Werner Brückner

Werner Brückner



Geboren am 15.09.1944 in Aue
Lebt in Dobbrun, Altmark


Leben

Werner Brückner wuchs in Leipzig auf und arbeitete als Krankenpfleger, Schriftsetzer, Kriminalpolizist und Buchhändler, später auch als Lektor und Verleger. Er studierte Medizin, Pädagogik, Wirtschaftsökonomie und absolvierte von 1978 bis 1982 das Literaturinstitut in Leipzig. Reisen führten ihn nach Russland, Kuba und Namibia. Zwischen 1994 und 1997 wohnte Brückner in Chemnitz, in dieser Zeit führte er drei Buchhandlungen (Frankenberg, Augustusburg, Eppendorf). Seit 1997 hat er sich in der Altmark weitgehend vom öffentlichen Literaturbetrieb zurückgezogen. Nur gelegentlich widmet er sich der Anleitung und Förderung junger Autoren.

Werke 
Der Fiedler im Stroh (1986) 
Später Sommer (1988) 
Das Mädchen aus dem Café Chantant (1998) 
Tangermünde (1998) 
Die Sehnsucht nach dem schönen Augenblick (Theaterstück, 2000) 

Diese Titel finden Sie in der Stadtbibliothek Chemnitz.


zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 16.02.2009 12:06 Uhr