Max Kegel




Leben

Max Kegel, 1850 - 1902, Redakteur der "Volksstimme" in Chemnitz : Zu Max Kegels Verdiensten zählt die stetige Sammlung und Edition operativer Gedichte seiner Zeit, so die "Sozialdemokratischen Liederbücher", die bis 1914 in vielen Auflagen erschienen. Eingeleitet durch die erstmals 1878 in Chemnitz verlegten "Freien Lieder". Zugleich zählen humoristisch-satirische Zeitungsbeilagen von "Nußknacker", "Chemnitzer Raketen" bis zu "Der wahre Jakob", die auf Gründungsimpulsen Kegels basierten oder durch seine langjährige Arbeit erblühten.

Sein Lustspiel "Die Tochter des Staatsanwalts" fußte ebenso auf Chemnitzer Erlebnissen und Erfahrungen wie das "Lied der Gefangenen von Chemnitz" ("Hoch auf dem Kaßberg sitzen wir").


zum Seitenanfang

Zuletzt geändert am 20.07.2009 13:41 Uhr