Klaus Eidam

Klaus Eidam



Geboren: 23.05.1926 in Chemnitz
Lebt in Oberaudorf am Inn


Leben

1946, nach dem Abitur und der Wehrmacht, trat Klaus Eidam als Schauspieler unter anderem in Bernburg, Staßfurt und Gera auf. 1951 wurde er Chefdramaturg an den Landesbühnen Sachsen und am „Theater der Freundschaft“ Berlin, bevor er sich als Autor des heiteren Musiktheaters und von Fernsehspielen einen Namen machte. Seine TV-Serie „Aus dem Leben Johann Sebastian Bachs“ wurde in mehr als vierzig Ländern gezeigt. Neben Fernsehspielen über große Komponisten (Händel, Haydn, C. M. von Weber) und nach Novellen der Weltliteratur (Balzac, Maupassant, Keller) brachte er mehr als siebzig Bühnenwerke heraus, darunter zahlreiche Übersetzungen. Mit seiner Arbeit auf dem Gebiet des internationalen Bühnenvertriebs eröffnete er Werken des amerikanischen Musicals („Cabaret“, „Sweet Charity“, „Annie get your gun“, „Showboat“) den Zugang zu DDR-Bühnen. Klaus Eidam ist Mitglied der Dramatiker-Union.

Werke 
Der fliegende Teppich (1949) 
Zäpfel Kerns Abenteuer (nach Collodi und Bierbaum, 1955) 
Rund ist die Welt (1962) 
Die Schatzinsel (1963) 
Urlaub ins Glück (1963) 
Des Königs Datsche oder Nackenstützen für Badewannen (1982) 
Robert Stolz (1989) 
Das wahre Leben des Johann Sebastian Bach (1999) 
Die Hit-Fabrik – 100 Jahre Willi Meisel (2001) 
u. a. 

Diese Titel finden Sie in der Stadtbibliothek Chemnitz.


zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 25.09.2008 11:40 Uhr