Zum Inhalt springen

INFORMATIONEN

Telefonische Auskünfte und Anfragen während der Schließzeit

Montag bis Freitag

10 bis 18 Uhr

Samstag

10 bis 14 Uhr

 

Telefon: 0371 4884222

E-Mail: information@stadtbibliothek-chemnitz.de

oder per Chat

19.04.2021
Kategorien: Lesung, Wir informieren

Literaturforum Bibliothek

Audiopodcast mit Verena Keßler, „Die Gespenster von Demmin“ ab 23. April

https://www.youtube.com/watch?v=EN1Tfo32wk8

Unter dem Motto "Literaturforum Bibliothek " laden der Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und der Sächsische Literaturrat in Sachsen lebende Autor:innen ein, aus ihren neuesten Büchern in sächsischen Bibliotheken zu lesen.

Im Rahmen der Reihe sollte Verena Keßler ihr Romandebüt „Die Gespenster von Demmin“ in der Zentralbibliothek im TIETZ vorstellen. Aufgrund der Corona-Pandemie liest die Leipziger Schriftstellerin eine kleine Kostprobe am 23. April in einem Audiopodcast. Dieser ist bis Jahresende hier abrufbar: http://bibliotheksverband-sachsen.de/literaturforum-bibliothek/lesereihe-fuer-erwachsene/

Das Buch: Wie sehr bestimmt die Geschichte unsere Gegenwart? Verena Keßlers Debüt über die Haltlosigkeit des Erwachsenwerdens "brummt nur so vor Lebendigkeit. Traurig, witzig, abgründig - Bombe!" Stefanie de Velasco

Larry lebt in einer Stadt mit besonderer Geschichte - Ende des Zweiten Weltkriegs fand in Demmin der größte Massensuizid der deutschen Geschichte statt. Für Larry ist ihre Heimatstadt aber vor allem eins: langweilig. Sie will so schnell wie möglich raus in die Welt und Kriegsreporterin werden. Während Larry mit den Unzumutbarkeiten des Erwachsenwerdens kämpft, steht einer alten Frau der Umzug ins Seniorenheim bevor. Beim Aussortieren ihres Hausstands erinnert sie sich an das Kriegsende in Demmin und trifft eine folgenschwere Entscheidung.
Mit Leichtigkeit und Witz erzählt Verena Keßler von Trauer und Einsamkeit, von Freundschaft und der ersten Liebe. Ein Roman über die Sprachlosigkeit zwischen den Generationen und die Möglichkeit, sie zu überwinden.

Die Autorin: Verena Keßler, geboren 1988 in Hamburg, lebt in Leipzig, wo sie am Deutschen Literaturinstitut studierte. 2018 nahm sie an der Romanwerkstatt Kölner Schmiede teil, 2019 an der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung. Sie war Stipendiatin des 23. Klagenfurter Literaturkurses.  

Auch alle anderen teilnehmenden Autorinnen und Autoren werden jeweils in einem Audiopodcast eine kleine Kostprobe aus ihrem aktuellen Buch vorlesen. So können Sie Beiträge von Ralph Grüneberger, Andreas Heidtmann, Kerstin Hensel, Patrick Hofmann, Birgit Jasmund, Constanze John, Verena Keßler, Anselm Oelze, Deniz Ohde, Ralf Pannowitsch (Übersetzer) und Ulrike Almut Sandig genießen.

Die Bücher sind in der Stadtbibliothek Chemnitz verfügbar: https://opac2.stadtbibliothek-chemnitz.de/TouchPoint_touchpoint/perma.do?q=-1+%3D+%22literaturforum%22+filter(1280%3D%222020%22)+IN+%5B2%5D&v=tpsb&b=0&l=de&d=m

Veranstalter: Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V.
Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
Förderer: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus

 

Foto: Verena Keßler, Copyright Michael Bader
Foto: Verena Keßler, Copyright Michael Bader

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
uslk_umm_88321_sCookie benötigt zur Verwendung des Userlike Widgets30 Tage
uslk_umm_88321_cCookie benötigt zur Verwendung des Userlike Widgets30 Tage