Das Schloßteichgelände wurde 1860 von der Stadt auf Initiative des Stadtrates Robert Zipper und des Bürgermeisters Johann Friedrich Müller erworben und zu einer Parkanlage umgestaltet. Zu dieser Zeit entstand auch die Schloßteichinsel. Den beiden Initiatoren zu Ehren wurde der Müller-Zipper-Brunnen auf der Schloßteichinsel errichtet.
1930-1938 wurde die Erholungsanlage um einen Teil des Geländes der ehemaligen Hartmannschen Maschinenfabrik erweitert und erneuert. Skulpturen und Plastiken fanden dort einen neuen Standort.

Werke

Literatur

Bücher

  • Schöpe, Doris: Städtische Grünanlagen in Chemnitz : ihre Entstehung und Verwaltung vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Jahre 1923 ; Leben und Wirken der ersten drei Stadtgärtner / von Doris Schöpe. - Chemnitz : Hassmann, 2001. - 120 S. : Ill. - (Aus dem Stadtarchiv Chemnitz ; 5). - ISBN 3-00-009141-6

Zeitschriftenaufsätze

  • Fontäne sprudelt wieder : Parkanlage nach historischem Vorbild restauriert. - In: Amtsblatt. - Chemnitz 12(2001)34, S. 1
  • Schlossteich erfährt Verjüngungskur. - In: Amtsblatt. - Chemnitz 12(2001)48, S.1/3

Falblätter

  • Die neuen Schloßteichanlagen. - Chemnitz, 2001. - 1 Faltbl. : Ill.
Zuletzt geändert am 03.09.2009 15:24 Uhr