Caritas Führer

Caritas Führer



Geboren: 25.03.1956 in Karl-Marx-Stadt
Lebt in Annaberg-Buchholz


Leben

Caritas Führer wurde als Tochter eines Pfarrers und Nicht-Mitglied der FDJ nicht zum Abitur zugelassen, arbeitete in der Meißener Manufaktur als Porzellangestalterin und lebte nach der Heirat mit einem Theologen in Leipzig. Dort nahm sie 1981 ein Fernstudium am Literaturinstitut auf. Sie veröffentlichte Lyrik und Prosa in Anthologien. Zwei Hörspiele, darunter eins zum Thema Ausländerfeindlichkeit, wurden schon zu DDR-Zeiten gesendet. Von 1994 bis 2000 arbeitete Caritas Führer als Dozentin an der Theologischen Fachschule MALCHE in Bad Freienwalde. Seit 2000 lebt sie in Annaberg.

Werke 
Die Montagsangst (1998) 
Sternbild Hoffnung (2004) 
Zutritt verboten (2007) 

Diese Titel finden Sie in der Stadtbibliothek Chemnitz.


zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 16.02.2009 12:22 Uhr