. .
Sie befinden sich hier: Startseite » Aktuell » Newsblog

Bücherbus fährt am Montag und Dienstag nicht!

16.01.2017 von Uwe Hastreiter

Aufgrund des massiven Schneefalls kann unser Bücherbus heute und morgen (16. und 17.01.) die Haltestellen nicht anfahren.

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Amphibien und Reptilien - Herpetologie für Einsteiger

Autor: Dieter Glandt ; Grafiken: Dr. Martin Lay, Breisach
Regalstandort: N 840 Gla
12.01.2017 von Kerstin Heinsch

Die Lehre und Kunde über Amphibien und Reptilien heißt Herpetologie. Dieses Einsteigerbuch beschreibt Leben, Anatomie und Physiologie der beiden Tierklassen. Es soll dem helfen, dessen Hobby es ist, sich mit Lurchen und Kriechtieren zu beschäftigen, der im Tierschutz tätig ist oder auch dem Lernenden. Gut verständlich und doch fachlich fundiert, in 17 Kapiteln gegliedert präsentiert sich dieses Buch des promovierten Biologen, Dieter Glandt.  Ein Schwerpunkt bildet der Schutz der stark gefährdeten oder vom Aussterben bedrohten Tiere. Auch beschreibt er die Haltung im Terrarium oder den Bau von Freigehegen. Ab Feuersalamander oder Aldabra-Riesenschildkröte, Einheimische oder Exoten, in diesem Fachbuch werden viele Arten vorgestellt.

 

 

Kategorie: Buch | | Keine Kommentare

Wenn die Sehkraft nachlässt...

12.01.2017 von Uwe Hastreiter

Wenn die Sehkraft nachlässt...

Beratungs- und Bibliotheksmobil für Menschen mit Seheinschränkung in Chemnitz im Einsatz

Wann: 31. Januar 2017 von 10-16 Uhr

Wo: Zentzralbibliothek im TIETZ, Moritzstrasse 20 (Tietzvorplatz)

Vor Ort können sich Besucher am Beratungs- und Bibliotheksmobil informieren, welche Angebote und Leistungen für Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen zur Verfügung stehen und wie sie genutzt werden können.

-       Berater von Blickpunkt Auge beantworten Fragen zu den häufigsten Augenerkrankungen, geben einen Überblick über Sehhilfen und andere Hilfsmittel sowie Reha-Maßnahmen. Zudem gibt es Beratung zu möglichen rechtlichen und finanziellen Ansprüchen.

-       Die DZB informiert über ihre Literaturangebote für Leser mit Seheinschränkung. In der Spezialbibliothek können sich Nutzer kostenfrei Hörbücher ausleihen. Daneben können eine Vielzahl passender  Medienangebote entliehen sowie weitere Dienstleistungen in Anspruch genommen werden.

-      Die fachkundigen Berater vor Ort geben gern Tipps und Hilfen für Freizeit, Beruf und Alltag.

 Interessierte können vorab einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Ansprechpartnerin: Liane Völlger, E-Mail: sachsenmobil@blickpunkt-auge.de, Telefon 0341 7113-201. Das Infomobil kann über diesen Kontakt auch für einen Einsatz in Sachsen gebucht werden.

Das Beratungs- und Bibliotheksmobil ist ein Angebot des Fördervereins „Freunde der DZB e. V.“, des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Sachsen e. V. (BSVS) und der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (DZB).

"Was der Schulgarten für den Unterricht leistet."

10.01.2017 von Uwe Hastreiter

Die Wanderausstellung zeigt vom 19.01. bis 01.03.2017 das Wirken und Schaffen des Reformpädagogen Friedrich Wilhelm Gerdes.

