Bildhauer

Leben

Werner Rauschhardt wurde am 24.11.1949 in Dernberg/Rhön geboren. 1966 bis 1968 machte er eine Holzbildhauerlehrer. Daran schloss er 1972 bis 1977 ein Studium an der Hochschule für bildende Künste in Dresden an.

Seit 1978 ist er freischaffend tätig.

1988 war er Lehrbeauftragter an der Abendschule Bautzen. 2004 nahm er an der Ausstellung „Dresdner Künstler unter der steinernen Glocke“ zur Unterstützung des Innenausbaus der Dresdner Frauenkirche teil.

Werke

Werke in Chemnitz

Weitere bedeutende Werke

  • Sitzende I und Sitzende II in Planitz
  • Wandgestaltung Historische Bäckerei

Literatur

Bücher

  • Plastik : Bildhauer des Bezirkes Karl-Marx-Stadt / Hrsg.: Städtische Museen Karl-Marx-Stadt. - Karl-Marx-Stadt : Druckhaus, 1989. - 60 S.
  • Retrospektive 1945 - 1984 : Bildende Kunst im Bezirk Karl-Marx-Stadt, Ausstellung anläßlich des 35. Jahrestages der DDR vom 28.9.1984 bis 14.2.1985 / Rat des Bezirkes Karl-Marx-Stadt. - Karl-Marx-Stadt : Druckhaus, [1984]. - 102 S. : zahlr. Ill.

Falblätter

  • Werner Rauschhardt Plastik, Regina Franke Grafik, Wolfgang Lehmann Malerei-Grafik. - Zwickau, 1988. - 1 Faltbl. : Ill.
Zuletzt geändert am 04.12.2009 18:06 Uhr