Maler und Grafiker

Leben

Rüdiger Phillip Bruhn wurde 1995 in Zschopau geboren.

1972 machte er eine Ausbildung in einem Metallberuf und schloss daran ein Abendstudium an der Hochschule für bildende Künste Dresden an. 1979 bis 1984 studierte er an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein (Halle).

Seit 1984 ist er freischaffend in Chemnitz tätig und nimmt seit 1994 den Lehrauftrag an der Fachschule für angewandte Kunst Schneeberg wahr.

Er ist Mitglied des Chemnitzer Künstlerbundes.

Werke

Werke in Chemnitz

Literatur

Bücher

  • Holzdrucke / Hrsg.: Neue Sächsische Galerie. - Chemnitz, 2004. - [78] Bl. : überw. Ill. - (100 Sächsische Grafiken) - ISBN 3-937176-02-0
  • In Sicht : Kunst im öffentlichen Raum ; 25 Objekte in Chemnitz. - 1. Aufl. - Chemnitz : Chemnitzer Verl., 2002. - 88 S. : überw. Ill. - ISBN 3-928678-76-0
  • Die Ruhe vor dem Sturm / Hrsg.: Neue Sächsische Galerie. - Chemnitz, 2006. - [80] Bl. : überw. Ill. - (100 Sächsische Grafiken). - ISBN 3-937176-11-X

Zeitschriftenaufsätze

  • Krackau, Katja: Lebensbaum, digitalisiert und rostig : Projekt „InSicht“: Werk, Idee, Standort ; heute: Rüdiger Philipp Bruhn ; „Ginko“ steht dort, wo früher Wald war / von Katja Krackau. - In: Freie Presse. - Chemnitz 40(2002), 19.1., S. 14
  • Mucha, Alfred K.: Kosmos der Emotionen : der Maler Rüdiger Philipp Bruhn ; stille Arbeiten in faszinierender Vielschichtigkeit / von Alfred K. Mucha. - In: Freie Presse. - Chemnitz 32(1994), 14.5., S. 16
Zuletzt geändert am 04.12.2009 16:19 Uhr