Dem Lehrer Friedrich Wilhelm Gerdes (1891–1978) war es zu verdanken, dass in der Landschule von Victorbur (Ostfriesland) ein in der Weimarer Republik sehr beachtetes Versuchsschulprojekt entstehen konnte. Er setzte sich zum Ziel, seine Schüler im Gesamtunterricht ganzheitlich durch praktische, im Schulgarten vorgefundene Themen fächerübergreifend zu unterrichten. Die Schulkinder sollten durch Arbeit lernen und Zusammenhänge erleben. Die Tätigkeit im Garten diente sowohl Erziehungs- als auch Bildungszielen, bei denen nicht die wirtschaftlichen Überlegungen im Vordergrund standen. Der Schulgarten selbst war ein geeignetes Lehrmittel, die Landschulkinder in ihrem eigenen Umfeld pädagogisch zu erreichen und die Enge des Schulraumes zu verlassen.

Die Ausstellung wurde am Zentrum für Lehrerbildung der TU Chemnitz an der Professur Schulpädagogik der Primarstufe von Klaus Reichmann entwickelt und gestaltet.

Ort: Zentralbibliothek im TIETZ, Bereich Kultur & Länder

Eintritt frei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Vom Gottesteilchen zur Weltformel

Autor: Rüdiger Vaas
Regalstandort: N 181 Vaa
10.01.2017 von Christina Uhlich

Das Wissen über die Elementarteilchen steht vor einer Revolution: Mit der größten Maschine der Menschheit wurde das legendäre Higgs-Boson entdeckt – und für dessen Voraussage der Nobelpreis verliehen. Andere Forscher fahnden nach Antiteilchen aus dem All und dem Schattenreich der Dunklen Materie. Was ist nach dem Urknall geschehen? Wie sind die Bausteine des Universums entstanden? Woraus besteht die Welt – und warum gibt es sie überhaupt?

Wissenschaftsreporter und Kosmologie-Spezialist Rüdiger Vaas spannt den Bogen vom Allerkleinsten zum Allergrößten. Er analysiert den aktuellen Erkenntnisstand und berichtet über die Suche nach einer „Weltformel“, die erklärt, was das Universum im Innersten zusammenhält. Eine einzigartige Exkursion vom Urknall zu anderen Universen und ins Innerste der Materie.

Mehr Titel zum Thema Elementarteilchen finden Sie hier.

(Quelle: kosmos.de)

Großer Buchverkauf

10.01.2017 von Uwe Hastreiter

Unser nächster Verkauf ausgesonderter Bibliotheksmedien findet am Samstag, 28. Januar 2017, von 10 bis 16 Uhr im TIETZ (Foyer im Erdgeschoss) statt.

 

 

Emoji Backen - Gebackene Emojis für jede Stimmungslage

Autor: Anna-Lena Krell
Regalstandort: X 216 Kre
06.01.2017 von Christina Uhlich

So viel hatten Kekse, Kuchen und Cupcakes noch nie zu erzählen! Ohne Worte sind die in diesem Buch vorgestellten Leckereien der absolute Hingucker am Kaffeetisch und sorgen garantiert für jede Menge Gesprächsstoff. Denn wer kennt sie nicht? Die kleinen Bildchen, die unsere Textnachrichten bevölkern und manchmal sogar alles ausdrücken, was man dem Gegenüber mitteilen möchte.

Die Rezepte und Anleitungen in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen, kommen in Form einer Textnachricht (die vollkommen ohne Emojis auskommt) daher und werden von anschaulichen Fotos begleitet. Anspruchsvollere Kreationen werden im Detail beschrieben und die benötigten Materialien und Werkzeuge separat aufgelistet. Wer seinen künstlerischen Fähigkeiten nicht traut, der findet außerdem die verwendeten Emojis als Vorlagen am Ende des Buches. Ein kleines Emoji-Lexikon auf den inneren Umschlagseiten rundet dieses etwas andere Backbuch ab.


Wer von Emojis nicht genug bekommen kann oder jetzt auf den Geschmack gekommen ist, kann sich auch gerne eigene Emojis häkeln!

