Der Müller-Zipper-Brunnen von Bruno Spieß befindet sich auf der Schloßteichinsel und wurde am 6.5.1913 fertiggestellt. Er wurde aus Muschelkalk gefertigt.
Der Brunnen wurde 1913 zu Ehren des Stadtrats Robert Zipper sowie des Bürgermeisters Johann Friedrich Müller errichtet. Ihrer Initiative ist die Umgestaltung der Schloßteichanlage in einen Park zu verdanken. Der “Chemnitzer Verschönerungsverein” finanzierte den Brunnenbau.
Den Brunnen, welcher oft schlicht Zipper-Brunnen genannt wird, schmücken vier allegorische Figuren. Er ist der älteste noch existierende Brunnen in Chemnitz.

Literatur

Bücher

  • Schöpe, Doris: Städtische Grünanlagen in Chemnitz : ihre Entstehung und Verwaltung vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Jahre 1923 ; Leben und Wirken der ersten drei Stadtgärtner / von Doris Schöpe. - Chemnitz : Hassmann, 2001. - 120 S. : Ill. - (Aus dem Stadtarchiv Chemnitz ; 5). - ISBN 3-00-009141-6

Zeitschriftenaufsätze

  • Schlossteich erfährt Verjüngungskur. - In: Amtsblatt. - Chemnitz 12(2001)48, S.1/3
  • Schönheitskur für Zipper-Brunnen. - In: Freie Presse. - Chemnitz 40(2002), 11.10., S. 11
  • Tag der Kuchenesser : Schlossteichente Erna erzählt. - In: Freie Presse. - Chemnitz 36(1998), 10.6., S. 23 (Beilage)
  • Vor 90 Jahren Einweihung des Müller-Zipper-Brunnens. - In: Freie Presse. - Chemnitz 41(2003), 6.5., S. 10
  • Weihe des Müller-Zipper-Brunnens. - In: Chemnitzer Tageblatt und Anzeiger. - Chemnitz 66(1913), 7.5., S. 5-6
  • Zur Einweihung des Müller-Zipper-Brunnens. - In: Chemnitzer Tageblatt und Anzeiger. - Chemnitz 66(1913), 6.5., S. 1
Zuletzt geändert am 04.11.2009 17:18 Uhr