Karl Veken

Karl Veken



Geboren: 22.07.1904 in Essen
Gestorben: 21.07.1971 in Augustusburg

Leben

Karl Veken war ab 1927 SPD-Mitglied, später Kommunist und Widerstandskämpfer. Nach dem Krieg arbeitete er als Lehrer und war ab 1952 als freier Autor tätig. 1956 heiratete er Katharina Kammer und lebte in Augustusburg. Er verfasste unter anderem zahlreiche Kinder- und Jugendbücher sowie Romane.

Werke 
Baller contra Baller (Lustspiel, 1951) 
Der Dämpfer (Drama, 1954) 
Der Kellerschlüssel (1955) 
Flucht nach Prag (1955) 
Die Polizei sucht Atze Müller (1955) 
Vier Berliner Rangen (1955) 
Peng und ’ne Kiste (1956) 
Abenteuer mit Viktor (1956) 
Die Rei-Nopis oder Das sind ja schöne Geschichten (1958) 
Auf Tod und Leben (1961) 
Die unromantische Annerose (1964, mit K. Kammer ) 
Micki Mager (1966, mit K. Kammer ) 
Jagd ohne Gnade (1969) 

Diese Titel finden Sie in der Stadtbibliothek Chemnitz.


zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 26.09.2008 10:51 Uhr