Ausstellung: 14-18 WAR WAS

06.01.2017 von Uwe Hastreiter

Ausstellung: 14-18 WAR WAS: Vernissage zum Bildwechsel

Korrespondierend mit der Zeitspanne des 1. Weltkrieges von 1914 bis 1918 zeigt das Schlossbergmuseum Chemnitz eine weitere Fotografie aus seinem Fundus historischer Aufnahmen zum Kriegsgeschehen, fachlich begleitet durch das Team ENT_Rüstet. Der Bildwechsel wird von einer kurzen Einführung und einem freien Vortrag begleitet.

www.14-18warwas.de

Termin: Dienstag, 07.02.2017, 13 Uhr

Ort: TIETZ, Foyer

Eintritt frei

Kategorie: Aktuell | | Keine Kommentare

Meine kleine Kuschelfarm - Bauernhof zum Häkeln und Spielen

Autor: Christel Krukkert
Regalstandort: X 322 Kru
05.01.2017 von Christina Uhlich

Kleine und große Kinder aufgepasst! Auf diesem Bauernhof ist ganz schön was los - die Hühnerbande scharrt in der Erde, während Bello und Miezi vorbeijagen und Bäuerin Sina und Knecht Karl ganz schön aus dem Konzept bringen. Dabei gibt es so viel zu tun! Die Kuh Berta und Bruno das Pferd wollen gefüttert werden, Viktor das Schwein wälzt sich im Schlamm und die beiden Kaninchen sind schon wieder aus ihrem Gehege ausgebrochen. Nur Bauer Theo lässt sich nicht aus der Ruhe bringen, er ist mit seinem Traktor und dem Güllewagen auf dem Feld unterwegs, während die Vogelscheuche Hendrik ihn von Weitem beobachtet.

Das handliche Buch bietet, nach einer kurzen Einführung in die Grundtechniken des Häkelns, genug Material für viele Stunden (Spiel-)Spaß. Die Seiten sind übersichtlich gestaltet und laden auch die Kleinen zum Entdecken ein, während sie auf die Figuren warten. Diese überzeugen durch liebevolle Gestaltung und Detailtreue. Da werden auch Erwachsene gerne wieder zum Kind!

Wer sich schon jetzt in die kleinen Häkeltiere verliebt hat, findet hier weitere Bücher zum Thema.

Moderne Einfamilienhäuser aus Backstein

Autor: Jens Kallfelz und Katharina Rickleffs
Regalstandort: T 312 Kal
05.01.2017 von Christina Uhlich

Wohnen in Backsteingebäuden ist nichts Exklusives, erst recht nichts Neues. Ganz im Gegenteil, bereits seit Jahrtausenden bauen Menschen ihre Häuser mit Backsteinen. Oft entsteht dabei grundsolide Alltagsarchitektur. Sie wirkt in vielen Fällen eher unaufgeregt.

Dass sich mit Backstein aber auch ganz anders bauen lässt, dass dieses traditionelle Material kühne, zukunftsweisende Einfamilienhaus-Architektur nicht nur zulässt, sondern Architekten und Bauherren dazu regelrecht herausfordert, belegt dieses Buch mit seinen eindrucksvollen Projekten. Denn die im Buchvorgestellten Entwürfe sind alles, nur eines ganz gewiss nicht: langweilig. Sie sind modern im besten Sinne, und sie sind funktional. Sie vereinen hohe Wohnqualität mit Ästhetik. Die allermeisten von ihnen sind Einreichungen für den renommierten Fritz-Höger-Preis für Backsteinarchitektur. 

In dem mit zahlreichen Farbfotos und Grundrissplänen illustrierten Band werden 27 herausragende Einfamilienhäuser präsentiert. Keines ähnelt dem anderen, jedes überzeugt durchseine ganz eigene Formensprache. Hier fließen Innen- und Außenbereich regelrecht ineinander, dort mäandert ein kleiner Bach zwischen den Gebäudeteilen hindurch. Wieder anderswo wird eine alte Scheune auf dem Land zum heimeligen Wochenenddomizil einer Großstadt-Familie.

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein eigenes, ganz individuelles Haus zu bauen, der erhält mit diesem Buch eine Inspirationsquelle voller wertvoller architektonischer Anregungen. Bauherren wie Architekten erfahren, was alles geht. Mit dem alten, ewig jungen Baustoff Backstein.

(Quelle: backstein.com)

Treffer 1 bis 10 von 721

Hauptnavigation.
ChemnetzBib Stadteulen Refugees Welcome A A A Seite drucken