Die Plastik des Künstlers Wilfried Fitzenreiter steht im Schloßteichpark, nahe der Vier Tageszeiten von Johannes Schilling. Sie wurde 1974 fertig gestellt.

Die Skulptur wurde zur Eröffnung der Stadthalle im Innenhof des damaligen Klubs “Pablo Neruda” aufgestellt. Wie auch Fitzernreiters Geschlagener, wurde sie 1997 von Unbekannten gestohlen und später wieder aufgefunden. Seit 1999 ist die Skulptur an ihrem heutigen Standort.

Literatur

Bücher

  • Reuschel, Christa: Kunst in Karl-Marx-Stadt : Architektur, Plastik, Malerei, Formgestaltung und Kunsthandwerk im Stadtbild / Christa Reuschel. - Karl-Marx-Stadt, [1978]. - 91 S. : zahlr. Ill.

Zeitschriftenaufsätze

  • Gestohlene Plastiken fast unversehrt gefunden : Fitzenreiter-Arbeiten im Wald gesichtet ; Zeugen gesucht. - In: Freie Presse. - Chemnitz 35(1997), 3.9., S. 41
  • Reuschel, Christa: Bemühungen um eine Synthese : bildende und angewandte Kunst im Interhotel „Kongreß“ Karl-Marx-Stadt / Christa Reuschel. - In: Bildende Kunst. - Dresden 25(1974)9, S. 435-439
  • Reuschel, Christa: Plastiken, Fayencen, Gobelins : Kunstwerke im Klub der Intelligenz “Pablo Neruda” / Christa Reuschel. - In: Podium. - Karl-Marx-Stadt 1974(1974)5, S. 14-15
Zuletzt geändert am 03.09.2009 14:55 Uhr