolloquium 28. AGRICOLA-GESPRÄCH zum Thema Agricolas Bücher

Programm/ Kurzvorträge

Georgius Agricolas „De re metallica“ aus dem Jahr 1556

Sabine Schumann, Stadtbibliothek Chemnitz

 

Vannoccio Biringuccios „Pirotechnia“ von 1540

Prof. Dr. Friedrich Naumann, Technische Universität Chemnitz

 

1543 erscheint „De humani corporis fabrica“ von Andreas Vesalius

Andrea Kramarczyk, Schloßbergmuseum Chemnitz

 

Agricola und die „Naturalis historia“ von Plinius (77 n.Chr.)

Prof. Dr. Gerhard Dohrn-van Rossum, Technische Universität Chemnitz

 

Die „Ars grammatica“ des Flavius Sosipater Charisius (um 360 n.Chr.)

Joachim Stemmler MA, Universitätsbibliothek Chemnitz

 

Agricolas Rezeption eines Manuskriptes von Widukind von Corvey (um 970)

Dr. Thomas Schuler, Direktor i.R. Schloßbergmuseum Chemnitz

Wolfgang Weidlich verstorben

01.07.2019 von Amtsblatt der Stadt Chemnitz

In großer Trauer und Dankbarkeit nehmen die Stadt Chemnitz, die Stadtbibliothek Chemnitz, Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz e.V. und der Chemnitzer Geschichtsverein e. V. Abschied von Herrn Wolfgang Weidlich.

Wolfgang Weidlich verstarb am 7. Juni 2019 im Alter von 90 Jahren. Der erfolgreiche Frankfurter Verleger wurde in Chemnitz geboren und behielt Zeit seines Lebens eine enge Verbindung zu seiner Heimatstadt.

Der Buchhändler und Verleger Wolfgang Weidlich gründete 1992 den Verein »Förderer der Stadtbibliothek Chemnitz«. Ein Glücksfall für die Bibliothek, der Weidlich über die Jahre etwa 40 PKW-Ladungen mit Büchern überbrachte. Insgesamt legte er hierfür 40.000 Kilometer zwischen alter und neuer Heimat zurück – fuhr gewissermaßen einmal um die ganze Welt.

Auch für den Chemnitzer Geschichtsverein war Wolfgang Weidlich ein Begleiter mit Herz und Tat. Er finanzierte einen Wettbewerb zu stadtgeschichtlichen Arbeiten von Schülern sowie Studierenden. Elf Mal wurde der, nach ihm benannte »Wolfgang-Weidlich-Preis« vergeben.

Insgesamt stellte Wolfgang Weidlich der Stadt Chemnitz eine halbe Million Euro in Bücher-, Sach- und Geldspenden bereit. Bleibende Werte, nicht nur Zahlen. Wolfgang Weidlich wird der Stadt Chemnitz als treuer Unterstützer, vor allem aber als Mensch in Erinnerung bleiben.

54 Jahre Stadtbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

01.07.2019 von Uwe Hastreiter

Termin: Mittwoch | 03. Juli 2019 | 18 Uhr |

Ort: TIETZ, Zentralbibliothek, VHS-Raum 3.29 (3. Etage)

Eintritt: frei

54 Jahre Stadtbibliothek in der ehemaligen Aktienspinnerei

Vortrag von Elke Beer, Direktorin der Stadtbibliothek Chemnitz

Schiefe Märchen und schräge Geschichten

26.06.2019 von Uwe Hastreiter

Wir verschenken 5x2 Freikarten für unsere Jubiläumsveranstaltungen mit Paul Maar  am 29. Juni 15 Uhr an die ersten 10 Personen, die sich unter folgender E-Mail-Adresse information@stadtbilbiothek-chemnitz.de anmelden 

 

Das schiefe Märchen-Trio
musikalische Lesung mit Paul Maar – Wolfgang Stute – Konrad Haas

Termin: Samstag, 29. Juni 2019, 15 Uhr

Ort: TIETZ, Foyer im Erdgeschoss

Eintritt: 10 €, erm. 5 €

Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0371 488 4366

Der bekannte Kinderbuch-Autor Paul Maar („Das Sams“) hat mit „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“(Oetinger-Verlag)  ein neues Buch veröffentlicht, in dem er sich auf skurrile, ironische und humorvolle Weise mit dem Märchen befasst. Geschichten wie die vom Herd, der sich im Kino unbedingt den Film „Coole Jungs auf ihren heißen Öfen“ ansehen möchte, wechseln sich ab mit der Geschichte vom „gestiefelten Skater“ oder der vom naiven Herrn Mockinpott, der leider dem raffinierten Zwerg Friedrich auf den Leim geht.

Maars Geschichten und die im Buch enthaltenen Gedichte sind so geschrieben, dass sie durch ihre Ironie, ihren Witz und Hintergrund durchaus ein erwachsenes Publikum ansprechen, aber –auf einer anderen Ebene- auch von Kindern gerne gehört werden. Wenn etwa in einer dieser Geschichten ein schon etwas in die Jahre gekommener Königssohn, etwa im Alter von Prinz Charles, in der Lokalzeitung eine Heiratsanzeige aufgibt, um endlich eine Prinzessin zu finden und sie dann – auf den Rat einer Angestellten hin - ins Kaufhaus Karstadt einlädt, weil es dort im Restaurant ein gutes „Jägerschnitzel mit brauner Soße“ geben soll, ist dem erwachsenen Zuhörer die Absurdität der Situation bewusst. Den Kindern, die selbst gerne ein Schnitzel essen, ist das Vorhaben des Prinzen durchaus nachvollziehbar. 

Die schrägen Märchen und schiefen Geschichten trägt Paul Maar mit zwei bekannten Musikern vor: Wolfgang Stute (Gitarre, Perkussion) und Konrad Haas (Querflöte, Blockflöte, Keyboards). Wolfgang Stute war 10 Jahre lang musikalischer Leiter und Mitmusiker von Heinz Rudolf Kunze und er erhielt 2013 den „Deutschen Kleinkunstpreis“ im Unterhaus Mainz. Konrad Haas: er erfand die Kinderband „Mini Pigs“ für die ARD-Serie Lindenstraße. Er schrieb, komponierte, arrangierte und leitete mehr als 50 Bühnenproduktionen.

Eintritt: 10 €, erm. 5 €

Vorverkauf: Museumskasse im TIETZ (1. OG), Tel.: 0371 488 4366
Öffnungszeiten:
Mo 9:00 - 17:00 Uhr
Di 9:00 - 17:00 Uhr
Mi geschlossen
Do 9:00 - 17:00 Uhr
Fr 9:00 - 17:00 Uhr
Sa, So, Feiertag 10:00 - 18:00 Uhr

Foto: Jörg Schwalfenberg

Treffer 1 bis 10 von 291

Hauptnavigation.

Onleihe elektronische Kurse 150 Jahre Stadtbibliothek Chemnitz Refugees Welcome A A A Seite drucken