Die Skulptur entstand nach einer Idee von Bildhauer Walter Howard. Umgesetzt wurde sie jedoch von Fritz Böhme.
Sie hat ihren Standort im Park der Opfer des Faschismus und wurde zur Eröffnung des neuen Schauspielhauses 1980 aufgestellt.
Die Skulptur wird auch als Versuch des unendlichen Menschen bezeichnet.

Literatur

Zeitschriftenaufsätze

  • Eisenreich, Claudia: Denn das sich verändernde Leben schafft neue künstlerische Formen : „blick“ sprach mit dem Bildhauer Fritz Böhme / Claudia Eisenreich ; Fritz Böhme. - In: Blick. - Karl-Marx-Stadt 22(1983), 18.5., S. 14
  • Und jedermann erwartet sich ein Fest : vor der Wiedereröffnung des Karl-Marx-Städter Schauspielhauses. - In: Freie Presse. - Karl-Marx-Stadt 18(1980), 3.10., S. 1 (Beilage)
Zuletzt geändert am 02.09.2009 15:13 Uhr